Veranstaltungen im Februar 2005 - Fortsetzung - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale
Aviva-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 21.02.2005

Veranstaltungen im Februar 2005 - Fortsetzung
AVIVA-Redaktion

Gender-sensitive Kongresse, Messen, Vorlesungen, Diskussionsveranstaltungen, Konferenzen, Kurse, Vorträge und Workshops - in und um Berlin.



Hier können auch Sie Ihre Veranstaltung platzieren. Dafür fällt eine Bearbeitungspauschale von 55 Euro an (zuzügl. der gesetzl. MWST). Der Eintrag im Veranstaltungskalender beinhaltet gleichzeitig einen Eintrag im monatlichen AVIVA-Berlin-Newsletter, Sie erhalten also zwei Hinweise für den Preis von einem. Bei mehr als drei Einträgen pro Kalenderjahr gewähren wir gern auch Rabatte. Nehmen Sie per eMail Kontakt mit uns auf: veranstaltung@aviva-berlin.de


23. Februar 2005 von 18.00 - 20.00 Uhr

"Gleichstellung in der Wirtschaft - Quo Vadis?"

Status Quo und Perspektiven der "Vereinbarung zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern in der Privatwirtschaft"
Im Jahr 2001 haben die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft und die Bundesregierung eine freiwillige Vereinbarung zur Gleichstellung geschlossen. Was ist seitdem geschehen? Welche Herausforderungen stehen bevor, welche Vorhaben sind geplant oder schon umgesetzt? Wie soll die Erreichung des Zieles der Gleichstellung gemessen werden? Und wer stellt an wen welche Erwartungen, um die Rahmenbedingungen gleichstellungsorientierten Handelns in der privaten Wirtschaft zu sichern? Diese Fragen sind Thema des Abends.
Im Anschluss laden die Veranstalterinnen - die Überparteiliche Fraueninitiative Berlin, die interfraktionelle Frauengruppe des Bundestages (frauenpolitische Sprecherinnen der Bundestagsfraktionen) und das GenderKompetenzZentrum an der Humboldt-Universität zu Berlin - zu einem kleinen Empfang ein.
Kontakt: Anke Domscheit, ÜPFI (anke.domscheit@ewmd.org ), Dr. Karin Hildebrandt, GenderKompetenzZentrum, (mail@genderkompetenz.info)
Veranstaltungsort: Festsaal des Berliner Abgeordnetenhauses, Niederkirchnerstr. 5, 10111 Berlin,
U-/S-Bahnhof Potsdamer Platz


Donnerstag, 24. Februar 2005. Beginn 19:00 Uhr

Thema des Vortrages mit Nicoletta Zarattini, Architektin und Feng Shui Beraterin:
"Business und Feng Shui"


Veranstaltungsabend des women´s Businessclub Berlin, im Anschluß Gelegenheit zum Austausch und Netzwerken
Über die Referentin:
Nicoletta Zarattini ist gebürtige Italienerin und Mutter zweier Söhne. Sie lebt seit 12 Jahren in ihrer Wahlheimat Berlin. Sie studierte Architektur in Venedig und Genf. Als Ergänzung zu ihrer selbständigen Tätigkeit als Architektin beschäftigt sie sich seit mehreren Jahren mit Feng Shui.
Sie qualifizierte sich als Feng Shui Beraterin mit einer Ausbildung bei Arch. Simona Mainini vom American Feng Shui Institute in Italien sowie bei Dipl. Ing. Arch. Karin E. Bunk vom Feng Shui Network in Berlin. Sie erwarb ihren ersten Reiki Grad 2004. 2002 begründete sie ArchiFengShui, eine internationale Agentur für Architekturplanung und Feng Shui Beratung. Neben Feng Shui Beratung im privaten wie geschäftlichen Bereich hält sie Vorträge und Seminare im In- und Ausland.
Veranstaltungsort: NEU
Ludwig Erhard Haus
Fasanenstr. 85, Raum: 2 D 08
10623 Berlin
Veranstaltungsbeitrag
20,00 Euro bei Voranmeldung/ 25,00 Euro Abendkasse
(inkl. Imbiss und Getränke)
MLP Finanzdienstleistungen AG
Geschäftsstelle Berlin XVII
Panoramastraße 1
D-10178 Berlin
Telefon: 030/240837-48
Telefax: 030/240837-11
Anmeldungen bitte an Peggy Schmidt
E-Mail: Sabine.Witte@mlp-ag.com


Donnerstag, 24. Februar 2005, 18:30 - 21:30 Uhr

Die zwölf Schlüssel zur Gelassenheit - einen klaren Kopf behalten in stürmischen Zeiten

"Schnell laufen allein reicht nicht, um ans Ziel zu kommen!" meint die Management -Trainerin und Bestsellerautorin Sabine Asgodom. Fleiß und Power sind zwar Voraussetzungen für berufliches Engagement. In den Zeiten von Veränderungen, Verkäufen und Fusionen, in Zeiten von wachsenden Anforderungen, höheren Vorgaben und immer härteren Bandagen, heißt es, einen klaren Kopf zu behalten. Doch erst der Schuss Gelassenheit bringt den wahren Erfolg:

  • Mit Gelassenheit erkennen wir Chancen und Risiken

  • Mit Gelassenheit behalten wir auch in Stress- und Konfliktsituationen Ruhe

  • Mit Gelassenheit kommen wir auf die richtige Lösung

  • Mit Gelassenheit vertrauen wir auf das Gelingen

  • Mit Gelassenheit finden wir Menschen, die uns unterstützen

  • Mit Gelassenheit können wir Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden

  • Mit Gelassenheit treffen wir die richtigen Entscheidungen

  • Sabine Asgodom erarbeitet mit den Teilnehmerinnen während des Themenabends zwölf Schritte zur Gelassenheit.:
    Veranstaltungsort: Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA)
    Fehrbelliner Platz 5
    Großer Sitzungssaal (R2219), 2. Stock
    Kosten 10 Euro für Mitglieder EWMD
    20 Euro für Gäste
    Anmeldung: bis Freitag, den 18. Februar 2005.
    Erst mit dem Eingang des Betrages auf unserem Konto ist die Anmeldung verbindlich.
    Infos: 0179 2385679


    24.02.2005, Beginn um 19 Uhr

    Sie (und er) - was wollen Frauen von Europa?

    Zehn Frauen, zehn Schicksale, zehn Karrieren, zehn Träume, zehn Erfahrungen aus zehn Ländern bieten Stoff für eine spannende, anregende Diskussion: Wie wirken sich die wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Veränderungen in den neuen Ländern auf den Alltag von Frauen in unterschiedlichen Lebenssituationen aus? Es diskutieren u.a. eine lettische Unternehmerin, eine litauische Journalistin, eine maltesische Anwältin sowie eine tschechische Sozialwissenschaftlerin.
    Veranstaltungsort:Heinrich-Böll-Stiftung (Galerie)
    Hackesche Höfe, Rosenthaler Str. 40/41
    10178 Berlin
    Das gesamte Programm "Kulturjahr der Zehn" finden Sie unter : www.kulturjahrderzehn.de


    25.02.2005 von 9.00 - 17.00 Uhr (1. Teil) und Freitag, 08.04.2005 von 9.00 - 13.00 Uhr (2. Teil)

    Burnout und Stressbewältigung

    Leben und arbeiten in der Balance - wie kann ich Burnout vermeiden und Stress bewältigen?
    Der berufliche Druck steigt immer weiter an, die familiären und privaten Aufgaben müssen von uns täglich bewältigt und gesellschaftliche Fehlentwicklungen konstruktiv verarbeitet werden. Wenn die Warnzeichen für Dauerstress nicht mehr wahrgenommen werden, droht am Ende ein schmerzhafter Burnout. Wie dies verhindert und ein angenehmes Lebensgefühl wieder hergestellt werden kann, wollen die Unternehmerfrauen im Handwerk e.V gemeinsam erarbeiten.
    Kostenbeitrag: 20,00 Euro für Nichtmitglieder der Unternehmerfrauen im Handwerk e.V.
    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Interessierte Frauen sind herzlich willkommen.
    Anmeldung - bitte bis 10.02.2005 - und Infos: Beate Roll - Tel: 030/817 70 52 - ufh-berlin@web.de
    Veranstaltungsort: IKK Brandenburg und Berlin, Keithstr. 9-11 in 10787 Berlin (Nähe Wittenbergplatz - Parkplätze vorhanden)
    Veranstalterinnen: Die Unternehmerfrauen im Handwerk e.V. in Kooperation mit der IKK Brandenburg und Berlin, Dozent: Robert Weiße - Dipl.-Pädagoge / Coaching-im-Konflikt


    28. Februar 2005

    Fachtagung "Instrumente zur Umsetzung von Gender Mainstreaming"

    Das GenderkompetenzZentrum der Humboldt Universität zu Berlin veranstaltet seine zweite Fachtagung, diesmal zum Thema "Instrumente zur Umsetzung von Gender Mainstreaming (GM)". Im Mittelpunkt steht der fachliche Austausch über GM-Instrumente in verschiedenen Handlungsfeldern. Die Fachtagung wendet sich an Forschende und Beratende im Bereich Gender Mainstreaming. Anmeldungen werden bis zum 28. Januar 2005 erbeten.
    www.genderkompetenz.info


    28. Februar bis zum 01. März 2005

    World Women Work 2005

    Der diesjährige Kongress hat zum Motto: "Wandel als Chance". Zwischen Work-Life-Balance und Netzwerk-Ökonomie: Herausforderungen und Perspektiven in einem zunehmend globalisierten Lebensumfeld

    Vom 28. Februar bis zum 01. März 2005 stehen unter anderem so interessante Themen wie "Demographie und Business Interests - Katalysatoren weiblicher Macht?", "Lap-top und Lipstick, oder: Was uns zu dem macht, was wir sind" sowie "Gleichstellung auch ohne Quote und Gesetz? Brauchen wir Flankenschutz aus der Politik?" auf dem Programm.

    So soll untersucht werden, inwiefern die globalisierte Weltwirtschaft Chancen für individuelle Karrieremodelle eröffnet. Die Konferenz geht der Frage nach, inwiefern gesetzliche Regelungen eine Voraussetzung für Gleichstellung der Geschlechter sein können oder ob sie echte Chancengleichheit zumindest befördern können. Schließlich wird die Frage aufgeworfen, inwiefern die demographische Entwicklung der postindustrialisierten Gesellschaften einerseits und die sich wandelnden und neu wahrgenommenen Interessen innovativer Unternehmen andererseits den Durchbruch zu mehr weiblicher Macht bringen können. Gemeint sind hier Unternehmen, die Frauen nicht allein aus sozialer Verantwortung vereinzelt mit Führungsaufgaben betrauen, sondern die deren paritätische Verantwortlichkeit als unverzichtbaren Bestandteil ihrer Unternehmensphilosophie und im eigenen Interesse implementieren.

    Ausführliches Programm hier
    Anmeldung unter
    www.malekigroup.com


    Women + Work Beitrag vom 21.02.2005 AVIVA-Redaktion 

       




       © AVIVA-Berlin 2017  
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken