Orsine Mieland ist neue Aufsichtsrats-Vorsitzende der WeiberWirtschaft eG - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin Women + Work > WorldWideWomen
19.06.2018

Orsine Mieland ist neue Aufsichtsrats-Vorsitzende der WeiberWirtschaft eG
AVIVA-Redaktion

Die Genossenschafterin der der WeiberWirtschaft, Tischlermeisterin und Gesch√§ftsf√ľhrerin der Tischlerei abitare hat die F√∂rderung von Existenzgr√ľnderinnen und Unternehmerinnen zum Ziel gesetzt.



Der Aufsichtsrat der Frauengenossenschaft WeiberWirtschaft eG hat aus seiner Mitte eine neue Vorsitzende gewählt: Die Tischlermeisterin Orsine Mieland. Sie gehört dem Gremium seit einem Jahr an und stellte sich jetzt dieser neuen ehrenamtlichen Herausforderung.

Orsine Mieland l√∂st damit Sabine Smentek ab, die nach zw√∂lf Jahren aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist. Auf der Generalversammlung wurde sie mit viel Applaus verabschiedet und ihr wurde f√ľr ihren gro√üen Einsatz zur Konsolidierung der Genossenschaft sehr herzlich gedankt.

Orsine Mieland ist Gesch√§ftsf√ľhrerin der Tischlerei abitare (www.abitare-tischlerei.de) und seit vielen Jahren Genossenschafterin der WeiberWirtschaft. Ehrenamtliches Engagement ist ihr vertraut, bis vor einem Jahr war sie im Vorstand der Tischlerinnung und engagiert sich dar√ľber hinaus auch im F√∂rderverein der Europ√§ischen Akademie f√ľr Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin EAF (www.eaf-berlin.de).

F√ľr ihre dreij√§hrige Amtszeit hat sich Orsine Mieland die kritische Begleitung des Vorstands bei der Entwicklung weiterer Projekte zur Erf√ľllung des gro√üen Ziels der Genossenschaft vorgenommen: die F√∂rderung von Existenzgr√ľnderinnen und Unternehmerinnen.

Portraits aller Aufsichtsrätinnen finden sich unter:
www.weiberwirtschaft.de

Hintergrund:
Die Frauengenossenschaft WeiberWirtschaft betreibt in der Anklamer Stra√üe Europas gr√∂√ütes Gr√ľnderinnen- und Unternehmerinnenzentrum.
1992 kaufte sie den Gewerbehof des ehemaligen VEB Berlin-Kosmetik und baute das Gel√§nde nach modellhaften √∂kologischen Kriterien um. Der Standort bietet heute auf insgesamt 7.100 qm Nutzfl√§che B√ľros, Ladengesch√§fte, Praxisr√§ume, Werkst√§tten und K√ľnstlerinnenateliers f√ľr mehr als 60 Unternehmen in Frauenhand. Zur hausinternen Infrastruktur geh√∂ren eine Kindertagesst√§tte, Konferenzr√§ume und Gastronomiebetriebe. Die Tochterorganisation "Gr√ľnderinnenzentrale in der WeiberWirtschaft ‚Äď Navigation in die Selbst√§ndigkeit" bietet als Erstanlaufstelle allen Berlinerinnen Orientierungsberatung, Informationen und vielf√§ltige Vernetzungsm√∂glichkeiten rund um Existenzgr√ľndung und Unternehmensf√ľhrung.

Die Genossenschaft ist au√üerdem Herausgeberin des Branchenbuchs FrauenUNTERNEHMEN Berlin/Umland und baut gemeinsam mit Goldrausch e. V. derzeit ein Mikrokreditprogramm f√ľr Gr√ľnderinnen und Unternehmerinnen in Berlin aus: www.mikrokredite.weiberwirtschaft.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Dr. Katja von der Bey ‚Äď Vorstand
WeiberWirtschaft eG
Anklamer Str. 38
10115 Berlin
Tel. 030 / 440 223 ‚Äď 0
Katja.vdbey@weiberwirtschaft.de
www.weiberwirtschaft.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Berliner Frauenorganisationen WeiberWirtschaft und Goldrausch spannen einen eigenen Rettungsschirm f√ľr die Gr√ľndungsideen von Frauen

Branchenbuch Frauen UNTERNEHMEN 2011-2012, herausgegeben von der WeiberWirtschaft eG