Gamine mit Sabotage - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
Aviva-Berlin > Music > CDs AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im November 2017 - Beitrag vom 17.03.2006

Gamine mit Sabotage
Silvy Pommerenke

So-called Barjazz. Französischer Chanson in überwiegend englischer Sprache. Für die PuristInnen unter uns, und die TraumtänzerInnen. Wie ein Film noir in Tönen. Unendlich schön!!!



Gleich bei den ersten Klängen der Klaviersaiten wird man in eine andere Zeit transportiert.
In Schwarz-Weiß-Aufnahmen sieht man sich plötzlich am Seine-Ufer entlanggehen, in Begleitung von Rita Hayworth und Audrey Hepburn. Gemeinsam trinkt man dann einen schweren Rotwein am Champs-Elysées und lässt sich treiben. Das ist schön!
Den Tag an sich vorbeiziehen lassen, wehmütig in den Sonnenuntergang hineinblicken.
Das alles können Sie mit Gamine erleben!

Gamine, das kommt - natürlich - aus dem Französischen, und bedeutet das kleine Mädchen. Wie passend! Es handelt sich dabei um ein Duo, bestehend aus der Französin Claudia Labadie, ehemals Barton, und dem Briten Ian Williams. Erstere ist Model und Stimmgeberin, letzterer Pianist und Songwriter. Während Claudia zwischen Paris und London hin- und herjettet, um den Modedesigner John Galliano (Christian Dior) bei seiner neuesten Kollektion zu unterstützen, bastelt Ian an einem neuen Album.
Denn das Debütalbum Sabotage - aufgenommen in einem Château im Herzen Frankreichs - erschien bereits Anfang 2004 auf dem bandeigenen Label Slaughterback und wurde im Februar 2006, um drei Stücke erweitert, bei dem Label City Slang erneut veröffentlicht.

Die Lieder sind durchgängig in Englisch gesungen, eine kleine Perle ("Oh, mon Chéri!") auch in Französisch. Aber die Sprache spielt eigentlich keine Rolle, da der Inhalt durch die elfengleiche Stimme Claudias und dem minimalistischen Klavierspiel Ians (stellenweise vom - ach, so Paris typischen - Akkordeon begleitet) transportiert wird.
Sie können ruhig Ihren CD-Player auf Repeat stellen, da man eigentlich nicht will, dass diese Musik zu Ende geht. In dieser Dauerschleife erleben Sie dann die schönsten Momente. Garantiert!

Sehr liebevoll ist auch die CD-Hülle gestaltet. Sie ist zwar nicht in Schwarz-Weiß, wie die evozierten Bilder, aber in Rot-Weiß gehalten. Dadurch wird die amouröse Aussage der CD noch mehr verstärkt.
Form und Inhalt passen also perfekt zusammen.

Und weil es der Sängerin nicht genügt nur zu singen, schreibt sie unter Claudia`s archive auf der Website der Band eine Art Tagebuch. Zu guter Letzt kann man sich dann auch noch das bandeigene Parfüm auf dem Körper zerstäuben. Aber ehrlich gesagt: Die Musik ist vollkommen ausreichend.

Für alle, die ein Faible für Rotwein und sanfte Töne und Paris haben! Rauchen Sie beherzt ein Päckchen Gauloises dazu, es wird schon gut gehen! Wenn Sie im Internet zu Gamine surfen, dann finden Sie solch Zuschreibungen wie: "Wish this record was a country so I’d move there. It’s an era, a period, enjoyed by people like Hemingway and Gertrude Stein." Ja, da muss man hin.
Und Gertrude Stein wollten wir doch alle schon immer mal kennen lernen! Oder etwa nicht?

Weiterhören: Carla Bruni und Victor Lazlo.

AVIVA-Tipp: Tun Sie es - buchen Sie den nächsten Flieger nach Paris, mit der CD von Gamine im Gepäck, und wandeln Sie an der Seine entlang. Garantiert werden Sie Rita Hayworth & Co begegnen.
Dies wird der schönste Urlaub Ihres Jahres!

Gamines Zuhause im Netz: www.gamine.net


Gamine
"Sabotage"

Label: City Slang. VÖ: Februar 2006
EAN: 5412690316043
17,49 Euro90008115&artiId=5289476&nav=5247"


Music > CDs Beitrag vom 17.03.2006 Silvy Pommerenke 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken