Alfred-Döblin-Stipendium 2006 ausgeschrieben - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale
Aviva-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 11.08.2005

Alfred-Döblin-Stipendium 2006 ausgeschrieben
Brigita Bosotin

AutorInnen aus Berlin erhalten die Möglichkeit ihre Werke zu vollenden oder geplante Arbeiten anzugehen. Einssendeschluss: 30. September 2005.



Im Gedenken an den Berliner Schriftsteller wird das jährlich ausgeschriebene Stipendium an SchriftstellerInnen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Berlin ausgeschrieben. Es soll den AutorInnen die Möglichkeit vermitteln, geplante literarische Arbeiten umzusetzen, Entwürfe zu verwirklichen und begonnene Arbeiten zu vollenden. Es handelt sich bei der Förderung um ein Aufenthaltstipendium im Alfred-Döblin-Haus in Wewelsfleth. Das Haus hat Günter Grass dem Land Berlin zur Förderung von SchriftstellerInnen überlassen. Die Stipendien stellt die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur der
Stiftung Alfred-Döblin-Preis zur Verfügung. Mit der Stipendienvergabe sollen die angehenden AutorInnen die Möglichkeit haben, frei von wirtschaftlichen Zwängen zu schreiben.

Die Stipendien werden für eine Zeitspanne von mindestens drei Monaten
und höchstens einem Jahr
vergeben. Jede/r Stipendiat/in erhält ein
Aufenthaltsgeld von 1.100 Euro im Monat sowie eine Wohnung im
Alfred-Döblin-Haus. Für die Dauer des Stipendiums besteht Aufenthaltspflicht in Wewelsfleth.
Über die eingegangenen Bewerbungen (ausgefüllter Antrag und Arbeitsproben) entscheidet eine Jury.
Die Jury setzt sich aus VertreterInnen der Akademie der Künste, dem P.E.N.-Zentrum Bundesrepublik Deutschland und der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur zusammen.

Alfred Döblin wurde mit seinem Werk: „Berlin Alexander Platz“ bekannt. Das Buch wurde 1931 erstmalig mit Heinrich George verfilmt, dem Vater von Götz George. 1933 floh er nach Paris, wo er im Exil weiterhin literarisch aktiv blieb. Er veröffentlichte noch zahlreiche Arbeiten. 1957 starb Alfred Döblin im Alter von 79 Jahren.

Bewerbungen sind zu richten an:
Stiftung Alfred-Döblin-Preis
Aufenthaltsstipendium
c/o Akademie der Künste
Sektion Literatur
Pariser Platz 4
10117 Berlin
Die Bewerbungsfrist für Stipendien im Jahr 2006 endet am 30. September 2005 (Datum des Poststempels).

Women + Work Beitrag vom 11.08.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken