LANDRAUSCHEN - Kinostart: 19. Juli 2018. Freikartenverlosung - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Kultur live



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2021 - Beitrag vom 15.07.2018


LANDRAUSCHEN - Kinostart: 19. Juli 2018. Freikartenverlosung
AVIVA-Redaktion

Nach Jahren des wilden Lebens, Ende 20, zwei Hochschulabschlüssen, ohne Geld und erfüllendem Job flieht Toni in ihr piefiges Heimatdorf, trifft dort die lebenslustige, lesbische Rosa. Der mehrfach ausgezeichnete Film umreißt die Identitätsfindung zweier Frauen in einem Dorf, das sich mit einer immer komplexer werdenden Welt konfrontiert sieht. AVIVA verlost 3x2 Freikarten




Toni (Kathi Wolf) befindet sich in der Sinnkrise. Eine Erbschaftsangelegenheit dient als willkommener Grund ihr Großstadtleben hinter sich zu lassen und wieder in ihr Heimatdorf Bubenhausen zu fliehen, dessen Enge sie ursprünglich entfliehen wollte. Sie zieht wieder bei ihren Eltern ein, die sie nur zu gern wieder unter ihre Fittiche nehmen. Als sie sich motiviert als Journalistin bei einer Ulmer Zeitung bewirbt, wird ihr allerdings lediglich ein Praktikum in der Heimatredaktion zugestanden. Dort muss sie sich die Welt der regionalen Fest- und Vereinsberichterstattung erschließen und kommt schnell an ihre Grenzen.

Als Toni auf Rosa (Nadine Sauter), ihre lebenslustige und bodenständige Freundin aus Kindertagen trifft, sieht die Welt der Heimat auf einmal wieder anders aus. Bei wilden Mopedfahrten und nächtlichen Streifzügen fühlt sich Toni wieder lebendig. Rosa ist nie aus Bubenhausen weggezogen und jobbt als Sozialarbeiterin für die von der Kirche verwaltete örtliche Flüchtlingsunterkunft. Sie ist zunehmend fasziniert von Toni und deren freier Sicht auf die Welt. Gleichzeitig findet Toni durch Rosas aufgeschlossene Art unerwartet Zugang zu dem ursprünglich abgelehnten Leben auf dem Land. Die Grenzen zwischen Freundschaft und Liebe beginnen zu verschwimmen...

LANDRAUSCHEN umreißt auf ebenso charmante wie unverblümte Weise die Identitätsfindung zweier Frauen in einem Dorf, das sich selbst mit einer beständig komplexer werdenden Welt konfrontiert sieht: Nichts ist mehr so wie es einmal war. Nur das Bier verspricht Abhilfe.

Für die Produktion von LANDRAUSCHEN gründeten Regisseurin Lisa Miller und Johannes Miller (Masterclass Atelier Ludwigsburg-Paris) die Produktionsfirma Miller&Müller Film GbR und finanzierten das Projekt erfolgreich via Crowdfounding. Der mit LaiendarstellerInnen und in schwäbischer Mundart gedrehte Film wurde beim diesjährigen Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken mit dem Preis Bester Spielfilm, Bestes Drehbuch sowie dem Preis der Ökumenischen Jury ausgezeichnet.

Der Cast:

Lisa Miller (Regie)
Seit ihrem Studium der Visuellen Kunst und Fotografie in Madrid und London arbeitet Lisa Miller als freischaffende Filmregisseurin und Dozentin. Sie unterrichtete an der bayerischen Ferienakademie und ist Mitglied des KünstlerInnenhauses Ulm. Lisa Miller inszenierte zahlreiche Theater und Videoperformances u.a. "Mir san mir" beim InVitro Festival (Havanna) sowie der Galerie Kloster Roggenburg (2014) und "Collateral Murder #2", aufgeführt beim 100 Grad Festival in Berlin (2014). Ihr Kurzfilm "Marie" gewann 2009 beim CEV Madrid den Preis Bester Kurzfilm. Nachdem ihr Film "Tschernobyl, Fukushima, Gundremmingen" bereits auf lokaler Ebene erfolgreich uraufgeführt wurde, nähert sich Lisa mit LANDRAUSCHEN einmal mehr ihrer Heimat auf künstlerischer Ebene an, um als Einheimische mit internationaler Erfahrung ein sehr intimes Porträt Bayerisch-Schwabens zu zeichnen.

Kathi Wolf (Hauptdarstellerin "Toni") Die ausgebildete Schauspielerin und Psychologiestudentin Kathi Wolf hat ein Faible für Satire. Ihre ganz besondere Fähigkeit ist, neben dem naturalistischen Spiel als Kabarettistin, Charaktere karikaturistisch zu überzeichnen. So füllt sie den Charakter der Toni perfekt mit einer Mischung aus Drama und Humor aus. Eine stolze und starke Person, die sich jedoch selbst im Weg steht, obwohl sie – exemplarisch für die Generation Y – scheinbar alle Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung hat. Neben ihrer Tätigkeit als Schauspielerin tourt sie mit ihrem Kabarettprogramm "Kathis-trophe" durch die Republik.

Nadine Sauter ("Rosa") bildet das perfekte Gegenbild zu Kathi Wolf. Die gelernte Heilerziehungspflegerin tritt regelmäßig in Amateurtheatern der Region auf und kennt sich daher hervorragend mit dem traditionellen Bauerntheater aus. Mit ihrer subtilen Art zu spielen zeigt sie sich als ein Naturtalent des Schauspiels.
Nadine stammt selbst aus Bubenhausen und war vor zehn Jahren die Erste, die sich im Dorf geoutet hat. Im Gegensatz zu der energischen Toni spielt Nadine eine bodenständige Frau, welche mit ihrem Humor die oft allzu kompliziert denkende Toni entlarvt und auf neue Gedanken bringt. Ihre Herausforderung ist es, sich mit dem Dorf auseinanderzusetzen und ihre Frau zu stehen.

LANDRAUSCHEN
Drehbuch und Regie: Lisa Miller
Mit Kathi Wolf, Nadine Sauter, Heidi Walcher
Produktion: Johannes Müller und Lisa Miller, Miller&Müller Film GbR
Verleih: Arsenal Filmverleih
Mit Musik von: dicht&ergreifend, Feine Sahne Fischfilet, Kofelgschroa, Julian Frank, Robert Thomas, Narcoleptica u.a.
Kinostart: 19. Juli 2018
Mehr zum Film und der Trailer unter: landrauschen-film.de und www.facebook.com/landrauschen


AVIVA-Berlin verlost 3x2 Freikarten. Bitte sendet uns dazu eine Kurzbeschreibung der letzten Szene aus dem Trailer per Email bis zum 24. Juli an folgende Adresse: info@aviva-berlin.de


Hinweis zum Datenschutz:
Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie unserer Datenschutzerklärung
Durch die Teilnahme an diesem Gewinnspiel und im Falle eines Gewinns stimmen Sie der Übertragung Ihrer Daten (Name, Anschrift und E-Mail-Adresse) zu.
Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung bzw. unsere vorherige Anfrage nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.


Quelle/Copyright Text und Filmplakat: Arsenal Filmverleih


Kunst + Kultur > Kultur live

Beitrag vom 15.07.2018

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine