Shalom Auslander - Eine Vorhaut klagt an - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin Literatur > Juedisches Leben
22.06.2018

Shalom Auslander - Eine Vorhaut klagt an
Alexandra Kasjan

Kann man alle religi├Âsen Vorschriften missachten und dennoch an Gott glauben? Dieses Buch beweist es: Der Schriftsteller, in einer j├╝disch-orthodoxen Familie erzogen, erinnert sich an...



... seine Kindheit, Jugend und an seine Erfahrungen als Erwachsener. Damal wie heute begeht er heimlich S├╝nden: Er isst nicht koscher, konsumiert Drogen, besorgt sich Pornohefte, ├╝bt "unheilige" Sexpraktiken aus und h├Ąlt sich nicht an die Schabbatregeln. Er zeigt dem Allm├Ąchtigen seinen Mittelfinger und ├╝berh├Ąuft ihn mit Schimpfw├Ârtern. Trotz seines rebellischen Verhaltens zeigt er eine immerw├Ąhrende Angst vor Seiner Rache und stellt sich die schrecklichsten Strafen vor, die ihn erwarten.

"Warum muss ich anders sein?" Diese Frage stellt sich Shalom Auslander bereits in fr├╝hen Jahren. Er m├Âchte so leben wie die Christen: Als Kind m├Âchte er Hotdogs oder verschiedene Schokoriegel, wie Twix, essen, sp├Ąter als Jugendlicher am Schabbat Auto fahren und au├čerdem noch vor der Heirat ersten sexuellen Kontakt haben. Doch die strenge j├╝dische Tradition mit ihren 365 Verboten gestattet dies nicht.

Shalom Auslander begeht die schlimmsten S├╝nden, die es im Judentum gibt. Heimlich schleicht er sich zu MacDonalds und kauft sich Cheeseburger. Er hat einen Heisshunger auf alles was "trefe", also unrein und damit S├╝nde ist. Die nervigen Segnungen f├╝r Lebensmittel, von denen es sechs verschiedene gibt, ignoriert er bewusst: "Ha-mozi", der Segen f├╝r Brot, "Mesones", der Segen f├╝r Weizen, "Ha-gafen", der Segen f├╝r Wein oder Traubensaft, "Ha-ez", der Segen f├╝r Dinge, die auf B├Ąumen wachsen, "Ha-adama", der Segen f├╝r Dinge, die in der Erde wachsen und "Sche-hakol", der Segen f├╝r alles andere. Eine weitere S├╝nde ist der Umgang mit seinem K├Ârper: Mit einer k├╝nstlichen Frau sammelt Shalom Auslander seine ersten sexuellen Erfahrungen, obwohl Selbstbefriedigung im Judentum verboten ist, weil dabei durch die Ejakulation Samen verschwendet werden.

Der Gesetzesbrecher ist w├╝tend auf seine Familie und hat oft Schuldgef├╝hle, wenn er sich seinen Eltern und vor allem seiner Mutter widersetzt. Er muss sich Vorw├╝rfe anh├Âren, wie etwa, dass ein Nichtbefolgen der j├╝dischen Gesetzte erneut ein Holocaust heraufbeschw├Âren wird und dass viele Juden aufgrund ihrer Einhaltung der religi├Âsen Gesetzte ihr Leben verloren haben. Die gro├čen Gewissensbisse f├╝hren dazu, dass Shalom Auslander einen Psychiater braucht.

Sein stets m├╝rrischer Vater, seine bek├╝mmerte Mutter, die bei jeder Kleinigkeit anf├Ąngt zu weinen und seine beiden Geschwister k├Ânnen, obwohl sie ehrfurchtsvoll Gottes Gesetzte einhalten, nicht verhindern, dass Shalom Auslander eben diese bricht. Stur geht er seinen eigenen Weg, auch wenn dies bedeutet, dass er sich mit seiner Familie verkracht. Im Gegenteil: Ohne deren Gegenwart f├╝hlt er sich als Erwachsener freier und wohler denn je. Er wird Vater eines Sohnes und l├Ąsst ihn vom Arzt kurz nach der Geburt beschneiden, obwohl die "Brit Mila" nach j├╝dischem Brauch erst am achten Tag vollzogen wird. Lange Zeit qu├Ąlen Shalom Auslander Gedanken, ob die Beschneidung ├╝berhaupt notwendig oder einfach nur eine Tortur f├╝r das Kind ist. F├╝r Shalom Auslander ist klar: Gott ist schuld. Dank seiner Gesetzte muss er sich nun den Kopf zerbrechen: Soll die Vorhaut bleiben oder nicht?

AVIVA-Tipp: "Eine Vorhaut klagt an" ist ein tragikomisches, sehr unterhaltsames, aber auch mutiges Buch. Shalom Auslander schockiert mit seiner Offenheit in religi├Âsen und privaten Belangen. Doch gerade seine Aufrichtigkeit macht ihn so sympathisch. Nicht nur die h├Ąufigen ├╝beraus humorvollen Momente, sondern auch der fl├╝ssige Schreibstil macht das Lesen zum Vergn├╝gen.
Seine Erinnerungen w├Ąren bestimmt eine wunderbare Vorlage f├╝r ein Drehbuch, da man sich die Szenen vor dem geistigen Auge wunderbar vorstellen kann.

Zum Autor: Shalom Auslander stammt aus einer j├╝disch-orthodoxen Familie aus Spring Valley, New York. Er hat Beitr├Ąge in diversen amerikanischen Magazinen ver├Âffentlicht, u. a. Esquire und Maxim. Vorsicht, bissiger Gott ist sein Erz├Ąhldebut. Shalom Auslander lebt in Brooklyn. Infos und Kontakt:
www.shalomauslander.com

Shalom Auslander
Eine Vorhaut klagt an. Erinnerungen

Aus dem Amerikanischen von Eike Sch├Ânfeld
Originaltitel: Foreskin┬┤s Lament
Berlin Verlag, erschienen Oktober 2008
ISBN: 978-3827007728
Gebundene Ausgabe, 301 Seiten
Preis: 19,90 Euro


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:
"Vorsicht bissiger Gott" von Shalom Auslander.