Alle AVIVA-Updates zu den Pussy Riots. NEU: Maria Aljochina und Nadeschda Tolokonnikowa sind frei, der Protest gegen Putin geht weiter
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Lucian Freud Cherchez la Femme
AVIVA-Berlin > Aviva - Home
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Juedisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild fĂŒr das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in grĂ¶ĂŸerer Schrift!

TIPP: ĂŒber den ZurĂŒck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 

AVIVA-Berlin.de im Juli 2017:

Unsere aktuellen Top - Themen:




 


Music:


Lana Del Rey - Lust for Life
"Lust for Life" - will Lana Del Rey ("Born To Die", 2012, "Ultraviolence", 2014, "Honeymoon", 2015) - ihre Fans mit diesem Albumtitel auf den Arm nehmen? Schließlich steht die 32-jĂ€hrige Kalifornierin seit vier Alben fĂŒr melancholische Lethargie...

mehr...




 


Kultur:


Frauensommer – Damenwahl – FRAUEN STIMMEN. Der 3. Frauensommer in der Bar jeder Vernunft vom 23. Juli bis 27. August 2017
Angesichts der bevorstehenden Bundestagswahl thematisiert die BAR JEDER VERNUNFT bei ihrem 3. Frauensommer unter der Schirmfrauschaft von Maren Kroymann das aktuelle politische Geschehen. Die Moderation des Auftakt-Talks "Die Qual der Wahl" ĂŒbernimmt Bascha Mika. Eine Übersicht aller Talks, den Diskutantinnen, den KĂŒnstlerinnen und Shows finden Sie hier auf AVIVA-Berlin.

mehr...




 


Women + Work:


100 Jahre Frauenwahlrecht - Der deutsche Juristinnenbund und das Bundesjustizministerium der Justiz und fĂŒr Verbraucherschutz feiern den Auftakt zum JubilĂ€um mit einer Buchpremiere
2018 feiern wir 100 Jahre Frauenwahlrecht. Der Deutsche Juristinnenbund e.V. (djb) und das Bundesministerium laden am 26. Juli 2017 ein zum feierlichen JubilĂ€umsauftakt und zur Buchpremiere des Sammelbandes "100 Jahre Frauenwahlrecht – Ziel erreicht! Und weiter?", herausgegeben von Dr. Isabel Rohner und Rebecca Beerheide (Ulrike Helmer Verlag). Mehr zur Veranstaltung sowie zum Buch und den Verfasserinnen der BeitrĂ€ge hier auf AVIVA-Berlin

mehr...




 


Interviews:


AVIVA-Berlin befragt Barbara Rohm vom Vorstand Pro Quote Regie zur Studie Audiovisuelle DiversitÀt? Geschlechterdarstellungen in Film und Fernsehen in Deutschland
Es gibt eine Schieflage vor und hinter der Kamera. Das Netzwerk Pro Quote Regie fordert anlÀsslich der Ergebnisse der Studie eine DiversitÀtsoffensive in TV und Kino. Nur so kann die deutliche UnterreprÀsentierung von Frauen und gegen Stereotypen in TV und Kino angegangen werden.

mehr...




 


Kultur:


Die göttliche Ordnung. Ein Film von Petra Volpe mit Marie Leuenberger. Kamera: Judith Kaufmann. Filmmusik: Annette Focks. Kinostart: 3. August 2017
2018 feiert Deutschland 100 Jahre Frauenwahlrecht, die Schweiz dagegen liegt mit dessen EinfĂŒhrung 1971 an drittletzter Stelle in Europa. Die Regisseurin und Drehbuchautorin Petra Volpe inszenierte aus den KĂ€mpfen der Schweizer Frauen um das Stimmrecht...AVIVA verlost 2x2 Kinofreikarten

mehr...




 


Gewinnspiele:


1789 - Ein Film nach der Theaterinszenierung von Ariane Mnouchkine aus dem Jahr 1974. Ab 14. Juli 2017 erstmals auf DVD. Verlosung
Die mehrfach ausgezeichnete Theaterregisseurin und GrĂŒnderin des Théâtre du Soleil, Ariane Mnouchkine ("Abenteuer in Rio", 1964, und "MoliĂšre", 1978), Grande Dame des französischen Theaters, wird am 28. August 2017 mit dem Goethepreis der Stadt Frankfurt fĂŒr ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Am Jahrestag des Sturms auf die Bastille erscheint ihr Meisterwerk "1789", ein Filmmitschnitt ihres StĂŒcks ĂŒber die Französische Revolution. AVIVA verlost 2 DVDs

mehr...




 


Interviews:


SchspIN - Gedanken einer Schauspielerin. Belinde Ruth Stieve im Interview mit AVIVA-Berlin
Überholte Rollenbilder in Film und TV. Die Studie "Audiovisuelle DiversitĂ€t? Geschlechterdarstellungen in Film und Fernsehen in Deutschland", initiiert von Dr. Maria FurtwĂ€ngler, hat fĂŒr viel Aufmerksamkeit gesorgt. AVIVA-Berlin sprach darĂŒber mit Belinde Ruth Stieve, Schauspielerin und Bloggerin, die sich seit vielen Jahren mit dem Thema beschĂ€ftigt.

mehr...




 


Literatur:


Rivka Galchen - Amerikanische Erfindungen
Die mehrfach ausgezeichnete jĂŒdisch-kanadische-amerikanisches und in Brooklyn, Newy York, lebende Schriftstellerin ("AtmosphĂ€rische Störungen") und Journalistin/Kolumnistin legt nach: Zehn amĂŒsante Kurzgeschichten zwischen Traum, Wirklichkeit und Alltag.

mehr...




 


Literatur:


Rana Foroohar - Makers and Takers. Der Aufstieg des Finanzwesens und der Absturz der Realwirtschaft
Der erste G20-Gipfel 2008 in Washington war die Antwort auf die globale Banken- und Finanzkrise. Nun fand in Hamburg ein G20-Gipfel mit einem US-PrÀsidenten statt, der den US-Banken mehr Freiheiten gewÀhrt. Dagegen schreibt die angesehene US-Wirtschaftsjournalistin Rana Foroohar mit ihrem...

mehr...




 


Public Affairs:


Provenienzforschung und NS-Raubkunst: Tempeltanz der Seele von Fidus bleibt in der Berlinischen Galerie
Einst hing der fĂŒnfteilige GemĂ€lde-Zyklus im Musikzimmer der jĂŒdischen Familie NeuhĂ€user am Bayerischen Platz. Mehr Informationen zum Hintergrund sowie weitere AktivitĂ€ten der Provenienzforschung an der Berlinischen Galerie und der UnterstĂŒtzer, wie der Ferdinand-Möller-Stiftung und der Senatsverwaltung fĂŒr Kultur und Europa,...

mehr...




 


Veranstaltungen in Berlin:


Women + Work - Veranstaltungen auf AVIVA-Berlin im Juli, August, Oktober und November 2017. Fortlaufend und tagesaktuell
Weiterbildungsangebote, Berufliche Orientierungskurse, Kongresse, Messen, Seminare und Workshops, TV-Tipps, Vernetzungstreffen, Diskussionsveranstaltungen, Konferenzen und VortrĂ€ge. Von Frauen fĂŒr Frauen. In und um Berlin. Veranstaltungen bei Raupe und Schmetterling – Frauen in der Lebensmitte e.V., im FrauenComputerZentrumBerlin, der GrĂŒnderinnenzentrale, Akelei - Berufswegplanung mit Frauen, das finanzkontor, der BEGINE, Evas Arche, dem Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung e.V., von Frauenkreise.

mehr...




 


Literatur:


Marica BodroĆŸić - Das Wasser unserer TrĂ€ume
Die mehrfach ausgezeichnete Schriftstellerin ("Kirschholz und alte GefĂŒhle", 2012, und "Das GedĂ€chtnis der Libellen", 2010) erhielt 2017 den Preis der Ricarda Huch Poetikdozentur fĂŒr Gender. In ihrem 2016 erschienenen Roman "Das Wasser unserer TrĂ€ume beleuchtet die im ehemaligen Jugoslawien geborene und in Berlin lebende Autorin das Innenleben eines Komapatienten aus einer literarischen Perspektive: eine philosophisch-poetische Umkreisung des menschlichen Bewusstseins.

mehr...




 


Literatur:


100 Jahre Frauenwahlrecht. Ziel erreicht - und weiter? Herausgegeben von Isabel Rohner und Rebecca Beerheide. Buchpremiere am 26. Juli 2017
Schluss mit den Trippelschritten. Im November 1918 erhielten die Frauen gegen heftige WiederstĂ€nde das aktive und passive Wahlrecht. Eine feministische Emanzipationsgeschichte, ein leidenschaftlicher Prozess, der hartnĂ€ckig und zĂ€h bis heute weitergefĂŒhrt wird. Ein perspektivenreiches und politisch brandaktueller Sammelband mit BeitrĂ€gen von einflussreichen Frauen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien.

mehr...




 


Interviews:


Aïssa Maïga im Interview mit AVIVA-Berlin. ZUM VERWECHSELN ÄHNLICH - ab 13. Juli 2017 im Kino
AVIVA-Berlin hat die im Senegal geborene und in Frankreich aufgewachsene Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin AĂŻssa MaĂŻga in Paris getroffen. Anlass war ihre Hauptrolle in der französischen Komödie "Zum Verwechseln Ähnlich" von Lucien Jean-Baptiste, in der ein schwarzes Paar ein weißes Baby adoptiert. Das GesprĂ€ch bot auch Raum, um mit ihr ĂŒber ihre eigene SchreibtĂ€tigkeit und ihre persönliche Familiengeschichte zu sprechen.

mehr...




 


Kultur:


Lucian Freud: Closer - Radierungen aus der UBS Art Collection. Ausstellung im 22. Juli – 22. Oktober 2017 im Martin-Gropius-Bau
Der in Berlin geborene Lucian Freud (1922–2011), Enkel des berĂŒhmten Psychiaters Sigmund Freud, floh mit seinen Eltern, Ernst Ludwig Freud und Lucie Freud, 1933 vor den Nazis nach London. Heute gehört er zu den bedeutendsten Malern Großbritanniens. BerĂŒhmtheit erlangte er vor allem durch seine Portraits von Menschen und Tieren, die er nahezu wissenschaftlich sorgfĂ€ltig beobachtete und auf Leinwand oder Papier brachte.

mehr...




 


Literatur:


Katharina Sieverding mit zwei Ausstellungen: 11. MĂ€rz bis 16. Juli 2017, Bundeskunsthalle Bonn, und 12. Juli bis 27. August 2017 Akademie der KĂŒnste Berlin mit Verleihung des KĂ€the-Kollwitz-Preises
Retrospektive und Ausstellung sowie der begleitende Bildband "Katharina Sieverding – Kunst und Kapital" zeigen Arbeiten der KĂŒnstlerin vom Anfang ihres Schaffens in den 1960er Jahren bis heute und verdeutlichen deren kĂŒnstlerische wie gesellschaftliche Relevanz. Die ehemalige Beuys-SchĂŒlerin und Pionierin der Fotografiekunst lehrte von...

mehr...




 


Sport:


Frauenfußball-Europameisterinnenschaft in den Niederlanden vom 16. Juli bis 6. August 2017
Titelverteidigerin Deutschland geht als Favoritin in die EM. Auch England, Frankreich, Norwegen und Schweden werden gute Chancen eingerĂ€umt. Öffentlich-Rechtliche ĂŒbertragen alle 31 Spiele live. Alle Infos zu den Teams und den Spielerinnen hier auf AVIVA-Berlin

mehr...




 


Kultur:


Regina Schmeken - Blutiger Boden. Die Tatorte des NSU. Ausstellung vom 29. Juli bis 29. Oktober 2017 im Martin-Gropius-Bau Berlin
Die mehrfach international ausgezeichnete Fotografin gedenkt mit ihrer Fotoserie den vom NSU Ermordeten und setzt sich mit jenen Orten auseinander, die auf den ersten Blick keinerlei Spuren einer Gewalttat aufweisen. Die nur scheinbare Unschuld der Tatorte ist es, die den Aufnahmen ihre verstörende Beklommenheit verleiht.

mehr...




 


Literatur:


Nadine Kegele - Lieben muss man unfrisiert. Protokolle nach Tonband
1977 erschien "Guten Morgen, du Schöne. Protokolle nach Tonband", Maxie Wanders Sammlung authentischer Alltagsgeschichten von Frauen aus der DDR. Vierzig Jahre spÀter erneuert die Wiener Autorin Nadine Kegele das Experiment...

mehr...




 


Women + Work:


Ausschreibung fĂŒr den Förderpreis 2018 der Stiftung ZURÜCKGEBEN
Ab sofort können sich jĂŒdische KĂŒnstlerinnen und Wissenschaftlerinnen fĂŒr ihre Projekte um ZuschĂŒsse der Stiftung ZURÜCKGEBEN bewerben. Die Antragsstellung ist bis zum 30. September 2017 möglich. Erneut unterstĂŒtzt die Stiftung wieder Projekte aus bildender und darstellender Kunst, Musik, Literatur und...

mehr...




 


Literatur:


Nava Ebrahimi - Sechzehn Wörter
In ihrem Debutroman nimmt die im Iran geborene Autorin die Lesenden mit in ihr Leben, das seine Kraft aus zwei Wurzeln zieht. BerĂŒhrend, aber auch humorvoll beschreibt sie, dass GefĂŒhle ebenso wie Worte sich nicht immer eins zu eins ĂŒbersetzen lassen.

mehr...




 


Juedisches Leben:


Sommer der starken Frauen - 13. Kultursommer im JĂŒdischen Museum Berlin vom 2. Juli bis 9. September 2017
Auftakt machte das Sommerfest am 2. Juli. Es folgt: "Jazz in the Garden": Sonntagskonzerte mit vier KĂŒnstlerinnen (Julie Sasson, Stephy Haik, Ilay, Noemi Waysfeld). Lesungen, mit Molly Antopol, Iris Berben, Paula Buber und Lyrik im hebrĂ€isch-deutschen Dialog Die Lange Nacht der Museen steht unter dem Motto "Jewy & daring!". Das Thema: Rollenbilder und Selbstbestimmung in Ausstellung und Film

mehr...




 


Women + Work:


Award von EDITION F: 25 Frauen, deren Erfindung unser Leben verÀndern, wurden ausgezeichnet
In Deutschland steckt Erfinderinnengeist. Auch dieses Jahr hat sich EDITION F gemeinsam mit der Community und einer 16-köpfigen prominenten Expert_innenjury auf die Suche gemacht und seit dem 22. Juni 2017 stehen sie fest. Unter den ausgezeichneten Frauen sind Dr. Julia Shaw, Rechtspsychologin, Dr. Judith Springer, GrĂŒnderin Fine-Deodorant, Mai Goth Olesen, GrĂŒnderin Meal-Saver, Architektin Marcella Hansch, und Monika Fleischmann, MedienkĂŒnstlerin

mehr...




 


Literatur:


Beißreflexe. Kritik an queerem Aktivismus, autoritĂ€ren SehnsĂŒchten, Sprechverboten. Herausgegeben von Patsy lÂŽAmour laLove
Eine lĂ€ngst ĂŒberfĂ€llige Zusammenfassung von kritischen und analytischen Texten in queerfeministischen Kontexten. Lesegenuss nicht nur fĂŒr "weiße Privilegierte" sondern fĂŒr alle, die sich gerne lustvoll in Debatten stĂŒrzen und auch (ab und an) mit Selbstkritik umgehen können. DafĂŒr hat sich die Herausgeberin kompetente Autorinnen ins Boot geholt. Veröffentlich wurde die Anthologie im Querverlag.

mehr...




 


Kultur:


Ihre beste Stunde. Drehbuch einer Heldin. Regie Lone Scherfig. Kinostart am 6. Juli 2017. Verlosung
Basierend auf dem Roman "Their Finest Hour and a Half" von Lissa Evans. Catrin Cole bekommt 1940 in London ein ungewöhnliches Jobangebot: als Drehbuchautorin in einen Propagandafilm die weibliche Perspektive hineinzuschreiben. Regisseurin Lone Scherfig macht daraus...AVIVA verlost 2x2 Kinotickets

mehr...




 


Literatur:


Unda Hörner - Ohne Frauen geht es nicht. Kurt Tucholsky und die Liebe
"Es gibt keinen Erfolg ohne Frauen" schrieb Kurt Tucholsky in seinen "Schnipseln". Ob er damit auch seinen eigenen Erfolg als Journalist, Dichter und Schriftsteller meinte? Unda Hörner ("Berliner Luft – Pariser Leben") berichtet von den Frauen in seinem Leben...

mehr...




 


Women + Work:


Berlinerinnen bauen BrĂŒcken. WOMEN`S WELCOME BRIDGE
Auf Initiative der GeschĂ€ftsstelle Gleichstellung der Senatsverwaltung fĂŒr Gesundheit, Pflege und Gleichstellung und betreut durch Mitarbeiterinnen des Vereins Raupe und Schmetterling – Frauen in der Lebensmitte e.V. bringt die Online-Platform Berlinerinnen, geflĂŒchtete Frauen und Fraueninitiativen zusammen.

mehr...




 


Juedisches Leben:


Cherchez la femme. PerĂŒcke, Burka, Ordenstracht. Vom 31. MĂ€rz bis 27. August 2017 im JĂŒdischen Museum Berlin
Die vielfĂ€ltige Facetten zeigende Ausstellung thematisiert die Stellung der Frauen zwischen Religion und Selbstbestimmung. 14 internationale kĂŒnstlerische Arbeiten (Fotografien, Video-Installationen) reflektieren die Relevanz traditioneller BrĂ€uche fĂŒr die Gegenwart. Kuratiert von Miriam Goldmann und Naomi Lubrich.

mehr...




 


Literatur:


Ingeborg Bachmann - Male Oscuro - Aufzeichnungen aus der Zeit der Krankheit. Herausgegeben von Isolde SchiffermĂŒller und Gabrielle Pelloni
Erstmals wurden Traumnotate, Briefe, Brief- und RedeentwĂŒrfe aus dem gesperrten Teil des Nachlasses Ingeborg Bachmanns ediert und stellen damit den Beginn der Salzburger Bachmann Edition dar, die insgesamt zwanzig BĂ€nde haben wird.

mehr...




 


Music:


Monika Werkstatt - 20 Jahre Monika Enterprise
Zum zwanzigjĂ€hrigen JubilĂ€um ihres Labels Monika Enterprise prĂ€sentiert Gudrun Gut eine kollektiv produzierte KĂŒnstlerinnen-Werkschau – getreu dem Motto Leben und arbeiten, mitmischen und einmischen...

mehr...




 


Sport:


Zwei Monate, nachdem Serena Williams sich in eine Babypause verabschiedet, kehrt Konkurrentin Victoria Azarenka ins Profitennis zurĂŒck
Die Weißrussin zieht ihr Comeback vor und startet auf Mallorca selbstbewusst. Auch die 23fache Grand Slam-Siegerin Williams kĂŒndigt eine RĂŒckkehr auf die Profitour an. Kim Clijsters gibt Tipps. Ehemalige Profi-Tennisspielerinnen, die nach ihrer Karriere


mehr...




 


Literatur:


Valentine Goby - Kinderzimmer
Der im FrĂŒhjahr 2017 in deutscher Sprache erschienene Roman der französischen Autorin Valentine Goby, der im Frauenkonzentrationslager RavensbrĂŒck angesiedelt ist, wird nun nach dem Prix des Libraires im Jahr 2014 mit einem weiteren Literaturpreis ausgezeichnet: Dem "Annalise-Wagner-Preis 2017" der Stiftung in Neubrandenburg.

mehr...




 


Music:


JEWISH MONKEYS - High Words
Ende April 2017 erschien das neue Album der berĂŒhmt-berĂŒchtigten Kultband mit den grandiosen satirischen Texten und den mitreißenden Beats. Die Alten Kacker, slicha, obercoolen Jungs sind: Assaf Pariente (Vocals), Jossi Reich (Vocals), Gael Zaidner (Vocals), Ran Bagno (Akkordeon), Omer Hershman (Gitarre), Moran Baron (Posaune), Yoli Baum (Bass) und Henry Vered (Schlagzeug).

mehr...




 


Juedisches Leben:


TRAUERWEIDEN - MDR Kurzkino. Ausstrahlung am 18.07.2017 um 00:15 Uhr im MDR. Weltpremiere auf dem Moscow Jewish Film Festival vom 12.-20. Juni 2017
In ihrer dĂŒsteren Tragikomödie verbindet die Filmemacherin Natalia Sinelnikova russisch-jĂŒdischen Schwermut, Glaube und Aberglaube und die Suche nach etwas Unerreichbarem mit viel schwarzem Humor liebevoll ineinander.

mehr...




 


Kultur:


Cahier Africain. Ein Dokumentarfilm von Heidi Specogna. Ab 19. Mai 2017 auf DVD
Ein zentralafrikanisches Dorf, in dem die durch den letzten BĂŒrgerkrieg zugefĂŒgten Wunden noch tief sitzen, wird erneut von gewaltsamen Konflikten heimgesucht. Regisseurin Heidi Specogna ("Carte Blanche") begleitet in ihrem preisgekrönten Film...

mehr...




 


Sport:


UEFA startet Kampagne zur StĂ€rkung des MĂ€dchenfußballs
Studie ermittelt stĂ€rkeres Selbstvertrauen bei Fußball spielenden jungen Frauen. Internationale Stars wie Alex Morgan, Nadine Keßler, Lara Dickenmann, Nilla Fischer und Camille Abily unterstĂŒtzen "Together #WePlayStrong"-Programm.

mehr...




 


Literatur:


Doris Anselm - und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus
Die Gewinnerin des Berliner open mike Wettbewerbs 2014 lÀsst sich in ihrem ersten ErzÀhlband auf Menschen ein, die an einem Wendepunkt in ihrem Leben stehen. Wie Kurzbesuche in einem fremden Leben wirken die knappen Geschichten,...

mehr...




 


Music:


Joanne Pollock - Stranger
Das Debutalbum der Kanadierin ist von kĂŒhler Schönheit und Ruhe. Es erzĂ€hlt mit vielschichtigen KlĂ€ngen vom kanadischen Winter, von SehnsĂŒchten und Abgeschiedenheit.

mehr...




 


Public Affairs:


Rose Valland Institut: Open Call - UnrechtmĂ€ĂŸige BesitzverhĂ€ltnisse in Deutschland
Das Rose Valland Institut ist ein kĂŒnstlerisches Projekt von Maria Eichhorn im Rahmen der documenta 14. Mit dem Call for Papers "Verwaistes Eigentum in Europa" trat das Institut im MĂ€rz 2017 erstmals an die Öffentlichkeit. Diese wird dazu aufgerufen, sich ĂŒber NS-Raubgut im ererbten Besitz bewusst zu werden, zu recherchieren und Informationen dem Rose Valland Institut zu ĂŒbermitteln.

mehr...




 


Kultur:


Wonder Woman. Ein Film von Patty Jenkins. Kinostart 15.06.2017
Eine Comicverfilmung zwischen Superheldinnensaga, griechischer Mythologie und Kriegsfilm. Die Regisseurin Patty Jenkins ("Monster") setzt diese GegensĂ€tze gekonnt in Szene und schafft komische Momente, die Geschlechterklischees unterlaufen. Die israelische Schauspielerin Gal Gadot ĂŒberzeugt als...

mehr...




 


Literatur:


Paula Modersohn-Becker - Der Weg in die Moderne. Herausgegeben von Kathrin Baumstark und Uwe M. Schneede
Die unangepasste und radikale Malerin Paula Modersohn-Becker (1876-1907) war eine Wegbereiterin der Moderne, und Vorreiterin des Expressionismus. Ein anlĂ€sslich der Ausstellung im Bucerius Kunst Forum Hamburg im FrĂŒhjahr 2017 erschienener Katalog eröffnet neue Blicke auf ihr Werk.

mehr...




 


Kultur:


4x Paris Paula Modersohn-Becker. Ein Film von Corinna Belz
Paris, das Mekka der Kunst, war ihre große Liebe. In der pulsierenden Stadt strömte der Duft der LiberalitĂ€t, Inspiration und Austausch. Viermal, zwischen 1900 und 1906, reiste Paula Modersohn-Becker nach Paris. Hier konnte die KĂŒnstlerin ihre persönlichen und kĂŒnstlerischen Freiheiten entfalten, malen und studieren. Der Film entstand anlĂ€ssslich einer Retrospektive zu Paula Modersohn-Beckers Werk im MusĂ©e dÂŽart Moderne de la Ville de Paris.

mehr...




 


Literatur:


Julia Calfee - A GlacierÂŽs Requiem
Die multimedial arbeitende KĂŒnstlerin ("Inside the Chelsea Hotel", "Messages from Another World") prĂ€sentiert mit ihrem Bildband und dem beiliegenden TontrĂ€ger eine monumentale Komposition aus Fotografien und Audioaufnahmen des schmelzenden Eises...

mehr...




 


Kultur:


DIE HÄLFTE DER STADT. Ab 21.04.2017 auf DVD
Anhand der Geschichte und den Fotografien des jĂŒdischen Gemeindefotografen Chaim Berman rekonstruiert der Dokumentarfilm von Pawel Siczek die Geschichte des kleinen polnischen StĂ€dtchens Kozienice, in dem bis zum 2. Weltkrieg Polen, Juden und Deutsche gemeinsam lebten.

mehr...




 


Literatur:


Marie Rotkopf - Antiromantisches Manifest
Harmoniesucht ist sicher kein Problem der KĂŒnstlerin und Kulturkritikerin. Angriffslustig nimmt sie sich der selbstverliebten Eigendefinitionen der Menschen in Europa, insbesondere in Deutschland, und den USA an. Ob Postfeministinnen oder Patriarchen, Linke oder Luther,


mehr...




 


Public Affairs:


Berliner ErklÀrung 2017. Gemeinsame Forderungen von 16 FrauenverbÀnden an die Parteien zur Bundestagswahl 2017
Mit einem Katalog von Forderungen wenden sich mehr als 12,5 Millionen Frauen aus 16 FrauenverbĂ€nden in der Berliner ErklĂ€rung 2017 an die Parteien zur Bundestagswahl. Unter www.berlinererklaerung.de wurden die Forderungen am 30. Mai 2017 veröffentlicht – rund vier Monate vor der Wahl am 24. September.

mehr...




 


Music:


Chawa Lilith - Persian Prince
Berliner Göre trifft auf persischen Prinzen: Chawa Lilith, die sich in der Vergangenheit eher dem Covern von Soulklassikern der 1940er Jahre ĂŒber Jazz, und Singer/ Songwriter bis zu modernen Popsongs widmete, betritt mit "Persian Prince" nun musikalisches Neuland.

mehr...




 


Literatur:


Victoria Wolff – Die Welt ist blau. Ein Sommer-Roman aus Ascona. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Anke Heimberg
Der Roman der jĂŒdischen Autorin ist nicht nur ein kurzweiliges LesevergnĂŒgen, sondern auch ein historisches Portrait ĂŒber Ascona, den "Ă€ußersten Vorort Berlins" der zwanziger und dreißiger Jahre. Der Roman erschien 1933 als Vorabdruck in der Neuen ZĂŒrcher Zeitung und 1934 erstmals in Buchform. 2008 erschien das literarische Kleinod als gebundene Ausgabe im AvivA Verlag, der es nun als Taschenbuch herausgebracht hat.

mehr...




 


Juedisches Leben:


Antisemitismus in Deutschland – aktuelle Entwicklungen. Tagung des Anne Frank Zentrums fĂŒr den UnabhĂ€ngigen Expertenkreis Antisemitismus im Umweltforum Berlin
Am 14. Juni 2017, von 8.30 - 17.30 Uhr, diskutieren Expertinnen und Experten in Podiumsdiskussionen zu zentralen Forderungen und Handlungsempfehlungen. Daneben werden in thematischen Foren die Berichtsthemen wie "Medien und Antisemitismus" oder PrÀvention und Intervention erörtert.

mehr...




 


Literatur:


Marlow Moss - A Forgotten Maverick
Zeichnungen, Malereien, Reliefs und Skulpturen mit rhythmischen Linien und geometrischen Formen: Die Geschichte von Marlow Moss ist die einer unangepassten, lesbischen, jĂŒdischen Malerin und Bildhauerin in der Kunstszene der 1930er und 40er Jahre, die trotz ihrer richtungsweisenden Innovationen...

mehr...




 


Kultur:


SPAR | INSEL | GALERIE | KASSE – Ausstellung in der Inselgalerie vom 1. Juni bis zum 29. Juli 2017
Es ist die 240. Ausstellung der seit 1995 bestehenden Berliner Frauengalerie, die erste nach dem Umzug in die neuen RĂ€ume. Dort sind nun Werke von vier KĂŒnstlerinnen zu sehen: Susanne Britz, Juliane Ebner, Fanny Galera und Mirella Pietrzyk. Die Veranstaltungsreihe M E M O R I E S...

mehr...




 


Literatur:


Louise de Vilmorin - Der Brief im Taxi
Nach "Julietta" und "Madame de" erschien im August 2016 ein weiterer Roman der französischen Schriftstellerin in deutscher NeuĂŒbersetzung von Patricia Klobusiczky im Dörlemann Verlag. "Der Brief im Taxi" erzĂ€hlt die Geschichte einer unkonventionellen...

mehr...




 


Public Affairs:


Prozessende in Istanbul: BrĂŒder von Hatun SĂŒrĂŒcĂŒ werden freigesprochen
Hatun SĂŒrĂŒcĂŒ, die sich aus einer Zwangsehe befreit hatte und in Berlin ein selbstbestimmtes und freies Leben fĂŒhren wollte, wurde von ihrem jĂŒngeren Bruder ermordet – zur Rettung der vermeintlichen Familien"ehre". Seyran AteƟ kritisiert das Urteil und Ă€ußert Zweifel am Verfahren. Der Prozess gegen die beiden Ă€lteren BrĂŒder...

mehr...




 


Literatur:


Lizzie Doron - Sweet Occupation
Die in Tel Aviv und Berlin lebende Schriftstellerin (u.a. "Warum bist Du nicht vor dem Krieg gekommen?", "Das Schweigen meiner Mutter") fĂŒhrt ihren in "Who the Fuck Is Kafka?" begonnenen inneren und direkten Dialog weiter. Dass Frieden zwischen Israelis und PalĂ€stinensern möglich ist, fordert sie in "Sweet Occupation" ein, stellvertretend fĂŒr ihre Protagonisten, die Combatants for Peace.

mehr...




 


Literatur:


Jasna Zajček - Kaltland. Unter Syrern und Deutschen
Die Journalistin und Autorin ("Ramadan Blues", "Unter Soldatinnen") war mehrere Monate Deutschlehrerin fĂŒr GeflĂŒchtete in Sachsen. Den Alltag im Heim und dessen MissstĂ€nde dokumentiert sie in ihrem Erfahrungsbericht "Kaltland" ebenso wie...

mehr...




 


Kultur:


UrauffĂŒhrung: Kreatur von Sasha Waltz im Radialsystem V in Berlin
Sasha Waltz untersucht in der Choreographie "Kreatur" ("Creation") mit 14 TĂ€nzer*innen PhĂ€nomene des Seins vor dem aktuellen Hintergrund einer zerrissenen Gesellschaft: Macht und Ohnmacht, Dominanz und SchwĂ€che, Freiheit und Kontrolle, Gemeinschaft und Isolation. Vorverkauf fĂŒr die Dezember-Termine startet am 4. Juli 2017

mehr...

Anne Philipe - Nur einen Seufzer lang. Geschichte einer Liebe

. . . . PR . . . .

Anne Philipe - Nur einen Seufzer lang. Geschichte einer Liebe
Ihre erfolgreiche Karriere als Schriftstellerin begann mit der literarischen Verarbeitung des Todes ihres Mannes, der 1959, mit erst 37 Jahren, an Krebs starb. Das Buch wurde 1964 mit dem renommierten Prix de lŽUnanimité ausgezeichnet und avancierte zum internationalen Bestseller.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


DIE GESCHICHTE DER LIEBE

. . . . PR . . . .

DIE GESCHICHTE DER LIEBE
Es war einmal ein Junge, der ein MĂ€dchen liebte. Er versprach ihr, sie ein Leben lang zum Lachen zu bringen. Regisseur Radi Mihaileanu ("Das Konzert") inszeniert die Geschichte aller Geschichten: Die einer bedingungslosen Liebe ĂŒber Zeiten und Kontinente hinweg. Nicole Krauss gelang mit ihrem zweiten Roman ein grandioser internationaler Erfolg.
Kinostart: 20. Juli 2017
Mehr zum Film und der Trailer unter:
www.geschichte-der-liebe.de


Laurence Tardieu - So Laut Die Stille. Übersetzt von Kirsten Gleinig

. . . . PR . . . .

Laurence Tardieu - So Laut Die Stille
Frankreich nach Charlie Hebdo: Die ErzÀhlerin bewÀltigt schreibend den Verlust ihres Kindheitshauses, als sich mit den ersten AnschlÀge von Paris alles verÀndert. Die Sprache selbst wird zur Suche nach der eigenen Freiheit in Zeiten der Angst.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.editionfuenf.de


DALIDA

. . . . PR . . . .

DALIDA
Die SĂ€ngerin Dalida war eine unkonventionelle Frau in konventionellen Zeiten, deren einzigartiges Talent und unvergleichliche Ausstrahlung bis heute nichts von ihrer Wirkung eingebĂŒĂŸt haben. Der Film zeichnet das berĂŒhrende PortrĂ€t einer vielschichtigen Frau, die dazu geboren wurde, ein Star zu sein.
Kinostart: 10. August 2017
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
www.dalida-derfilm.de und auf Facebook www.facebook.com/Dalida.derfilm


CHAVELA

. . . . PR . . . .

CHAVELA
Ein Film von Catherine Gund und Daresha Kyi
Sie war die Geliebte von Frida Kahlo und Muse von Pedro AlmodĂłvar
Eine Femmage an die grĂ¶ĂŸte SĂ€ngerin Lateinamerikas.
Kinostart: 17. August 2017
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
www.arsenalfilm.de/chavela


Special Offer der BIO COMPANY im Juli 2017

. . . . PR . . . .

Special Offer der BIO COMPANY im Juli 2017


AUF DER ANDEREN SEITE IST DAS GRAS VIEL GRÜNER

. . . . PR . . . .

AUF DER ANDEREN SEITE IST DAS GRAS VIEL GRÜNER
OscarpreistrĂ€ger Pepe Danquarts Sommerkomödie nach der Romanvorlage von Kerstin Gier, mit Jessica Schwarz, Felix Klare, Christoph Letkowski und Judy Winter in den Hauptrollen, erzĂ€hlt die Geschichte der liebenswerten Chaotin Kati, die nach einer zauberhaften Zeitreise in die Vergangenheit gleich zwei MĂ€nner in Aussicht hat. FĂŒr wen wird sie sich entscheiden?
Kinostart: 13. Juli 2017
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
gras-derfilm.de und auf Facebook: www.facebook.com/Gras.derFilm


Alexandra Lavizzari - Fast eine Liebe

. . . . PR . . . .

Alexandra Lavizzari - Fast eine Liebe
Zum 100. Geburtstag von Carson McCullers (1917–1967)
Die tragische Geschichte der unerfĂŒllten Liebe zwischen dem Shootingstar der US-Literatur und der Schweizer Reiseschriftstellerin die trotz ihrer starken gegenseitigen Anziehungskraft und Seelenverwandtschaft aneinander "vorbeiliebten", ist ein StĂŒck Literaturgeschichte.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


Veloce come il vento - Giulias großes Rennen

. . . . PR . . . .

Veloce come il vento
Giulia De Martino ist wie alle in ihrer Familie Rennfahrerin, nimmt bereits als SiebzehnjÀhrige an der GT-Meisterschaft teil. Aber eines Tages Àndert sich alles, und Giulia muss nun auf der Rennbahn und im Leben allein zurechtkommen 

Kinostart: 08. Juni 2017
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
www.missingfilms.de


Berliner Frauenpreis 2017




Beate Niemann - Ich lasse das Vergessen nicht zu

. . . . PR . . . .

Beate Niemann - Ich lasse das Vergessen nicht zu
NS-Vergangenheit im familiÀren und kollektiven GedÀchtnis
Sie suchte den guten Vater und fand einen vielfachen NS-Mörder. Auch ihre Mutter war TÀterin. Niemann durchbrach das Familiengeheimnis, als Zeitzeugin ihrer TÀtereltern arbeitet sie gegen das Vergessen. Wie gehen ihre Kinder und Enkel mit der Familiengeschichte um?
Mehr Infos, Lesungstermine und Buch-Bestellung unter:
www.lichtig-verlag.de


Ohne Frauen geht es nicht. Tucholsky und die Liebe

. . . . PR . . . .

Ohne Frauen geht es nicht. Tucholsky und die Liebe
Unda Hörner stellt in zwölf kenntnisreichen PortrĂ€ts die wichtigsten Frauen im Leben Kurt Tucholskys vor – Diven und Diseusen, KĂŒnstlerinnen, Schriftstellerinnen, GefĂ€hrtinnen, Geliebte und gute Geister. Sie verkörpern den Typus der neuen Frau in den Zwanziger- und Dreißigerjahren.
Mehr Infos und Bestellen unter:
www.ebersbach-simon.de


Valentine Goby - Kinderzimmer

. . . . PR . . . .

Valentine Goby - Kinderzimmer
Ausgezeichnet mit dem Prix des Libraires 2014
Der Roman beruht auf Zeitzeuginnenberichten und GesprĂ€chen, die Valentine Goby mit Überlebenden des Frauen-Konzentrationslagers RavensbrĂŒck gefĂŒhrt hat, vor allem mit Marie-JosĂ© Chombart de Lauwe, der ehemaligen SĂ€uglingsschwester des "Kinderzimmers". Durch deren mutigen Einsatz gelang es, einige wenige Frauen und Kinder zu retten.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


Efrat Pan - Gamepil lernt Englisch

. . . . PR . . . .

Efrat Pan - Gamepil lernt Englisch
Das im Lichtig Verlag erschienene Kinderbuch der israelischen Psychologin will Kinder dazu ermuntern, Englisch als Zweitsprache zu erlernen.
Mehr Infos, Lesungstermine und Buch-Bestellung unter:
www.lichtig-verlag.de


Werbung & Kooperationen
  versatel  
  
  Raupe und Schmetterling  
  
  Finanzkontor  
  
  FcF Institut  
  
  Paula Panke  
  
  Akelei  
  
Ansprechpartnerinnen

Sind Sie eine VeranstalterIn und wollen gerne Ihren Event im Frauenonline-Magazin AVIVA-Berlin platzieren, dann senden Sie uns eine Mail mit der Presseinformation und einem Foto im Webformat an folgende Adresse: kultur@ oder event@.

Allgemeine Presseinformationen finden erhöhte Aufmerksamkeit unter:
presse@ oder info@.

Sie sind Unternehmer/in und möchten Ihre Dienstleistungen bekannt/er machen. Möchten Sie Informationen zu passgenauen Werbeflächen auf AVIVA-Berlin? Dann setzen Sie sich unter marketing@ mit uns in Verbindung.

Verlage, AutorInnen oder HerausgeberInnen finden kompetentes Gehör unter:
rezension@

Interesse an einem Praktikum bei AVIVA-Berlin? Mailen Sie Ihre aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, kurze Arbeitsprobe, Zeugnisse) an: praktikum@.

(@aviva-berlin.de)



   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home