Zeebee - Be My Sailor - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Music
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Frauensommer 2018 - Mythos 68 etage7
AVIVA-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   JĂŒdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 18.03.2010

Zeebee - Be My Sailor
Tatjana Zilg

Im Sommer 2007 erkor Waldeck die österreichische SĂ€ngerin mit der bitterzart-dynamischen Stimme zur Hauptdarstellerin fĂŒr seine "Ballroom Stories". PĂŒnktlich zu den ersten Sonnenstrahlen des ...



... FrĂŒhjahrs 2010 legt Zeebee nun ihr drittes Soloalbum vor.

Ihre VorgĂ€ngeralben "Chemistry" und "Priorities" erlangten durch Experimentierfreude und elegante Extravaganz die Gunst anspruchsvoller HörerInnen. FĂŒr "Be My Sailor" erweiterte sie diese musikalische Linie um eingĂ€ngige Komponenten, sofort ins Ohr springende Beats sowie dunkel-schöne, ruhige und sphĂ€risch-romantische Momente.

Waldeck wurde jedoch nicht von Bord verwiesen: Er zieht im Hintergrund die FĂ€den und gestaltete den Sound mit, der die sich wellenförmig von samtig-zart bis kraftvoll-rauchig dahinbewegende Stimme von Zeebee umgibt. Auch ist er der GrĂŒnder des Labels Dope Noirs, unter dessen Dach Zeebee ihr Folgewerk veröffentlicht hat und welches im Jahr 2010 seinen 10. Geburtstag feiern wird.

Mit dramatischen Gestus fordert als Einstiegs-Song der Albumtitelgeber "Be My Sailor" die Aufmerksamkeit ein. Ein markant gedubbter Beat setzt deutliche Orientierungspunkte fĂŒr die Seeleute, die Zeebee zu sich einlĂ€dt. Durch sehnsuchtserfĂŒllte, dezent platzierte Streicher schmeichelt sich der Song wenig spĂ€ter tief in die Seelen und nimmt den anfĂ€nglichen Pathos wieder zurĂŒck.

Ein angenehmer Wechsel von Temperament und Sanftmut zeichnet auch die weiteren Songs des Albums aus. Die Texte umwirbeln dabei Themen wie Liebe, Schmerz, Eifersucht, Krieg, VerĂ€nderung und IdentitĂ€tsverlust, wobei Zeebee ihre Inhalte stets glaubhaft und in ergreifender IntensitĂ€t vermittelt. So entsteht ein angenehm tragender, oft mitreißender und manches Mal ĂŒbersprudelnder Fluss aus Sound- und Wortgestalten. Referenzen an die SchĂ€tze der Musikgeschichte sind geschickt eingearbeitet und schmiegen sich natĂŒrlich und ohne Exzentrik in den Gesamtverlauf ein wie der abgrĂŒndig-dunkel schimmernde Blues in "You Do Me Wrong" oder die melancholisch-fernwehtrunkene Nu Country-Stimmung in "Fairy Tale".

Einen Flirt mit der Sprache des Savoir Vivre geht Zeebee in "La Belle Nation" ein, in dem durch pointierte Einbindungen von AußengerĂ€uschen die Phantasie in sĂŒdliche Straßenszenerien gelockt wird. Als TanzflĂ€chenmagneten vorgemerkt werden können die OhrwĂŒrmer "In Peace We Live" und "Jealous", die ihren eingĂ€ngigen Electro-Swing durch die Zugabe von burleskem Witz und schrĂ€gen Sound-Spielereien zu einem einzigartigen Erlebnis werden lassen.

Weiterhören: Waldeck und Saint Privat

Zeebee im Netz: www.zeebeemusic.com und www.myspace.com/zeebeezeebee

AVIVA-Tipp: Von der Kritik wurde Zeebee schon öfter als Billy Holiday 2.0 gefeiert. Moderne und bewĂ€hrte Elemente fĂŒgt sie zu ihrem eigenen Stilwerk zusammen und gewinnt mit ihrem facettenreichen Gesang und einem pulsierenden, rhythmisch aufgeweckten Sound-Strudel sicher nicht nur die Herzen der Seeleute.

Zeebee
Be My Sailor

Label: Dope Noir, Soulfood, VÖ MĂ€rz 2010



Music Beitrag vom 18.03.2010 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken