Caroline Henderson - Caroline No 8 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Music
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Frauensommer 2018 - Mythos 68 etage7
AVIVA-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 05.09.2008

Caroline Henderson - Caroline No 8
Silvy Pommerenke

Kaum zu glauben, aber das schwedische Ausnahmetalent Henderson ist seit ├╝ber zehn Jahren als Solistin t├Ątig, gilt hierzulande allerdings immer noch als Geheimtipp, obwohl die Jazzs├Ąngerin durch...



...extrem ungew├Âhnliche Cover-Versionen von alten Jazz-Klassikern mit einer noch ungew├Âhnlicheren Stimme ├╝berzeugt.

Die geb├╝rtige Schwedin zog mit Anfang zwanzig nach D├Ąnemark und baute dort ihre musikalischen Talente aus, deren Grundsteine bereits im Teenager-Alter lagen. 1989 hatte sie schlie├člich den nationalen Durchbruch mit der Band RayDeeOh. Sechs Jahre sp├Ąter nahm sie ihr erstes Soloalbum auf, und seitdem hat die heute 46-J├Ąhrige regelm├Ą├čig alle zwei, drei Jahre ein neues Album eingespielt. F├╝r ihr Album "Love or Nothin`" aus dem Jahr 2007 wurde sie mit einem d├Ąnischen Grammy in der Kategorie Beste Vokalaufnahme ausgezeichnet. Und das zurecht, denn was diese Frau da an Intimit├Ąten und Eigenwilligkeiten im musikalischen Sinne geschaffen hat, ist schier unglaublich. Das gro├čartigste St├╝ck dieses Albums ist die Coverversion von David Bowies "Wild is the wind". Wenn Sie das Original lieben, werden Sie nun atemlos sein. Nicht nur, dass Henderson das St├╝ck v├Âllig gegen den Strich b├╝rstet, indem sie eine angerockte mit spanischen Flamenco-Elementen versehene und freche Version der einstigen Ballade produziert hat, sondern sie gibt dem Song soviel Eigenleben, dass er ebenso aus ihrer Feder h├Ątte entspringen k├Ânnen. Was der Meister dazu wohl - neidisch - sagen w├╝rde?

Neben ihrer Arbeit als S├Ąngerin arbeitete sie auch als Schauspielerin f├╝r die B├╝hne und Leinwand, unter anderem in dem spanischen Drama "Tuya Siempre", das drei Auszeichnungen beim Malaga film Festival 2007 erhielt. Au├čerdem ist die schwarze S├Ąngerin seit f├╝nf Jahren Botschafterin Unicefs, die sich besonders gegen Gewalt gegen Kinder eintritt, und sie unterst├╝tzt Oekobarn, eine Kampagne f├╝r bessere Gesundheit und Bio-Produkte f├╝r Kinder.

Anspieltipps: Gleich der Opener "Ribbon Bow", ein alter Folksong aus Kentucky, ├╝berzeugt vom ersten Ton an. Die Stimme der afro-schwedischen S├Ąngerin hat absoluten G├Ąnsehautcharakter. "Everywhere" ist eine von zwei phantastischen Eigenproduktionen, die sich harmonisch in die Cover-Versionen einf├╝gen. Eine traumhafte Ballade, die ledigliche durch Klavier, Trompete und Caroline Hendersons Gesang lebt. Urspr├╝nglich f├╝r den d├Ąnischen Film "Geh mit Frieden Jamil" komponiert, hat es dieser Ausnahmesong auf die achte Scheibe von Henderson geschafft. "It Ain`t Necessary So", im Original von George Gershwin, ist eine dieser phantastischen und ungew├Âhnlichen Interpretationen Hendersons. Ganz l├Ąssig werden hier Bilder von vergangenen Zeiten evoziert, die m├Ąchtig unter die Haut gehen. "Love Is Like A Cigarette" ist das zweite selbst komponierte St├╝ck (der Text stammt von Duke Ellington aus den drei├čiger Jahren), das durch Sprechgesang ├╝berzeugt, der tr├Ąge ÔÇô wie Zigarettenqualm ÔÇô am Song entlangschwebt. Ein Song von Billie Holiday darf nat├╝rlich auch nicht fehlen: "When You`re Smiling" kann man sich auch gut im Duett mit der verstorbenen Amerikanerin vorstellen. Zu guter letzt ist "Bang Bang" eine gro├čartige laszive Nummer, die mit einigen TexMex Elementen aufwartet und vor dem inneren Auge die Mafiosis der Prohibitionszeit heraufbeschw├Ârt.

Caroline Henderson im Netz: www.carolinehenderson.com und auf MySpace

Weiterh├Âren: Melody Gardot und Lyambiko

AVIVA-Tipp: Wow, die Wahl-Kopenhagenerin Caroline Henderson hat ein Jazz-Album eingespielt, vor dem Billie Holiday einen Kniefall machen und Miles Davis mit Vergn├╝gen seine Trompete beisteuern w├╝rde. Ihre dunkle und heisere Alt-Stimme, gepaart mit ungew├Âhnlichen musikalischen Arrangements, macht regelrecht s├╝chtig!

Caroline Henderson
Caroline No 8

Label: Stunt Records, V├ľ: September 2008

Music Beitrag vom 05.09.2008 Silvy Pommerenke 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken