SumSum. Ein Stück – von Laura de Weck - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin Literatur > Romane + Belletristik
24.06.2018

SumSum. Ein Stück – von Laura de Weck
Stefanie Denkert

In ihrem zweiten Theaterstück geht es wieder um Kommunikationsprobleme: Urs-Peter und Selina lernen sich im Internet kennen, doch das erste Treffen wird durch die Sprachunterschiede erschwert.



Liebe mit Hindernissen...

Und das ist jetzt deine Freundin, oder wie?
Ja.
Wow, wow, wow. Urs-Peter, Urs-Peter, Urs-Peter. Super, super, super.


Urs-Peter ist frisch verliebt, und so präsentiert er voller Stolz seinem besten Freund ein Foto seiner Freundin Selina, die er "im Computer" kennengelernt hat. Sie ist nicht nur wunderschön, Selina ist auch romantisch, wie sie dem Schweizer mit ihrem selbst verfassten Gedicht bewiesen hat.

Dass Selina und Urs-Peter nicht die gleiche Sprache sprechen und deshalb mit ein paar Brocken Englisch ausgestattet kommunizieren müssen, hält ihn nicht davon ab, einen zwanzig Stunden Flug zu ihr auf sich zu nehmen. Und so macht sich Urs-Peter, gewappnet mit einer Schachtel bester Schoko-Pralinen, auf in ein fernes, heißes Land, um seine Internetbekanntschaft Selina endlich in Persona zu treffen.

Am Flughafen warten bereits Selina, ihre Schwester und ein Priester auf den Schweizer. Anscheinend sollen die beiden sofort verheiratet werden – ein Schock für Urs-Peter, der Selina erstmal näher kennenlernen möchte. Und so verbringen die beiden einen gemeinsamen Abend, an dem die Annäherung durch die mangelnden Sprachkenntnisse extrem erschwert wird. Kann Liebe womöglich ohne viele Worte auskommen?

Zur Autorin: Laura de Weck, geboren 1981, ist in Paris, Hamburg und Zürich aufgewachsen. Bis 2005 studierte sie Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich. Sie erhielt das Paul-Maar-Stipendium, nahm an den Werkstatttagen des Wiener Burgtheaters teil und wurde ans Frankfurter Autorenforum eingeladen, wo ihr erstes Theaterstück "Lieblingsmenschen" vorgestellt und begeistert aufgenommen wurde. Seit August 2007 ist sie festes Ensemblemitglied des Jungen Schauspielhauses Hamburg. (Verlagsinfo)

AVIVA-Tipp: "SumSum", so der Titel des Stücks, ist Urs-Peters lautmalerischer Versuch, Selina zu erklären, was eine Biene im Gegensatz zu einem Vogel ist. Ein für die Kommunikation zwischen den beiden bezeichnender Moment, der wie das gesamte Stück das absurde und tragisch-komische in der Suche nach Nähe und Liebe der ProtagonistInnen aus verschiedenen Kulturen einfängt. Doch lässt sich leider erkennen, dass viele gleichsprachige Menschen ebenso aneinander vorbeireden wie Selina und Urs-Peter. Laura de Wecks pointierte Dialoge und ihr feines Gespür für das Besondere der Alltagssprache machen ihr zweites Stück nach dem erfolgreichen Debut "Lieblingsmenschen" zu einem kurzweiligen Vergnügen, das zum Nachdenken anregt.

Laura de Weck
SumSum: Ein Stück

Diogenes Verlag, erschienen September 2008
Gebundene Ausgabe, 64 Seiten
ISBN-10: 3257066813
ISBN-13: 978-3257066814
9,90 Euro