Frauen hacken - Teilnehmerinnen ab 50 gesucht - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kultur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Frauensommer 2018 - Mythos 68 WOHNE LIEBER UNGEWÖHNLICH
AVIVA-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 26.05.2009

Frauen hacken - Teilnehmerinnen ab 50 gesucht
AVIVA-Redaktion

Vom 29. Juni bis zum 1. Juli 2009 belebt die schwedische Choreografin Dorte Olesen den Alexanderplatz mit ihrer Installation "Frauen hacken". Dazu werden noch interessierte Teilnehmerinnen gesucht.



"Frauen hacken" ist eine lebendige Installation: Drei Tage lang arbeiten Berlinerinnen 50plus im Team, gemeinsam mit 15 Frauen aus Schweden. In der Sommerhitze werden sie Holzstämme transportieren, zersägen, zerhacken, zu Brennholz spalten und stapeln.

Jeder Tag ist ein gemeinsames Tagewerk und setzt positive Energie frei – eine Manifestation weiblicher Stärke und Gemeinschaft, ein Sichtbarmachen des ländlichen Raums in der Großstadt und der Körperkraft, die erforderlich ist, um Energie zu produzieren.

Es geht auch um die Herausforderung, zusammenzuarbeiten, sich zu verständigen und einander über Nationalitäts- und Sprachbarrieren hinweg kennen zu lernen. Die Choreografin Dorte Olesen fordert ihre szenische Sprache in ganz neuer Form heraus, an einem ganz anderen Platz, mit ganz normalen Menschen in Bewegung.

Wenn Sie mitmachen möchten, senden Sie eine E-Mail, in der Sie ein wenig über sich erzählen und schreiben, an welchem Tag Sie teilnehmen möchten. Kenntnisse und Erfahrungen im Holzhacken sind nicht erforderlich.

Das Projekt wird von der schwedischen Dokumentarfilmerin Malin Sköld verfilmt und im schwedischen Fernsehen ausgestrahlt. Es handelt sich um ein unabhängiges Kulturprojekt in Zusammenarbeit mit der Schwedischen Botschaft. Mit Unterstützung von Statens Kulturrad, Stockholms Kulturförvaltning, Moderna Dansteatern, Kulturdepartementet und der Schwedischen Botschaft in Berlin. In Zusammenarbeit mit Moderna Dansteatern, der Schwedischen Botschaft in Berlin und Dock 11. Medial unterstützt wird das Projekt neben anderen von AVIVA-Berlin.

Frauen hacken ist Teil der Veranstaltungsreihe "Schweden für jeden" im Rahmen der schwedischen EU-Ratspräsidentschaft 2009.

Kontaktadresse: D.O.P c/o Rebecca Lilliecrona
Gubener Straße 19
10243 Berlin
Telefon: 0176 - 274 745 02, Email: frauen.hacken@yahoo.se

Weitere Infos unter: www.dorteolesen.se

Kultur Beitrag vom 26.05.2009 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken