Käthe Reichel feierte Geburtstag - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 16.03.2006

Käthe Reichel feierte Geburtstag
AVIVA-Redaktion

Am 04.03.2006 wurde die in der DDR aufgewachsene Schauspielerin 80 Jahre alt. Sie selbst nennt sich "Brecht-Schülerin". Bis zum heutigen Tag ist sie auf der Bühne und im politischen Geschehen aktiv.



Als Biermann 1976 aus der DDR ausgebürgert wurde, sammelte Käthe Reichel Unterschriften dagegen. Sie stand 1993 an der Seite der "Kali-Kumpel" von Bischofferode, die in den Hungerstreik getreten waren, um gegen die Stillegung ihres Bergwerks zu protestieren. Zudem hielt die Schauspielerin auf den Montagsdemonstrationen 2004 eine Rede gegen "Hartz IV", in der sie die Regierung aufforderte, dem deutschen Volk bezahlbare Bildung und Kultur zurückzugeben.

Käthe Reichel ist eine couragierte Frau, die sich ganz im Brechtschen Sinne nicht nur auf der Bühne, sondern vor allem auch im Leben mit Engagement und Überzeugungskraft für Demokratie und Gerechtigkeit einsetzt. In ihrer Heimatstadt Berlin hat die Schauspielerin am Berliner Ensemble und am Deutschen Theater in unzähligen Rollen überzeugt. Käthe Reichel war Brecht-Schülerin und arbeitete eng mit dem Regisseur zusammen. An ihrer Geburtstagsehrung am 11. März 2006 beteiligte sie sich mit Szenen aus dem Theaterstück Bertolt Brechts "Die Heilige Johanna der Schlachthöfe". Auf der Bühne ist die Heilige Johanna, eine Frau, die sich gegen die Unterdrückung der Armen wendet, zu ihrer Lieblingsrolle geworden. Die Schauspielerin ist auch durch zahlreiche Auftritte in Kino und Fernsehen bekannt. Ihre Filmographie umfasst über 27 Filme. Als letztes drehte sie 1997 unter Regisseur Jo Baier "Der Laden" - eine Verfilmung der gleichnamigen Romantrilogie von Erwin Strittmatter. In dem DEFA-Klassiker "Die Legende von Paul und Paula" spielte Reichel in einer Nebenrolle die Frau des Schießbudenbesitzers. Für den Film "Die Verlobte" erhielt sie 1982 auf dem DDR-Filmfestival in Karl-Marx-Stadt einen Darstellerpreis.

Die Leipziger Volkszeitung schrieb am 3. März 2006, dass in diesem Sommer beim Verlag Faber und Faber Leipzig ein Buch von Käthe Reichel erscheinen wird, dessen Inhalt die Schauspielerin allerdings noch nicht verraten will.

Women + Work Beitrag vom 16.03.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken