Hatun-Sürücü-Preis 2018 - Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zeichnet Engagement für Mädchen und Frauen aus. Einsendeschluss ist der 15. Januar 2017 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
Aviva-Berlin > Women + Work > Wettbewerbe AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 30.11.2017

Hatun-Sürücü-Preis 2018 - Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zeichnet Engagement für Mädchen und Frauen aus. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2017
AVIVA-Redaktion

Am 2. Februar 2018 werden zum sechsten Mal drei Berliner Projekte und Initiativen gewürdigt. Ziel des Frauenrechtspreises ist es, Menschen und Organisationen in den Vordergrund zu rücken, die sich oft im Stillen mit viel Tatkraft...



… und mit viel Herz für die Selbständigkeit von Mädchen und jungen Frauen engagieren. Den InitiatorInnen ist es wichtig zu zeigen, wie wertvoll diese Arbeit für Berlin ist.

Hatun Sürücü Preis 2018 - Jetzt bewerben!

Trifft diese Beschreibung genau auf ihr Projekt oder ein Ihnen bekanntes Projekt zu? Dann bewerben Sie sich bis zum 31. Dezember 2017 oder schlagen Sie ein Projekt vor! Die InitiatorInnen freuen sich über zahlreiche Bewerbungen und Vorschläge!

HATUN SÜRÜCÜ - EINE MUTIGE UND STARKE FRAU

Am 7. Februar 2005 wurde Hatun Sürücü Opfer eines sogenannten "Ehren"mordes. Die damals 23-Jährige hatte sich aus einer Zwangsehe befreit und danach ein selbstbestimmtes Leben in Berlin geführt. Kurz vor dem Abschluss ihrer Gesellinnenprüfung zur Elektroinstallateurin wurde die junge Mutter von einem ihrer Brüder erschossen. Der Fall sorgte bundesweit für Aufsehen.

DER PREIS - ENGAGEMENT FÜR MÄDCHEN UND JUNGE FRAUEN IN DEN MITTELPUNKT RÜCKEN

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin hat zum Gedenken an Hatun Sürücü und ihren Mut den Hatun-Sürücü-Preis initiiert, der im Jahr 2013 erstmals vergeben wurde. Der Hatun-Sürücü-Preis bietet neben der Auszeichnung auch die Chance, Ihre Initiativen und Ideen in Berlin bekannter zu machen.

WAS WIRD AUSGEZEICHNET UND WER KANN TEILNEHMEN?

Ausgezeichnet werden drei Initiativen, Projekte oder Einzelpersonen, die sich für das Recht von Mädchen und jungen Frauen auf Selbstbestimmung einsetzen und sie auf diesem Weg fördern und unterstützen. Bewerben oder vorgeschlagen werden können sich Einzelpersonen und Organisationen aus Berlin. Das Engagement, die Initiative oder das Projekt, auf das sich die Bewerbung bezieht, sollte aktuell sein (2017/2018).

WAS KÖNNEN SIE GEWINNEN?

Die drei Gewinner*innen des Hatun-Sürücü-Preises werden von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Berliner Abgeordnetenhaus mit einem Preis und einer Urkunde geehrt. Insgesamt stehen 1000 Euro zur Verfügung: 500 Euro für den 1. Platz, 300 Euro für den 2. Platz sowie 200 Euro für den 3. Platz.

WER TRIFFT DIE ENTSCHEIDUNG?

Die Gewinner*innen werden von einer fünfköpfigen Jury ausgewählt: zwei Vertreterinnen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen sowie drei Vertreterinnen aus der Gesellschaft. Als diesjährige Jurorinnen werden Margarete Stokowski (Journalistin), Ilknus Gümüs (Gründerin IBBC e.V.), Dotschy Reinhardt (Jazzmusikerin), sowie Susanna Kahlefeld und Anja Kofbinger aus der Fraktion Bündnis 90/ die Grünen wirken. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

WANN UND WO WERDEN DIE GEWINNER*INNEN AUSGEZEICHNET?

Die drei Preisträger*innen werden am 2. Februar 2018 im Festsaal des Abgeordnetenhauses von Berlin ausgezeichnet. Zur Preisverleihung sind alle Bewerber*innen sowie alle Interessierten herzlich eingeladen.

Anja Kofbinger
Frauen- und Queerpolitische Sprecherin

Susanna Kahlefeld
Sprecherin für Partizipation und Gleichbehandlung von Migrant*innen
Religionspolitische Sprecherin

WIE KÖNNEN SIE SICH BEWERBEN?

Nutzen Sie das Bewerbungsformular welches Sie auf der Homepage des Preises finden und senden Sie es per E-mail an die unten genannte Adresse.
Außerdem wollen die InitiatorInnen der Öffentlichkeit zeigen, was Sie leisten. Deshalb freuen sie sich, wenn Sie ihnen für ihre Öffentlichkeitsarbeit einige Bilder vom Engagement der Person, Initiative oder des Projekts zusenden, die sie veröffentlichen dürfen. Diese sollten eine druckfähiger Qualität (1-2MB) haben und im Dateiformaten JPG vorliegen.

Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2017

Weitere Informationen zum Hatun-Sürücü-Preis und die Anmeldung zur Preisverleihung finden Sie unter:

www.gruene-fraktion-berlin.de und www.gruene-fraktion-berlin.de
Rückfragen per E-Mail an: hsp@gruene-fraktion-berlin.de

Facebook-Event zur Preisverleihung: www.facebook.com


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Hatun-Sürücü-Preis 2017 – Grüne Fraktion zeichnete am 3. Februar zum fünften Mal drei Berliner Projekte und Initiativen aus
Damit rückt sie Menschen in den Fokus, die sich für Mädchen und junge Frauen engagieren. Zugleich erinnern sie an Hatun Sürücü, die am 7. Februar 2005 von einem ihrer Brüder ermordet wurde, weil sie ein selbstbestimmtes Leben führen wollte. Gedenkveranstaltungen für Hatun Sürücü am 7. Februar in Berlin. (2017)

Hatun-Sürücü-Preis 2016 – Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zeichnete Engagement für Mädchen und Frauen aus
Am 5. Februar 2016 wurden zum vierten Mal drei Berliner Projekte und Initiativen gewürdigt: 1. Preis: Mama Afrika e.V. 2. Preis: Interkultureller Mädchentreff Albatros gGmbH. 3. Preis: Afghanisches Kommunikations- und Kulturzentrum e.V.
Ziel des Frauenrechtspreises ist es, Menschen in den Vordergrund zu rücken, die sich oft im Stillen mit viel Tatkraft für die Emanzipation und Gleichberechtigung von Mädchen und junge Frauen einsetzen.

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin lobt zum vierten Mal den Hatun-Sürücü-Preis aus Hatun Sürücü wurde am 7. Februar 2005 Opfer eines sogenannten Ehrenmordes. Die junge Mutter hatte sich aus einer Zwangsehe befreit und danach ein selbstbestimmtes Leben in Berlin geführt. Kurz vor dem Abschluss ihrer Gesellinnenprüfung zur Elektroinstallateurin wurde sie von einem ihrer Brüder erschossen. Sie wurde nur 23 Jahre alt. (2015)

Hatun Sürücü-Brücke für 2016 geplant Am 7. Februar 2005 wurde die damals 23jährige alleinerziehende Kurdin in Berlin-Neukölln Opfer eines "Ehren"mords, weil sie selbstbestimmt leben wollte. Diverse Initiativen wie TERRE DES FEMMES (2013)


Women + Work > Wettbewerbe Beitrag vom 30.11.2017 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken