jUsI - Los - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Music
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7 Frauensommer 2018 - Mythos 68 Ein Lied in Gottes Ohr
AVIVA-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2018 - Beitrag vom 13.09.2008

jUsI - Los
Silvy Pommerenke

Das Speyer`sche Duo, bestehend aus Jutta Keller und Sibylle Laux, hat sein Debutalbum mit wunderbaren spanischen Gitarren und einer traumhaften souligen Jazzstimme eingespielt.



Im musikalischen Geschehen sind die beiden Frauen allerdings schon lange unterwegs. Die Gitarristin Jutta Keller, die bereits als Neunjährige mit dem Gitarrenspiel anfing, spielte bis 2006 in der Ethno-Funk-Band "Kick La Luna", rief das Trio "j.k.project" ins Leben, das ein Crossover von Chill-Out-Musik und akustischen Gitarrenklängen vereinte und spielte zuletzt mit Oliver Jaeger im Duo "Lunazul", bei dem das akustische Gitarrenspiel im Vordergrund stand und beide ihren Leidenschaften für den Flamenco nachgegangen sind. Sibylle Laux bildet das phantastische stimmliche Pendant zu Jutta Keller. Auch sie ist keine Unbekannte im Musikbusiness, denn sie hat schon in den Formationen "Sibylle Laux and Band", "Souldance" und "Soulbazaar" gesungen. Ihre wunderbar tiefe Stimme wandert scheinbar mühelos zwischen Soul, Jazz und Pop. Die beiden Musikerinnen fanden bereits 2006 zusammen, aber erst ein Jahr später fingen die Arbeiten zu dem aktuellen Album an. Zehn Monate lang arbeiteten sie im Studio zusammen, um ihren "spanischen Soul-Pop" mit Hilfe von einem Dutzend Musikern einzuspielen. Herausgekommen ist ein sehr durchdachtes Album mit dem erstaunlichen Spagat zwischen südländischem Verve und (überwiegend) deutschen Texten, das mit jedem Hören mehr Facetten freilegt.

Anspieltipps: "Ich krieg`dich" ist eine wunderbare leichte und groovige Nummer, die gleich beim ersten Hören als Ohrwurm zurückbleibt. Sehr schön sind auch die beiden spanischen Songs "Hablando claro" und "En camino", die von keiner geringeren als Corinna Waffender übersetzt wurden. Mit "Vogelfrei" haben die beiden Musikerinnen eine luftige Ode an Fernbeziehungen geschrieben, die aus dem besonderen und nicht alltäglichem leben, und bei dem letzten Stück des Albums "So gerne" haben jUsI eine Adaption des Regy Clasen Songs vorgenommen. Dieser finale Song mündet in einen hidden track, der allerdings auch gut hätte weggelassen werden können. In Mundart wird dabei der Aufstieg und Untergang eines Dow Jones Hörigen besungen, der die Ernsthaftigkeit des Albums leider etwas schmälert.

jUsI im Netz: www.jusi-music.com und auf MySpace

Weiterhören: Regy Clasen und Kitty Hoff

AVIVA-Tipp: Das Duo jUsI ist in seiner musikalischen Richtung nicht ganz leicht einzuordnen. Die spanische Gitarre von Jutta Keller und die soulige Jazzstimme von Sibylle Laux bilden ein ungewöhnliches Crossover von südländischer Folklore, jazzigem Soundteppich, poppig-souligen Elementen und überwiegend deutschen Texten. Machen Sie sich selbst ein Bild, vielmehr ein Ohr davon, Sie werden nicht enttäuscht sein!

jUsI
Los

Label: Christine Musics, VÖ April 2008
(Zur Zeit nur über ein Kontaktformular auf der Website der beiden Künstlerinnen erhältlich.)

Music Beitrag vom 13.09.2008 Silvy Pommerenke 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken