Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de, Public Affairs
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

amadeu-antonio-stiftung 120 BPM Finanzkontor
Aviva-Berlin > Public Affairs AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Politik + Wirtschaft
   Diskriminierung
   Veranstaltungen in Berlin
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 

AVIVA-BERLIN.de im November 2017:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


Freie Universit├Ąt Berlin engagiert sich f├╝r Selbstbestimmung und ein respektvolles Miteinander

mehr...


Die Richtlinie zum Umgang mit sexualisierter Diskriminierung und Gewalt der Freien Universit├Ąt Berlin seit 2015 in Kraft. Anfang November 2017 stellte sich die FU in einer Themenwoche gegen sexualisierte Diskriminierung und Gewalt. Webseite "Nein hei├čt Nein" freigeschaltet.



 


Internationaler Aktionstag Nein zu Gewalt an Frauen am 25. November 2017

mehr...


TERRE DES FEMMES ruft am 25. November zu weltweiter Fahnenaktion auf. Das Motto: M├Ądchen sch├╝tzen! Weibliche Genitalverst├╝mmelung gemeinsam ├╝berwinden. Au├čerdem im AVIVA-Beitrag: Anlaufstellen bei Gewalt gegen Frauen. Unter dem Hashtag #JedenDrittenTag macht das Deutsche Komitee f├╝r UN Women auf die Kriminalstatistische Auswertung des BKA aufmerksam: JedenDrittenTag wird in Deutschland eine Frau von ihrem Partner get├Âtet. Und: eine Expertise zur Digitalisierung geschlechtsspezifischer Gewalt des Bundesverbands Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (bff) belegt: Auch Digitale Gewalt gegen Frauen nimmt zu.



 


Bildungs- und Aktionswochen gegen Antisemitismus 2017 unter dem Titel #AntisemitismusHeute

mehr...


Mit den bundesweiten Bildungs- und Aktionswochen gegen Antisemitismus vereinen die Amadeu Antonio Stiftung und das Anne Frank Zentrum bundesweit ├╝ber 100 Veranstaltungen lokaler Initiativen, die ├╝ber Antisemitismus aufkl├Ąren und Gegenstrategien vermitteln. Die deutschlandweit gr├Â├čte Aktion gegen Antisemitismus findet rund um den 9. November 2017 statt.



 


GenderCC - Women for Climate Justice e.V. -f├╝r Geschlechtergerechtigkeit im Klimaschutz und einen starken Gender-Aktionsplan

mehr...


Vom 6.11-17.11.2017 findet die Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP23) in Bonn statt, bei der die Staats- und Regierungschef*innen zusammen kommen und ├╝ber die Ausgestaltung des Klimaabkommens von Paris beraten. Erwartet wird die Verabschiedung des ersten Gender-Aktionsplans im internationalen Klimaprozess.



 


Bundestagswahl 2017. Forderungen und Einsch├Ątzungen des Deutschen Frauenrats, von medica mondiale, sowie von der WerteInitiative. Positionen j├╝discher Deutscher, und des Lesben- und Schwulenverbands

mehr...


Bundestagswahl 2017 und Frauen ÔÇô was versprechen die Parteien? Der Deutsche Frauenrat (DF) ver├Âffentlichte seine Forderungen zur Bundestagswahl ÔÇô und einen Gleichstellungs-Check, und medica mondiale den Programmcheck "Feministisch w├Ąhlen". Au├čerdem: J├╝dische Positionen zur Bundestagswahl 2017. Und: Was w├Ąhlen LGBTIQ* bei der Bundestagswahl 2017? Eine ├ťbersicht auf AVIVA-Berlin.



 


Finally: Evaluation des Gesetzes f├╝r die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und M├Ąnnern in F├╝hrungspositionen auf Kabinettssitzung der Bundesregierung im Bundeskanzleramt am 16. August 2017

mehr...


"WEIL DIE QUOTE WIRKT". Pro Quote Regie ist erfreut, dass die 30% Quote f├╝r Frauen in den Aufsichtsr├Ąten greift und begr├╝├čt ausdr├╝cklich das politische Ziel eines "Kulturwandels". Gleichzeitig ver├Âffentlicht das Netzwerk Forderungen zur Umsetzung und analysiert Ergebnisse diverser Studien zum Thema.



 


Amt f├╝r Statistik Berlin-Brandenburg: Achter Gender Datenreport f├╝r Berlin erschienen

mehr...


Der Gender Datenreport bietet j├Ąhrlich aktualisierte, geschlechterdifferenzierte Daten zu den wichtigsten Bereichen der Gesellschaft. Die Ergebnisse sind gewohnt wenig ├╝berraschend. Gerechtigkeitsl├╝cken unter anderem: nur 31,4 Prozent der Professuren sind von Frauen besetzt. Die gr├Â├čten Verdienstunterschiede finden sich in den freiberuflichen wirtschaftlichen und technischen Dienstleistungen.



 


Berliner Erkl├Ąrung 2017. Gemeinsame Forderungen von 16 Frauenverb├Ąnden an die Parteien zur Bundestagswahl 2017

mehr...


Mit einem Katalog von Forderungen wenden sich mehr als 12,5 Millionen Frauen aus 16 Frauenverb├Ąnden in der Berliner Erkl├Ąrung 2017 an die Parteien zur Bundestagswahl. Unter www.berlinererklaerung.de wurden die Forderungen am 30. Mai 2017 ver├Âffentlicht ÔÇô rund vier Monate vor der Wahl am 24. September.



 


11 Jahre Antidiskriminierungsgesetz - Anforderungen an gelebte Vielfalt in der Arbeitswelt. Ergebnisse des 20. Gender Fachdialogs am 07. Juli 2017 in Berlin

mehr...


AVIVA sprach mit Ute Brutzki, Bereichsleitung Genderpolitik in der Bundesverwaltung von ver.di. Evaluation zu zehn Jahren AGG. Untersucht wurde, wie das AGG die Berufswelt ver├Ąndert hat. Im August 2006 trat das Gesetz in Kraft, mit dem Signal f├╝r eine gerechtere Gesellschaft. Zeit, um Bilanz zu ziehen. ├ťber 150 TeilnehmerInnen nahmen an der vom Bereich Genderpolitik bei ver.di in Kooperation mit dem Referat Migrationspolitik und der FES, Forum Politik und Gesellschaft organisierten..



 


Provenienzforschung und NS-Raubkunst: Tempeltanz der Seele von Fidus bleibt in der Berlinischen Galerie

mehr...


Einst hing der f├╝nfteilige Gem├Ąlde-Zyklus im Musikzimmer der j├╝dischen Familie Neuh├Ąuser am Bayerischen Platz. Mehr Informationen zum Hintergrund sowie weitere Aktivit├Ąten der Provenienzforschung an der Berlinischen Galerie und der Unterst├╝tzer, wie der Ferdinand-M├Âller-Stiftung und der Senatsverwaltung f├╝r Kultur und Europa,...



 


Rose Valland Institut: Open Call - Unrechtm├Ą├čige Besitzverh├Ąltnisse in Deutschland

mehr...


Das Rose Valland Institut ist ein k├╝nstlerisches Projekt von Maria Eichhorn im Rahmen der documenta 14. Mit dem Call for Papers "Verwaistes Eigentum in Europa" trat das Institut im M├Ąrz 2017 erstmals an die ├ľffentlichkeit. Diese wird dazu aufgerufen, sich ├╝ber NS-Raubgut im ererbten Besitz bewusst zu werden, zu recherchieren und Informationen dem Rose Valland Institut zu ├╝bermitteln.



 


Prozessende in Istanbul: Br├╝der von Hatun S├╝r├╝c├╝ werden freigesprochen

mehr...


Hatun S├╝r├╝c├╝, die sich aus einer Zwangsehe befreit hatte und in Berlin ein selbstbestimmtes und freies Leben f├╝hren wollte, wurde von ihrem j├╝ngeren Bruder ermordet ÔÇô zur Rettung der vermeintlichen Familien"ehre". Seyran Ate┼č kritisiert das Urteil und ├Ąu├čert Zweifel am Verfahren. Der Prozess gegen die beiden ├Ąlteren Br├╝der...



 


ZWST er├Âffnet neue Beratungsstelle f├╝r Betroffene antisemitischer Gewalt in Berlin

mehr...


Mit der neuen Beratungsstelle soll ein Angebot speziell f├╝r Ratsuchende nach Erfahrungen antisemitischer Gewalt geschaffen werden, das sich durch einen niedrigschwelligen Ansatz auszeichnet.



 


Der Deutsche Juristinnenbund e.V. fordert zu den Wahlen 2017 eine zukunftsweisende Gleichstellungspolitik

mehr...


Die Bundestagswahl und drei Landtagswahlen stehen bevor. Welchen Augenmerk legen die Parteien dabei auf Gleichberechtigung der Geschlechter? Die frauenrechtspolitischen Forderungen des djb k├Ânnen Pr├╝fma├čstab f├╝r die Wahlentscheidung sein.



 


Pulse of Europe - Farbe bekennen. Jeden Sonntag um 14.00 Uhr auf dem Gendarmenmarkt.

mehr...


Nach dem Brexit und der Wahl von Donald Trump, den Entwicklungen in Polen, Frankreich und anderswo wird es immer wichtiger, gemeinsam sichtbare Zeichen f├╝r Pluralit├Ąt, Demokratie und Menschenrechte zu setzen. "Das Feld nicht den Populistinnen und Populisten ├╝berlassen". ├ťber 5.500 Menschen ...



 


Zahl gemeldeter antisemitischer Vorf├Ąlle in Berlin bleibt hoch

mehr...


Im Jahr 2016 erfasste die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin (RIAS) 470 antisemitische Vorf├Ąlle in Berlin. Die Zahl der registrierten Vorf├Ąlle ist damit gegen├╝ber dem Vorjahr (2015: 405 F├Ąlle) um 16 % angestiegen. Die Zahl der von Antisemitismus Betroffenen hat sich gegen├╝ber dem Vorjahr verdoppelt



 


Empirische Studie zeigt: Weibliche Genitalverst├╝mmelung auch in Deutschland verbreitet

mehr...


TERRE DES FEMMES will mit CHANGE Agents und Wissensplattform M├Ądchen und Frauen davor bewahren. Das EU-gef├Ârderte Projekt "United to End FGM", bietet Webinars f├╝r Fachkr├Ąfte. Im EU-Projekt "CHANGE Plus" bildet TERRE DES FEMMES mit sieben PartnerInnenorganisationen europaweit CHANGE Agents aus.



 


Berliner Arbeitsgericht hat Klage gegen ZDF wegen Lohngleichheit abgewiesen: Frauenverb├Ąnde kritisieren Gerichtsentscheidung. Save the date: Equal Pay Day am 18. M├Ąrz 2017

mehr...


Hamburg/Berlin 01.02.2017 Ein Fall von Gehaltsdiskriminierung - mehrere Frauenverb├Ąnde (BPW Germany e.V., Journalistinnenbund, Pro Quote Medien, Pro Quote Regie) haben das Abweisen der Klage auf Lohngleichheit der ZDF-Journalistin und "Frontal 21"-Reporterin Birte Meier als falsches Signal kritisiert.



 


Pro Quote Regie: LET┬┤S TALK ABOUT MONEY. Lohnungerechtigkeit in der Film- und Fernsehbranche. Resultate und Stimmen nach der 1. Fachtagung zum Thema. Und: DAS PQR - BERLINALE ÔÇô PANEL - Reality Check - und der PQR-Handyfilmwettbewerb

mehr...


Der Gender Pay Gap zwischen M├Ąnnern und Frauen in der Kulturbranche ist eklatant. Ein positives Signal: Die Film- und Fernsehbranche engagiert sich f├╝r mehr Lohngerechtigkeit. ZDF verspricht erste Ma├čnahmen zur Gleichstellung von Regisseurinnen.



 


Kooperation will Antisemitismus sichtbar(er) machen und den Betroffenen zur Seite stehen. FACHSYMPOSIUM am 15. und 16. November in Berlin: Vom Schweigen und Sprechen ├╝ber Antisemitismus

mehr...


Das Kompetenzzentrum f├╝r Pr├Ąvention und Empowerment der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden (ZWST) e.V. und die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin (RIAS) des Vereins f├╝r demokratische Kultur in Berlin (VDK) e.V. ermutigen J├╝dinnen und Juden darin...



 


Zum Internationalen Tag zur Beseitigung der Armut am 17. Oktober. Erschreckende Ergebnisse der Studie der Bertelsmann Stiftung - Alleinerziehende leben f├╝nfmal h├Ąufiger in Armut als Paarhaushalte

mehr...


Armut von Alleinerziehenden nimmt zu ÔÇô fast 1 Million Kinder alleinerziehender Eltern leben in Armut. In einem Apell wendet sich ein breites B├╝ndnis an die Politik und macht auf dringenden Handlungsbedarf aufmerksam.



 


#NichtEgal - Initiative gegen Hass im Netz

mehr...


Hasskommentare nehmen in den sozialen Netzwerken zu. Am 19. September 2016 startete Youtube eine bundesweite Kampagne, mit der sie die positiven und toleranten Stimmen im Netz verst├Ąrken und zeigen will, dass Hass im Netz #NichtEgal ist.



 


"Nein hei├čt Nein!" wurde im Juli 2016 endlich Gesetz. Das AVIVA-Fazit nach der Prozessbeobachtung gegen Gina-Lisa Lohfink im August: Ern├╝chterung. Eine Chronologie.

mehr...


07. Juli 2016: Victory! Paradigmenwechsel im Sexualstrafrecht! Ein Nein wird k├╝nftig zur Verurteilung ausreichen! "Sexuelle Bel├Ąstigung" wird als Straftatbestand eingef├╝hrt! 22. August 2016: Alles nur auf dem Papier?!



 


H├Ąusliche Gewalt in Berlin weiter hoch - Statistik f├╝r 2015 liegt ab dem 11. August 2016 vor

mehr...


Gewaltpr├Ąvention und Schutz f├╝r Betroffene sind in Berlin nach wie vor priorit├Ąr. Trotz leichtem R├╝ckgang wurden ├╝ber 14.000 F├Ąlle h├Ąuslicher Gewalt registriert. Der Bericht der Senatsverwaltung f├╝r Arbeit, Integration und Frauen zu h├Ąuslicher Gewalt bietet einen ├ťberblick zur Entwicklung...



 


Hass ist keine Meinung. Nicht mal im Internet

mehr...


Unter diesem Motto launcht das #NoHateSpeech Movement seine Webseite mit einem Online-Flashmob gegen Hass im Netz am 22. Juli 2016. So will die Initiative langfristig Strukturen f├╝r aktives Engagement gegen Online-Hetze schaffen.



 


Online-Petition FairPay - Berliner Erkl├Ąrung f├╝r Gleichheit auf dem Gehaltszettel

mehr...


F├╝r Lohngerechtigkeit und Entgeltgleichheit an 365 Tagen im Jahr. Unterst├╝tzen Sie die Initiatorinnen des FairPay-B├╝ndnisses mit Ihrer Unterschrift. FairPlay ist FairPay!



Archiv Public Affairs anzeigen



   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home