Interviews, Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

FRAU STERN etage7 #FEMALE PLEASURE
AVIVA-Berlin > Interviews AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   Gewinnspiele
   Frauennetze
   E-cards
   About us
 


Happy New Year 5780 - Schana tova u-metuka!

AVIVA wishes you a sweet, peaceful and happy Rosh HaShana!
AVIVA wünscht ein süßes, glückliches, gesundes und friedliches Neues Jahr 5780!



Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2019







 

AVIVA-BERLIN.de im November 2019:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


FRAU STERN. Ein Spielfilm von Anatol Schuster mit Ahuva Sommerfeld und Kara Schröder. Kinostart 29. August 2019

mehr...



Frau Stern ist 90 Jahre alt, Jüdin, und wohnt in Berlin-Neukölln. So wie sie das Leben und die Liebe geliebt und gelebt hat, will sie die Entscheidung, wann und wie ihr Tod sein soll, genauso selbstbestimmt treffen. Im Interview mit AVIVA-Berlin spricht Kara Schröder, im Film Frau Sterns Enkelin Elli, über die intensive Zusammenarbeit mit der kurz nach Ende der Dreharbeiten verstorbenen Ahuva Sommerfeld.



 


DIE SIBYLLE. Liebeserklärung an eine große Zeitschrift. Persönliche Erinnerungen und ein Interview mit SIBYLLE-Fotografin und Agentur OSTKREUZ Mitbegründerin Ute Mahler. Ausstellung im Willy-Brandt-Haus Berlin bis 25. August 2019

mehr...



Die SIBYLLE. Ost-Vogue, Vogue des Ostens Dass Mode und Modefotografie nicht nur elegant oder praktisch, sondern – zumindest implizit – auch politisch sein konnte, bewies die SIBYLLE von 1956 bis 1995 mit jeder neuen Ausgabe. Im Interview mit Fotografin Sharon Adler spricht die SIBYLLE-Fotografin Ute Mahler über die Abbildung eines selbstbewussten Frauenbilds, den Mut zur Individualität und das Arbeiten mit Symbolen vor dem Hintergrund drohender Zensur.



 


A-WA - BAYTI FI RASI. The AVIVA-interview with the Yemenite-Israeli sisters Tair, Liron, Tagel Haim

mehr...



A-WA means "Yes" in Arabic, "BAYTI FI RASI" means "My Home Is In My Head". A-WA is the bandname of three sisters, who grew up in the desert in southern Israel. Today the trio performs in Clubs and Festivals worldwide to bring the almost extinct Yemeni songs of women into the world, who never learned how to read or write. Their concept album is based on the courageous story of their great grandmother Rachel, coming from Yemen to Israel as one of 49,000 Yemenite Jews as a single mom in 1949´s historic "Operation Magic Carpet."



 


AVIVA-Interview vom Nürnberger Versicherungscup 2019 mit Svetlana Kuznetsova

mehr...



Die 33-jährige Sankt Petersburgerin ist mehrfache Grand Slam-Siegerin. Im Alter von 14 Jahren ging sie an die von zwei ehemaligen Tennisprofis betriebene Academia Sánchez-Casal in Barcelona. Kuznetsova stammt aus einer sportlichen Familie. Ihre Mutter, Galina Tsareva, ist sechsfache Weltmeisterin im Bahnrad-Sprint, ihr Vater, Alexandr, ist Radsport-Trainer und ihr Bruder Nikolay...



 


Das AVIVA-Interview zum 9. Barcamp Frauen mit den Organisatorinnen des Barcamp Frauen-Teams Lisa Frerichs und Kim Mercedes Osterwald-Krach

mehr...



"Feminismus für alle!" lautete das Motto des Barcamp Frauen 2019. Lisa Frerichs, Referentin einer Staatssekretärin in einem Berliner Landesministerium und Kim Mercedes Osterwald-Krach, Kommunikationsberaterin und Expertin für Öffentlichkeitsarbeit unterstützen das Barcamp Frauen ehrenamtlich. Im AVIVA-Interview sprechen sie über Frauensolidarität und Vernetzung, über Kulturwandel in der Arbeitswelt und Gender Pay Gap: Wünsche und Forderungen für die Umsetzung feministischer Visionen in Politik und Gesellschaft.



 


Aufgehender Stern: AVIVA-Interview mit der Schauspielerin Samal Yeslyamova

mehr...



Überlebenskampf einer kirgisischen Mutter im erbarmungslosen Moskau: Für ihre zutiefst bewegende Darstellung in "AYKA" wurde Samal Yeslyamova in Cannes ausgezeichnet. 2019 wurde das Drama des russisch-kasachischen Regisseurs Sergej Dvorstsevoj auf die Shortlist der Fremdsprachen-Oscars gesetzt. AVIVA-Berlin hat die kasachische Schauspielerin zum Interview getroffen.



 


Interview vom Porsche Tennis Grand Prix 2019 mit Naomi Ōsaka

mehr...



Die 21-jährige Japanerin ist sowohl amtierende US Open-, als auch Australian Open-Siegerin und führt seit Ende Januar 2019 zudem als erste Asiatin überhaupt die Tennis-Weltrangliste an.



 


Andrea Livnat, Herausgeberin von haGalil.com. Jüdisches Leben online im Interview mit Sharon Adler, Herausgeberin von AVIVA-Berlin

mehr...



Andrea Livnat, Dr. phil., 1974 in München geboren und aufgewachsen, ist Historikerin, Journalistin und seit 2014 leitende Redakteurin des jüdischen Internetdiensts "haGalil.com. Jüdisches Leben online". Die Themen: Alles zwischen den Ergebnissen der CNN-Studie zu Antisemitismus in Europa über die Liebe zu Tel Aviv bis hin zu den großen Herausforderungen, das Internetportal zu finanzieren.



 


A global issue. #FEMALE PLEASURE. Das AVIVA-Interview mit der Regisseurin Barbara Miller

mehr...



Der Dokumentarfilm der Schweizer Regisseurin Barbara Miller schildert die Lebenswelten fünf mutiger, kluger Frauen aus den fünf Weltreligionen in einer hypersexualisierten, säkularen Welt: Deborah Feldman, Leyla Hussein, Rokudenashiko, Doris Wagner und Vithika Yadav. Premiere und Publikumsgespräch mit Barbara Miller und Sharon Adler (AVIVA-Berlin)zu #Female Pleasure am 6. November 2018 in Berlin!



 


Interview von den BGL BNP PARIBAS Luxembourg Open 2018 mit Julia Görges

mehr...



Die Bad Oldesloerin, die seit 2015 in Regensburg lebt, kann zum Ende der Saison 2018 auf die erfolgreichsten zwölf Monate ihrer bisherigen Tenniskarriere zurückblicken. Nach dem Turniersieg in Moskau Mitte Oktober 2017 sicherte sich…



 


Interview mit Fanny Ben-Ami

mehr...



Fanny Ben-Ami, 1930 in Baden-Baden als Fanny Eil geboren, rettete als 13 Jährige auf der Flucht durch Frankreich und Italien in die Schweiz 28 Kinder vor der Deportation. Heute lebt sie als Autorin und Künstlerin in Israel. "FANNYS REISE", der Spielfilm von Lola Doillon basiert auf ihren bewegenden Erinnerungen und erscheint am 7. September 2018 auf DVD-, Blu-ray- und VoD



 


AVIVA-Interview mit den Organisatorinnen des Barcamp Frauen-Teams Sarah Vespermann und Elisa Gutsche

mehr...



Über Wünsche und Forderungen für die Umsetzung feministischer Visionen in Politik und Gesellschaft: Elisa Gutsche ist Referentin im Forum Politik und Gesellschaft der Friedrich-Ebert-Stiftung und beschäftigt sich mit den verschiedenen Dimensionen von Geschlechtergerechtigkeit. Seit 2011 organisiert sie das Barcamp Frauen. Sarah Vespermann ist promovierte Politologin, arbeitet in der Geschäftsstelle Gleichstellung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung und begleitet das Barcamp seit 2016. Am 23. Juni 2018 startet das 8. Barcamp Frauen und über 350 Frauen diskutieren über Feminismus, Politik, Demokratie unter dem Motto "Female Utopia - Bringt Visionen in die Politik!" und über die Themen, die uns bewegen.



 


Interview vom Nürnberger Versicherungscup 2018 mit Andrea Petković

mehr...



Die gebürtige Jugoslawin war lange Zeit die beste deutsche Tennisspielerin und begeistert mit ihrer extrovertierten Art Fans weltweit. 2009 gewann sie ihren ersten Titel auf der WTA Tour. Fünf weitere folgten bislang, jedoch auch zahlreiche teilweise monatelange Verletzungspausen. Am Rande des Nürnberger Versicherungscups vom 20. bis 26. Mai 2018 sprach Petković über ihre Kolumne "30–LOVE" im SZ-Magazin, Erfolgsdruck und ihr Leben mit und nach dem Tennis.



 


Interview with Sarit Yishai-Levi. Lesung/Gespräch mit Sarit Yishai-Levi am 15. April 2018 im Rahmen der Deutsch-Israelischen Literaturtage 2018

mehr...



"Fair enough? What is fair?" lautet das Motto der Deutsch-Israelischen Literaturtage 2018. In ihrem erfolgreichen und mehrfach ausgezeichneten Debütroman "Die Schönheitskönigin von Jerusalem" erzählte die Schauspielerin und Journalistin die Geschichte einer seit Jahrhunderten in Jerusalem ansässigen sephardischen Familie. AVIVA-Berlin hat Sarit Yishai-Levi zu Literatur und Politik, zu Chancengleichheit, Geschlechter- und Generationengerechtigkeit interviewt.



 


AVIVA-Interview mit Britta Jürgs, Verlegerin und Publizistin

mehr...



Der AvivA Verlag feiert 2017 seinen 20. Geburtstag. Britta Jürgs hat den literarischen Kanon weiblicher Stimmen erweitert, vergessene, darunter viele jüdische Autorinnen sichtbar gemacht und engagiert sich in Netzwerken in der Buchbranche



 


AVIVA-Berlin befragt Barbara Rohm vom Vorstand Pro Quote Regie zur Studie Audiovisuelle Diversität? Geschlechterdarstellungen in Film und Fernsehen in Deutschland

mehr...



Es gibt eine Schieflage vor und hinter der Kamera. Das Netzwerk Pro Quote Regie fordert anlässlich der Ergebnisse der Studie eine Diversitätsoffensive in TV und Kino. Nur so kann die deutliche Unterrepräsentierung von Frauen und gegen Stereotypen in TV und Kino angegangen werden.



 


Frauen im Filmbusiness - Interview mit der Filmemacherin, Künstlerin, Autorin und Fotografin Ulrike Ottinger über weit mehr als ihren neuen Film Chamissos Schatten, Kinostart: 24.03.2016

mehr...



Ulrike Ottinger gab uns an einem schönen Freitagmorgen ungezwungen, humorvoll und nachdenklich ein Interview zu ihrer Arbeit, ihrer jüdischen Familiengeschichte, Rollenverhältnissen und ihren Plänen für neue spannende Projekte.



 


Von der Philosophie zum Filmemachen: Interview mit der Regisseurin Nana Ekvtimishvili

mehr...



"Georgische Filme mit 14-jährigen Mädchen interessieren niemanden". Im Gespräch über ihren dokumentarischen Spielfilm "Die langen hellen Tage" spricht die Georgierin von der schwierigen Suche...



 


Speakerinnen-Liste gelauncht - Geschlechterverhältnis unter SpeakerInnen ist unausgeglichen. Interview mit der Netzaktivistin Anne Roth

mehr...



Frauen kommen auf Podien, Konferenzen und Tagungen seltener zu Wort als Männer. Auf dem Blog "50 Prozent" werden regelmäßig Zahlen veröffentlicht, die auf dieses Ungleichgewicht zwischen den...



 


Omanut - die heilende Kraft der Kunst

mehr...



Omanut, oder Kunst auf Hebräisch, heißt ein erfolgreiches Projekt der ZWST für jüdische Menschen mit Behinderung. Die Kunsttherapeutin Judith Tarazi spricht über den Alltag des Kunstateliers.



Archiv Interviews anzeigen



  © AVIVA-Berlin 2019 
zum Seitenanfang   suche   sitemap   impressum   datenschutz   home