Preis für Engagement gegen Gewalt - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 17.02.2005

Preis für Engagement gegen Gewalt
AVIVA-Redaktion

Die Soziologin Prof. Dr. Barbara Kavemann wird für ihren jahrzehntelangen Einsatz gegen Gewalt an Frauen und Kindern mit dem Berliner Frauenpreis 2005 ausgezeichnet.



Prof. Dr. Kavemanns Engagement gilt insbesondere der Aufdeckung und Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs an Kindern. Als Wissenschaftlerin und Forscherin setzt sie sich seit fast 30 Jahren für die Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs an Kindern und der Gewalt gegen Frauen und Kinder ein. Ihre wissenschaftliche Arbeit hat die fachlichen Debatten über dieses Thema geprägt. Mit zahlreichen Vorträgen und Publikationen hat sie die Diskussion über sexuelle und häuslicher Gewalt vorangetrieben.

Die Soziologin ist eine Pionierin in der Forschung über sexuellen Missbrauch. Ihr Engagement hat wesentlich zur Sensibilisierung und zur Enttabuisierung dieses gesellschaftlich hoch brisanten Themas beigetragen. Sie hat aber auch in der Praxis wichtige Akzente gesetzt. So hat Prof. Dr. Kavemann vor fast 30 Jahren das erste Berliner Frauenhaus mitbegründet und wissenschaftlich begleitet. Die Beratungsstelle "Wildwasser", die sexuell missbrauchten Mädchen Zuflucht und Unterstützung anbietet, geht mit auf ihre Initiative zurück. In der wissenschaftlichen Begleitung des Berliner Interventionsprojektes gegen häusliche Gewalt (BIG) ist sie seit Jahren engagiert.

Prof. Dr. Kavemann arbeitet derzeit als Honorarprofessorin an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen in Berlin und in der wissenschaftlichen Begleitung zur Umsetzung des neuen Prostitutionsgesetzes. Der Berliner Frauenpreis ist mit 2500 Euro dotiert und wird jährlich am 8. März, Internationaler Frauentag, verliehen. Der diesjährige Empfang zur Preisverleihung findet am 8. März 2005 um 18:00 Uhr im Berliner Rathaus statt.

Women + Work Beitrag vom 17.02.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken