Mehr EU im Fernsehen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale
Aviva-Berlin > Women + Work
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 01.06.2006

Mehr EU im Fernsehen
Agnes Winklarz

Die Europäische Kommission fördert Fernsehsendungen privater und öffentlich-rechtlicher Fernsehsender, die sich inhaltlich mit Fragen der Europäischen Union auseinandersetzen.



Umfragen zeigen, dass die EU-BürgerInnen nicht ausreichend über Europa Bescheid wissen. Da 8 von 10 BürgerInnen ihre Informationen aus Radio und Fernsehen beziehen, möchte die Europäische Kommission mit ihrem Zuschussprogramm erreichen, dass die öffentlich-rechtlichen und privaten Sender mehr über europäische Themen berichten.

Gefördert werden sollen Fernsehsendungen über EU-Fragen und damit verbundene Websites. Beteiligen können sich private und öffentliche Fernsehsender sowie ProduzentInnen mit einer Zusage zur Fernsehausstrahlung. Die ZuschussempfängerInnen erhalten die vollständige redaktionelle Freiheit. Diese wird in einer Redaktionssatzung vertraglich festgeschrieben. Außerdem sind die Sender verpflichtet, in geeigneter Weise auf die Förderung hinzuweisen.

Die Gesamtsumme für alle Mitgliedstaaten der EU beläuft sich auf 10 Millionen Euro. Pro Projekt beträgt die höchstmögliche Fördersumme 250 000 Euro, die maximal 50% der förderfähigen Gesamtkosten ausmachen darf. Partnerprojekte mit einer interaktiven Website können 300 000 Euro pro Projekt erhalten. Dabei müssen mindestens zwei der Partner Fernsehsender sein.

Bewerbungsschluss ist der 17. Juli 2006.
Weitere Informationen und das Antragsformular erhalten Sie unter:
www.eu-kommission.de

Die Auswahl der Projekte erfolgt bis 15.08.06. Dann werden alle AntragstellerInnen über die Ergebnisse informiert. Die Vertretung der Europäischen Kommission organisiert am 20. Juni 2006 um 11 Uhr eine Informationsveranstaltung zu diesem Zuschussprogramm.

Veranstaltungsort: Vertretung der Europäischen Kommission
Unter den Linden 78
10117 Berlin
Um Anmeldung wird gebeten unter:
Fon: 030 - 2280 2410
Fax: 030 - 2280 2240
eMail: Nikola.john@cec.eu.in


Women + Work Beitrag vom 01.06.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken