Frauen unternehmen was – Unternehmerinnen in Berlin - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 01.11.2004

Frauen unternehmen was – Unternehmerinnen in Berlin
AVIVA-Redaktion

Harald Wolf eröffnete den 2. Unternehmerinnentag und verlieh Preise. Den 1. Preis erhielt Alexandra Knauer, den 2. Preis Gabi Grützner, Dr. Gerlinde Wagner wurde mit dem 3. Preis ausgezeichnet.



Am 30. Oktober 2004 fand im Haus der Deutschen Wirtschaft in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr der zweite Berliner Unternehmerinnentag statt. Mehr als 500 Besucherinnen kamen. Außerordentlich positiv spürbar war die offene Kommunikation zwischen Ausstellerinnen, Teilnehmerinnen der Seminare, Workshopleiterinnen und ReferentInnen.

Eröffnet wurde der Unternehmerinnentag mit der Podiumsdiskussion
"Frauen unternehmen was – Unternehmerinnen in Berlin".
Zum Thema diskutierten der Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Harald Wolf (PDS), die Geschäftsführerin der Bürgschaftsbank Berlin-Brandenburg, Waltraud Wolf, Dr. Birgit Roos von der Investitionsbank Berlin, Regina Seidel, Bundesvorsitzende des Verbands Deutscher Unternehmerinnen und Hatice Sari, Geschäftsführerin des Manolya Elektrofachgroßhandels.

Harald Wolf: "Unternehmerinnen spielen in der Wirtschaft eine immer wichtigere Rolle. Wir wollen Frauen in ihrem Bemühen, sich eine berufliche Zukunft aufzubauen, aktiv unterstützen. Auch dadurch entstehen zusätzliche Arbeitsplätze, die wir in Berlin so nötig brauchen."

Auf einer festlichen Abendveranstaltung im Hotel Maritim proArte wurde erstmalig durch das Land Berlin der Berliner Unternehmerinnenpreis verliehen. Bewerben konnten sich Inhaberinnen von im Land Berlin ansässigen Unternehmen. Bei einem Galadinner mit italienischem Büffett klang der 2. Berliner Unternehmerinnentag aus. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Damenorchester Salome. Durch das Programm führte Petra Schwarz, Moderatorin des rbb.

© Sharon Adler
In diesem Jahr geht die Auszeichnung an die Unternehmerin Alexandra Knauer. In ihrer Firma, der wissenschaftlichen Gerätebau- Knauer GmbH, entwickeln 72 Angestellte Analysesysteme für die Qualitätskontrolle in Pharmazie Medizin und Umweltschutz.
Mit dem Berliner Unternehmerinnenpreis sollen auch innovative Wege der Personalpolitik besonders gewürdigt werden. Hier zeigt die Knauer GmbH, dass auch im Mittelstand mit Innovation und Phantasie ein ganzes Bündel von Maßnahmen angeboten werden können, die zu einem positiven, innovativen Betriebsklima beitragen. Honoriert wird damit auch die Maßnahme zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die ein sehr detailliertes Angebot zur Unterstützung von Frauen mit Kindern enthält.

Alexandra Knauer wies in ihrer Bewerbung zu Recht darauf hin, dass es eine Besonderheit ist, wenn ein mittelständisches Unternehmen von sich sagen kann, dass jedes Jahr gleich mehrere Kinder geboren werden. Alexandra Knauer selbst ist Mutter von zwei Kindern und damit selbst Vorbild für die Vereinbarkeit von Führungsverantwortung und Familie.

© Sharon Adler
Den zweiten Preis erhielt Gabi Grützner, Eigentümerin der micro resist technology GmbH, Mikroeletronik. In den Zukunftsbranchen, wie der Mikroelektronik, sind Frauen nach wie vor unterrepräsentiert. Die micro resist technology GmbH wurde 1993 gegründet - Gabi Grützner gehört zum Gründungsteam und übernahm 1995 100 % der Firmenanteile. Im Unternehmen werden photochemische Produkte für die Nanotechnologie und Mikrosystemtechnik entwickelt. Die Personalpolitik in ihrem Unternehmen ist gekennzeichnet von einem hohen Maß an Diversity. Von den 31 MitarbeiterInnen sind über die Hälfte Frauen.

© Sharon Adler
Dr. Gerlinde Wagner
, Eigentümerin der Firma Orasan GmbH, Apotheke und Pharmazeutischer Großhandel, wurde mit dem dritten Preis ausgezeichnet. Sie hat 1991 als alleinerziehende Mutter entgegen vieler Widerstände eine Apotheke und einen Arzneimittelgroßhandel aufgebaut. Mit unternehmerischem Gespür hat sie stets Veränderungen auf dem nicht unkomplizierten Markt der Medizin und Gesundheitsprodukte wahrgenommen.

Wolf: "Mit dem Unternehmerinnenpreis wollen wir die Wirtschaftskompetenz von Frauenwürdigen und stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit bringen. Die Preisträgerinnen stehen stellvertretend für die vielen qualifizierten und motivierten Unternehmerinnen und Existenzgründerinnen, mit denen wir den Wirtschaftsstandort Berlin gemeinsam entwickeln wollen."

Der Berliner Unternehmerinnenpreis wurde gestiftet durch das Goldrausch-Frauennetzwerk e.V. Das Kunstwerk wurde von der Goldschmiedin Monika Glöss angefertigt.

Informationen und Fotos über die Preisträgerinnen im Internet unter:

www.berliner-unternehmerinnentag.de

© 2002-2004 Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen

Women + Work Beitrag vom 01.11.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken