Existenzgründungsseminare - Wie werde ich meine eigene ChefIn? - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 21.11.2005

Existenzgründungsseminare - Wie werde ich meine eigene ChefIn?
AVIVA-Redaktion

Viele der in Berlin lebenden Migrantinnen und Migranten sind bereits unternehmerisch aktiv oder planen, ein Unternehmen zu gründen.



Um sie dabei zu unterstützen, finden auch in diesem Jahr, nun schon zum dritten Mal, spezielle Beratungsveranstaltungen für ExistenzgründerInnen nichtdeutscher Herkunft statt, die von der Investitionsbank Berlin (IBB) gefördert und der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen unterstützt werden. Staatssekretär Volkmar Strauch stellte jetzt das neue Programm vor. Volkmar Strauch: "Die Seminare legen einen guten Grundstock für die Selbstständigkeit. Fast 200 Migrantinnen und Migranten konnten im vergangenen Jahr ihre Zertifikate über die Teilnahme an den Beratungsseminaren entgegennehmen. Diesen Erfolg wünsche ich auch den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in diesem Jahr."

Die Investitionsbank Berlin engagiert sich im Rahmen des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg seit Jahren für Existenzgründerinnen und Existenzgründer, egal welcher Herkunft. "Für uns zählt die Geschäftsidee und ihr wirtschaftliches Potential und nicht die Nationalität der Jungunternehmer", so Andreas Bißendorf, Abteilungsleiter für Technologieberatung in der IBB. Dabei sei es unbestritten, dass ausländische Existenzgründer oft auf besondere Hindernisse stoßen, wenn es um die Erstellung eines Businessplans und die Formulierung ihrer Geschäftsideen geht, die nicht zuletzt in der Sprachbarriere liegen. "Deshalb unterstützen wir Fortbildungsveranstaltungen wie diese, die ausländische Mitbürger fit für eine Unternehmerkarriere in Deutschland machen soll", so Bißendorf.

Die Veranstaltungen wenden sich an Berlinerinnen und Berliner türkischer, polnischer, serbokroatischer, russischer, arabischer und vietnamesischer Sprache, die sich selbstständig machen wollen. Themen werden unter anderem sein: Fördermöglichkeiten und Antragstellung, Umgang mit Behörden, Banken und Formularen, Unternehmenskonzept und Businessplan sowie Finanz-, Investitions- und Liquiditätsplanung. Durchgeführt werden die Seminare vom Türkischen Bund in Berlin-Brandenburg, der Türkisch-Deutschen Unternehmervereinigung Berlin-Brandenburg und dem Bildungswerk Kreuzberg.

Ein Flyer mit näheren Informationen ist im Internet abrufbar.

Women + Work Beitrag vom 21.11.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken