Claudia Reinhardt. Killing me Softly – Todesarten - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kultur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Ein Lied in Gottes Ohr WOHNE LIEBER UNGEWÖHNLICH Frauensommer 2018 - Mythos 68
AVIVA-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2018 - Beitrag vom 23.07.2004

Claudia Reinhardt. Killing me Softly – Todesarten
AVIVA-Redaktion

Die fotografischen Inszenierungen sind ab 23. Juli 2004 in der thematischen Buchhandlung zu Stadt, Politik, Pop, Oekonomiekritik, Architektur, Design, Kunst & Theorie, "Pro qm", ausgestellt



Claudia Reinhardt beschäftigt sich in ihrer zehnteiligen Serie "Killing Me Softly - Todesarten" mit Schriftstellerinnen und Künstlerinnen, die sich selbst töteten. (Diane Arbus, Ingeborg Bachmann, Karin Boye, Adelheid Duvanel, Clara Immerwahr, Sarah Kane, Pierre Molinier, Sylvia Plath, Anne Sexton, Unica Zürn). In fotografischen Inszenierungen imaginiert Reinhardt den letzten Moment "wie es hätte sein können" und setzt sich selbst als Model in diese Szenerie. Prosatexte, Essays und Lyrik zeitgenössischer Autorinnen unterstützen und kommentieren Reinhardts Arbeit, die in dem gleichnaimigen Buch des Aviva Verlags veröffentlicht sind.
Mehr zum Buch "Killing Me Softly - Todesarten" hier.


Ausstellungsort:
Pro qm
thematische Buchhandlung zu Stadt, Politik, Pop, Oekonomiekritik, Architektur, Design, Kunst & Theorie
Alte Schoenhauser Strasse 48, D-10119 Berlin
Tel. 030.247 28520, Fax 030.247 28521
Öffnungszeiten: Montag - Freitag 12-20 Uhr, Samstag 12-18 Uhr
www.pro-qm.de


Kultur Beitrag vom 23.07.2004 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken