Auf dem Weg zum Klassiker - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Theater





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 14.02.2003


Auf dem Weg zum Klassiker
AVIVA Redaktion

Nach dem sensationellen Erfolg von Eve Enslers "Vagina Monologe" in 2001, holt die arena das Broadway-Stück jetzt mit Ulrike Folkerts, Esther Schweins und Gayle Tufts zurück auf die Berliner Bühne




Wohl kaum ein anderes Theaterstück hat in den vergangenen Jahren vergleichbaren Wirbel bei KritikerInnen und Publikum hervorgerufen wie die erfolgreichen und ewig umstrittenen "Vagina Monologe" von Eve Ensler. Die arena nimmt die legendäre Aufführung jetzt wieder ins Programm.
Vom 4. - 8. März 2003 wird das gefeierte Ensemble um Adriana Altaras wieder mit prominenter Verstärkung den preisgekrönten Text spielen. Auch diesmal werden die Schauspielerinnen Dominique Chiout, Rosa Enskat, Verena Peter und Barbara Spitz wieder von namhaften Frauen wie Ulrike Folkerts, Esther Schweins und Gayle Tufts unterstützt.

Basierend auf einer Sammlung von mehr als zweihundert Interviews erzählt das Stück eine Handvoll Geschichten über Frauen und ihr niemals ganz ungebrochenes Verhältnis zur eigenen Vagina, dies mal lustig, mal traurig, mal komisch, mal schockierend und immer in unvergleichlicher Starbesetzung:
Naomi Campbell, Glenn Close, Whoopi Goldberg und Winona Ryder sprachen die "Vagina Monologe" in den vergangenen Jahren den USA. In der arena in Berlin waren es u.a. Hannelore Elsner, Iris Berben, Gitte Henning und Lilo Wanders.

Es ist gelungen, Eve Enslers Vagina-Monologe in die dramatische Form zu bringen. So klar war nicht, ob dieses Buch, spielbar ist.
Das ständige Ensemble stellt dar. Die Gastschauspielerin liest Texte, die Regisseurin Adriana Altaras nicht gespielt sehen wollte, wie den über die Frau aus Bosnien, die mehrere Tage lang vergewaltigt wurde.

Die "Vagina Monologe", bereits 1996 in New York als One-Woman-Show uraufgeführt, sind heute schon historisch - und sie sind eine Erfolgstory!
"Das Publikum liebt die "Vagina Monologe"", so Produzent und Geschäftsführer der arena Falk Walter. "Und es soll sie jetzt wiederhaben!"



"Vagina Monologe"
Eve Ensler

Regie: Adriana Altaras
Bühne: Matthias Maedebach
Darstellerinnen: Dominique Chiout, Rosa Enskat, Verena Peter, Barbara Spitz
Gäste: Ulrike Folkerts, Esther Schweins & Gayle Tufts
Wiederaufnahme: 4. - 8. März 2003
Beginn: 20:00 Uhr
Spielort: arena, Eichenstr. 4, 12435 Berlin-Treptow
Karten: 18,00 & 22,00 €
Kartenhotline: 030 533 20 30
www.arena-berlin.de


Kunst + Kultur > Theater

Beitrag vom 14.02.2003

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



KINDER DER HOFFNUNG. Kinostart 4. November 2021

. . . . PR . . . .

KINDER DER HOFFNUNG von Yael Reuveny
Seit zehn Jahren lebt die israelische Regisseurin Yael Reuveny (SCHNEE VON GESTERN) in Berlin. In Super-8-Aufnahmen aus ihrer Kindheit und Kurzporträts ihrer Mitschüler*innen in Israel heute dokumentiert sie, was aus den Träumen und Idealen ihrer Generation geworden ist. KINDER DER HOFFNUNG kommt zum Jahrestag der Ermordung von Jitzchak Rabin im Jahr 1995 ins Kino.
Mehr zum Film, der Trailer und Kinotour unter: www.filmkinotext.de/kinder-der-hoffnung.html

MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine