B-IN-BERLIN - International Trade Show for Fashion - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner
Aviva-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 14.07.2005

B-IN-BERLIN - International Trade Show for Fashion
Brigita Bosotin

Das Motto "Schönheit - und zwar für alle" lockt und provoziert zugleich. Die VeranstalterInnen sehen sich jedoch nicht in Konkurrenz mit anderen Messen.



Die B-IN-BERLIN geht vom 22. - 24.07.2005 am Funkturm, in den Messehallen an der Jafféstrasse, zum zweiten Mal an den Start und erfindet sich neu.

Mit neuem Gesicht und neuem Motto geht die Werbekampagne einen provokanten Weg, denn die, an sozialistische Propagandaplakate erinnernden, Werbeplakate suggerieren die Botschaft, dass "Schönheit - und zwar für alle" möglich sei. Keineswegs möchte man damit an irgendwelche Traditionen anknüpfen, die vor allem in Berlin lange Zeit gepflegt wurden, trotzdem wirkt es wie eine aufrührerische Mission, die die VeranstalterInnen anstreben. Ihr Ziel sei es, Berlin als Modemetropole in Europa zu etablieren und so scheint es angebracht, ein wenig zu provozieren und aufzuwecken. Die Idee ist aufgegangen, so die VeranstalterInnen, denn die Voranmeldungen aus dem In- und Ausland sprechen für sich. Dennoch konnte die B-IN-BERLIN die geplante Hallenkapazität nicht füllen, wie Gerald Beck, Geschäftsführer der B-IN-BERLIN, während der Pressekonferenz einräumte. Begründet wurde dies damit, dass die Labels ihre Kollektionen zu diesem Termin noch nicht fertig hatten.

Berlin als Modestandort soll als Forum für kommerzielle Modemarken fungieren und viele AnbieterInnen hierher locken. Mit erfreutem Auge sehen die OrganisatorInnen, dass sie im direkten Wettbewerb zur CPD stehen. Dennoch meint Gerald Beck, dass ein direkter Vergleich oder gar eine Konkurrenz zu anderen Events dieser Art ganz außer Frage bleibt.

Eine andere Offensive startet die B-IN-BERLIN mit der erstmaligen Ausschreibung des B-IN FilmAwards, der an NachwuchsfilmemacherInnen verliehen wird.
Im Vorfeld zur B-IN-BERLIN haben die VeranstalterInnen bekannte Labels dazu aufgerufen, sich an einem neuen Markenwettbewerb ‚Brand Beauty´ zu beteiligen, deren GewinnerInnen den Mittelpunkt für die Umsetzung der Kurzfilme spielen soll. Der diesjährige Gewinner war das Adidas Jacket ‚Silcox Hybrid Layer W´. Die jungen FilmemacherInnen waren angehalten, Storylines einzureichen, aus denen acht FinalistInnen durch eine prominente Jury aus der Film-, Medien- und Modewirtschaft sowie Gesellschaft ausgewählt wurden.
Die drei- bis vierminütigen Kurzfilme sollten in Form von Musikvideos, Kurzdokumentationen und Animationsclips in bewegte Bilder umgesetzt werden. Die FinalistInnen haben für die Umsetzung des Projekts ein Budget und professionelle Unterstützung zur Seite gestellt bekommen. Die Dreharbeiten fanden hauptsächlich im urbanen Stadtbild Berlins statt. Die Kurzfilme werden im Berliner Stadtraum, so unter anderem im Berliner Fenster, präsentiert.

Der Eingangsbereich des Südeingangs wird ganz im Stile des Films eingerichtet und bietet die Möglichkeit, sich zurück in das Ambiente der alten Kinosäle zu versetzen. Dank der Kooperation mit dem Filmstudio Babelsberg war es den VeranstalterInnen möglich, dies als durchgängiges Motto zu zelebrieren. Auch der diesjährige Schwerpunkt liegt auf der Filmszene.

Die internationalen AusstellerInnen haben den Sommer für sich entdeckt und feiern im sommerlichen Strandszenarium fulminante Partys unterm Funkturm, dabei werden neue Kollektionen und Premieren vorgestellt. Zu den 240 AusstellerInnen sind 20 B-IN-BERLIN Neulinge hin zu gestoßen, so z. B. Daniel Hechter, Maverick und Carlo Colucci. Mit diesem imageträchtigen Rahmenprogramm will die B-IN-BERLIN so den Startschuss geben, sich in die Reihe der erfolgreichen und führenden Mode-Events ein zu ordnen.

Als Höhepunkt der Messe wird am 23. Juli 2005 im Haus der Kulturen der Welt die Verleihung des ersten B-IN FilmAwards an drei auserwählte GewinnerInnen gefeiert. Die Prämierung erfolgt über die Auswahl einer Jury, die sich aus Personen der Mode-, Medien- und Filmwelt zusammenstellt. Zur Feierlichkeit werden ca. 500 prominente Gäste erwartet. Als krönenden Abschluss darf auch das Publikum einen so genannten ‚Publikumsliebling´ wählen.

Alle Informationen zur Messe finden Sie auf: www.b-in-berlin.de
Hier können Sie auch Ihren ‚Publikumsliebling´ küren.

Veranstalter:
MB Captial Fashion GmbH
Messedamm 22
14055 Berlin
Veranstaltungsort:
Messegelände Berlin
Hallen 1.1 - 4.1
Eingang Süd /Jafféstrasse
Öffnungszeiten:
22.-23.07.05 09:00 - 18:00 Uhr
24.07.05 09:00 - 17:00Uhr
Eintrittspreise:
Tageskarte: 20 Euro
Dauerkarte: 30 Euro

Women + Work Beitrag vom 14.07.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken