Kultur, Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

WOHNE LIEBER UNGEWÖHNLICH Frauensommer 2018 - Mythos 68 Ein Lied in Gottes Ohr
AVIVA-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 

AVIVA-BERLIN.de im Juli 2018:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


LANDRAUSCHEN - Kinostart: 19. Juli 2018. Freikartenverlosung

mehr...


Nach Jahren des wilden Lebens, Ende 20, zwei Hochschulabschlüssen, ohne Geld und erfüllendem Job flieht Toni in ihr piefiges Heimatdorf, trifft dort die lebenslustige, lesbische Rosa. Der mehrfach ausgezeichnete Film umreißt die Identitätsfindung zweier Frauen in einem Dorf, das sich mit einer immer komplexer werdenden Welt konfrontiert sieht. AVIVA verlost 3x2 Freikarten



 


NICO, 1988. Der mehrfach preisgekrönte Film von Susanna Nicchiarelli mit Trine Dyrholm in der Hauptrolle. Kinostart: 18. Juli 2018 - Nicos 30. Todestag. AVIVA-Freikarten und LP-Verlosung

mehr...


Das düster-melancholische Biopic basiert auf dem Leben des deutschen Supermodels Christa Päffgen alias Nico, die später auch als Schauspielerin und Sängerin durchstartete und es ab den 1950er Jahren zu beachtlichem, internationalem Erfolg brachte. Interessanterweise wird hier allerdings nicht die schillernde Glanzzeit der Andy Warhol-Muse und Velvet Underground-Vokalistin beleuchtet, sondern ihr Leben nach dem großen Ruhm. Im Vordergrund stehen nicht Beliebtheit und Prominenz, sondern die Musik selbst und ihre wahre Liebe: ihr Sohn. AVIVA verlost 3x2 Freikarten und 3 LPs mit dem Soundtrack



 


50 Jahre 68 – Mythos 68. Der 4. Frauensommer in der Bar jeder Vernunft vom 16. Juli - 26. August 2018

mehr...


Im 1968er Jubiläumsjahr steht der 4. Frauensommer unter dem Motto "Mythos 68": Frauen wie Maren Kroymann und Bettina Wegner, Astrid North und Katharina Franck, Anna Mateur, Idil Baydar, Barb Jungr, Les Brünettes und anderen gehört die Bühne der BAR JEDER VERNUNFT in diesem Sommer. Unter der Schirmfrauschaft von Bettina Böttinger gehen die ProtagonistInnen in Show & Talk, Kabarett, der Frage nach, wer durch ´68 geprägt wurde. Ergänzt wird das weibliche Bühnenprogramm um spannende Diskussionsabende mit hochrangigen Protagonistinnen aus Kultur, Politik und Gesellschaft.



 


DIE FRAU, DIE VORAUSGEHT - Kinostart: 5. Juli 2018

mehr...


Das von Susanna White bildgewaltige Historienepos basiert auf der Biografie der Künstlerin und Aktivistin Catherine Weldon, die Ende des 19. Jahrhunderts ihrer Zeit weit voraus war. Eine ergreifende Geschichte von weiblicher Emanzipation und vom Freiheitskampf eines diskriminierten Volks, dessen Häuptling Sitting Bull in Catherines Kunstwerken weiterlebt.



 


DIE VERLEGERIN. Originaltitel: The Post. DVD- und Blu-ray-Start: 28. Juni 2018

mehr...


Der Spielfilm von Steven Spielberg nach dem Drehbuch von Liz Hannah und Josh Singer über die erste weibliche Zeitungsverlegerin der USA, Katharine "Kay" Graham ist heute so aktuell wie damals. Er lenkt den Blick auf die Einflussnahme korrupter Politiker auf die Pressefreiheit, und macht einen der größten Politskandale sichtbar: Die Veröffentlichung der Top-Secret "Pentagon-Papiere", die bewiesen, wie das Weiße Haus jahrelang über den Krieg in Vietnam gelogen und Regierungsgeheimnisse gehütet hat. Erzählt wird aber auch die Entwicklungsgeschichte einer Frau, die sich mutig über das gesellschaftlich-politische Establishment stellte und damit ein großes Risiko einging – für sich selbst und alle JournalistInnen ihres Blatts, der Washington Post. Meryl Streep in einer Paraderolle.



 


Louise Bourgeois - The Empty House

mehr...


Die Ausstellung vom 21. April – 29. Juli 2018 im Schinkel Pavillon zeigt einige der komplexesten Werke der Künstlerin, darunter Skulpturen und Aquarelle, oder die "sack forms", die Bourgeois seit 1991 anfertigte. Louise Bourgeois war Pionierin der Installation, Wegbereiterin einer feministischen Kunst, Vorbild für Generationen von KünstlerInnen – eine der mutigsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts.



 


AUGENBLICKE: GESICHTER EINER REISE. Kinostart 31. Mai 2018, einen Tag nach Agnès Vardas 90. Geburtstag

mehr...


"Eine neue Art von Bildern zu schaffen" war der große Plan, den die Künstler*innen auf ihrem filmischen Abenteuer mit dem mobilen Fotoautomaten begleitet hat. "Kunst für alle" lautete der Anspruch und Auftrag des ambitionierten Paars: Nouvelle-Vague-Legende, Installationskünstlerin und Filmtheoretikerin Agnès Varda (89) und Streetart-Künstler und Fotograf JR (35) begaben sich in ihrem Roadmovie auf eine künstlerisch-dokumentarische Reise, um Frankreichs Gesichter und Geschichten in überlebensgroßen Bildern festzuhalten und warfen dabei einen gleichsam poetischen wie charmanten Blick auf das Leben.



 


Auf der Suche nach Oum Kulthum - Der neue Film von Shirin Neshat. Kinostart: 07. Juni 2018. Verlosung

mehr...


Mit ihrem zweiten Spielfilm nähert sich die iranisch-amerikanische Künstlerin, Filmemacherin ("Women without Men", 2009) und Fotografin einer der legendärsten Sängerinnen des 20. Jahrhunderts in der arabischen Welt an: Oum Kulthum. Wegen ihrer besonderen Stimme und unvergesslichen Bühnenauftritte wurde "the voice and face of Egypt" auch als die "Maria Callas des Orients" bezeichnet. Selbst 40 Jahre nach ihrem Tod werden ihre Stücke noch millionenfach gehört. AVIVA verlost 3x2 Kino-Freikarten



 


Zwei Ausstellungen im n.b.k - VALIE EXPORT, 9. Juni – 12. August 2018 / Alicja Kwade, 12. Juni bis 10. August 2018 und Performance von Peaches am 12. August 2018

mehr...


Der Neue Berliner Kunstverein (n.b.k.), Ort zeitgenössischer Kunst- und Diskursproduktion, widmet der österreichischen Künstlerin VALIE EXPORT mit "Forschung – Archiv – Werk" die erste repräsentative Ausstellung von Werken und Archivalien in einer deutschen Institution seit 15 Jahren. Die 1979 in Kattowitz (Polen) geborene Künstlerin Alicja Kwade zeigt mit "Being ..." eine Werkreihe ihrer intensiv Auseinandersetzung mit Briefen realer wie fiktiver Personen.



 


The Poetess. Dokumentarfilm von Stefanie Brockhaus und Andreas Wolff. Kinostart am 31. Mai 2018

mehr...


Hissa Hilal schaffte es als erste weibliche Dichterin in das von 75 Millionen Zuschauer*innen gesehene Finale der arabischen Reality-TV-Show "Million´s Poet". Der Dokumentarfilm begleitet die selbstbewusste Frau mit der eindrucksvollen Stimme durch das patriarchal geprägte Saudi-Arabien und lässt sie von ihrem Leben zwischen...



 


Manifesto. Ein Film des Film- und Videokünstlers Julian Rosefeldt mit der zweifachen Oscar®-Gewinnerin Cate Blanchett. Ab 25. Mai 2018 auf DVD

mehr...


Die australische Schauspielerin und zweifache Oscar-Gewinnerin ("Aviator", "Blue Jasmine") ist in diesem außergewöhnlichen Werk in zwölf großartigen Episoden zu sehen, die allesamt diverse, zeitlose Manifeste verschiedener Kunstströmungen des vergangenen Jahrhunderts behandeln. Vom Obdachlosen bis zur Brokerin, von der Pop-Art bis hin zu Dogma 95 überzeugt Cate Blanchett mit chamäleonhaft schauspielerischem Können.



 


Der Buchladen der Florence Green - Regie und Drehbuch Isabel Coixet nach dem gleichnamigen Roman von Penelope Fitzgerald, Kinostart am 10. Mai 2018

mehr...


Mit der Verfilmung von Penelope Fitzgeralds 1978 erschienenen, für den Booker Prize nominierten Roman "Die Buchhandlung" gelingt der Drehbuchautorin und Regisseurin Isabel Coixet eine charmante und sozialkritische Entfaltung der literarischen Vorlage. Die Berlinale präsentierte die Geschichte um britische Klassengrenzen und die Verwirklichung des Lebenstraums der Florence Green 2018 in der Special Gala.



 


ELEANOR & COLETTE. Kinostart: 3. Mai 2018

mehr...


Ein gut recherchierter und emotionaler Film über zwei starke Frauen in den USA der 1980er Jahre, die sich gemeinsam in einem bahnbrechenden Bürger*innenrechtsfall dem Establishment der Pharmaindustrie und Ärzt*innen widersetzen und für das Mitbestimmungsrecht bei der Behandlung insbesondere psychisch Kranker Patient*innen kämpften. Ein Meilenstein der medizinisch-juristischen Geschichtsschreibung und die Geschichte einer intensiven Freundschaft zwischen der an paranoider Schizophrenie leidenden Patientin Eleanor Riese (Helena Bonham Carter) und ihrer Anwältin Colette Hughes (Hilary Swank).



 


DIE UNSICHTBAREN - WIR WOLLEN LEBEN. Ab 27. April 2018 auf DVD und Blu-ray

mehr...


Berlin, 1943. Das Nazi-Regime hat Berlin offiziell für "judenrein" erklärt. Doch einigen Juden und Jüdinnen gelingt das Undenkbare. Sie beschließen zu "flitzen" und gehen in den Untergrund. Das Dokudrama erzählt stellvertretend für 7.000 Untergetauchte die Geschichte von vier jungen Berliner Jüdinnen und Juden, die sich für die Gestapo unsichtbar machen und durch pures Glück und in immer wechselnden Verstecken der Deportation entkommen können: Cioma Samson Schönhaus, Hanni Lévy, geb. Hannelore Weissenberg, Ruth Gumpel, geb. Arndt, Eugen Herman-Friede.



 


Monika Hauser - Ein Porträt. Frauenrechte sind Menschenrechte. Kinostart: 3. Mai 2018

mehr...


Monika Hauser, Gründerin von medica mondiale und Trägerin des Alternativen Nobelpreises, beschreibt in diesem Dokumentarfilm-Portrait von Evi Oberkofler und Edith Eisenstecken, wie sie zur Kämpferin für die weltweiten Menschenrechte von Frauen wurde. Ihr Engagement im Bosnienkrieg, ihre Kindheit in...



 


La Mélodie. Der Klang von Paris. Drehbuch: Rachid Hami, Valérie Zenatti, Guy Laurent. Ab 26. April 2018 auf DVD und Blu-ray sowie als VoD

mehr...


Mit melancholischen Klängen richtet sich das Langfilmdebut des algerischen Regisseurs und Schauspielers Rachid Hami, das bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig 2017 Weltpremiere feierte, gegen den sozialen Determinismus des Lebens. Ein berührendes Plädoyer für die Kraft der Musik, mit deren Hilfe Grenzen überwunden und Menschen miteinander verbunden werden.



 


achtung berlin – new berlin film award - Der AVIVA-Rückblick

mehr...


Am Ende einer Woche turbulenten Filmfestivals (11. bis 18. April 2018), auf dem nicht nur Filme zu sehen waren, stehen nun die PreisträgerInnen fest. Ganz großer Abräumer war die Tragikomödie von Lucia Chiarla "Reise nach Jerusalem", der als bester Spielfilm ausgezeichnet wurde. Eva Löbau wurde für ihre Darstellung der Alice als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Mehr zum Festival, den RegisseurInnen und PreisträgerInnen auf AVIVA-Berlin.



 


Radiance. Ein Film von Naomi Kawase. Ab 22. März als DVD, Blu-ray und digital

mehr...


Die japanische Regisseurin ("Still the Water", "Kirschblüten und rote Bohnen") erzählt die Geschichte zweier Menschen, die gemeinsam versuchen, ihr Schicksal zu bewältigen: Eine junge Frau, die Audiodeskriptionen für Sehbehinderte schreibt, verliebt sich in einen Fotografen, der sein Augenlicht verliert. Im Fokus ihrer Beziehung stehen die Liebe zum Kino und die Magie der Sprache.



 


Fotoausstellung INGE MORATH: 1923-2002 - Aus einem fotografischen Kosmos. Vom 26. April bis 26. August 2018. Eröffnung 25. April 2018, 19 Uhr

mehr...


Das Verborgene Museum widmet sich in Zusammenarbeit mit dem FOTOHOF archiv Salzburg den Arbeiten der Österreichischen Fotografin Inge Morath. Sie war Dokumentaristin sowohl des alltäglichen Lebens, als auch eines "müden Hollywoods". Ihr gelang es, weltweit Menschen und Orte in "sentimentaler Zärtlichkeit" (Arthur Miller) mit der Kamera festzuhalten. Bekannt machte die Magnum-Fotografin vor allem ihre Reportage über die Situation von Angehörigen von heimkehrenden Kriegsgefangenen und ihre Porträts berühmter Persönlichkeiten wie Audrey Hepburn, Burt Lancaster und Marilyn Monroe.



 


DIE BESTE ALLER WELTEN. Ein Film von Adrian Goiginger. Nach einer wahren Geschichte. Ab 9. März 2018 auf DVD und VOD

mehr...


Der mehrfach preisgekrönte Film mit Jeremy Miliker und Verena Altenberger, ausgezeichnet von der Deutschen Film- und Medienbewertung mit dem Prädikat besonders wertvoll, thematisiert die innere Zerrissenheit der heroinsüchtigen Helga, die trotz ihrer Abhängigkeit die bestmöglichste Mutter sein will für ihren 7-jährigen Sohn, den sie abgöttisch liebt.



 


Einsteins Nichten - EINE GESCHICHTE VON VERLUST UND ÜBERLEBEN. Ein Dokumentarfilm von Friedemann Fromm. Ab 27. Februar 2018 auf DVD als Video-on-Demand und als digitaler Download

mehr...


Wie kann das Weiterleben nach dem Überleben gelingen? Die Zwillinge Lorenza und Paola Mazzetti kehren zurück an den Ort, an dem vor über 70 Jahren ihre Adoptiveltern und wichtigsten Bezugspersonen, die Familie Einstein, von Wehrmachtsoldaten umgebracht wurden. Ein wichtiges Portrait einer Konfrontation mit der Vergangenheit voller Schmerz, Stärke und Zuversicht.



 


Das war die 68. Berlinale - Zum 6. Mal erhält eine Regisseurin den Goldenen Bären - die AVIVA-Auswahl der Gewinner*innen und mehr

mehr...


Die Berlinale bot auch dieses Jahr eine Vielzahl an beeindruckenden Filmen von engagierten Regisseur*innen, die auf ein neugieriges und kritisches Publikum trafen. Mit "Touch Me Not", gewann ein beim Publikum wie auch bei den Kritiker*innen kontrovers diskutierter Film den Goldenen Bären 2018. Mit diesem Regiedebüt der rumänischen Regisseurin Adina Pintilie...



 


Maudie. Ein Film von Aisling Walsh mit Sally Hawkins und Ethan Hawke. Ab 27. Februar 2018 auf DVD, Blu-ray & Video-on-Demand

mehr...


Das Portrait der Künstlerin Maud Lewis, die trotz ihrer körperlichen Einschränkungen zu einer Pionierin der kanadischen Folk Art avancierte und deren Gemälde heute in Kunstsammlungen weltweit zu sehen sind. Regisseurin Aisling Walsh erzählt deren Geschichte.



 


Das Löwenmädchen. Ein Film von Regisseurin Vibeke Idsøe nach dem Roman von Erik Fosnes Hansen mit einem großartigen Schauspielerinnenensemble. DVD Release & Video-on-Demand: 27. Februar 2018

mehr...


Von der verstoßenen Außenseiterin zur angesehenen Wissenschaftlerin: das gefühlvolle Portrait einer starken Frau, die ihres ungewöhnlichen Aussehens zum Trotz mit unbeirrter Willenskraft ihr Leben meistert.



 


EIN SACK VOLL MURMELN. Ab 26. Januar 2018 auf Blu-ray, DVD und digital

mehr...


Basierend auf der 1973 verfassten Lebensgeschichte des Holocaustüberlebenden Joseph Joffo schildert EIN SACK VOLL MURMELN von Regisseur Christian Duguay Judenverfolgung und die Besatzung Frankreichs aus der Sicht zweier Kinder.



 


1789 - Ein Film nach der Theaterinszenierung von Ariane Mnouchkine aus dem Jahr 1974. Ab 14. Juli 2017 erstmals auf DVD

mehr...


Die mehrfach ausgezeichnete Theaterregisseurin und Gründerin des Théâtre du Soleil, Ariane Mnouchkine ("Abenteuer in Rio", 1964, und "Molière", 1978), Grande Dame des französischen Theaters, wird am 28. August 2017 mit dem Goethepreis der Stadt Frankfurt für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Am Jahrestag des Sturms auf die Bastille erscheint ihr Meisterwerk "1789", ein Filmmitschnitt ihres Stücks über die Französische Revolution.



 


Überschrift: Where to, Miss? Eine Frau kämpft für ihren Traum. Eine filmische Langzeitbeobachtung von Manuela Bastian. Ab 21. Juli 2017 auf DVD & als VoD

mehr...


Devki hat einen Traum: Sie möchte ihren Führerschein machen und Taxifahrerin werden. Was für die meisten Europäerinnen nahezu banal klingt, ist für die junge Frau mit einem langen, zähen Kampf verbunden. Die Inderin Devki lebt in Delhi ...



 


Cahier Africain. Ein Dokumentarfilm von Heidi Specogna. Ab 19. Mai 2017 auf DVD

mehr...


Ein zentralafrikanisches Dorf, in dem die durch den letzten Bürgerkrieg zugefügten Wunden noch tief sitzen, wird erneut von gewaltsamen Konflikten heimgesucht. Regisseurin Heidi Specogna ("Carte Blanche") begleitet in ihrem preisgekrönten Film...



 


4x Paris Paula Modersohn-Becker. Ein Film von Corinna Belz

mehr...


Paris, das Mekka der Kunst, war ihre große Liebe. In der pulsierenden Stadt strömte der Duft der Liberalität, Inspiration und Austausch. Viermal, zwischen 1900 und 1906, reiste Paula Modersohn-Becker nach Paris. Hier konnte die Künstlerin ihre persönlichen und künstlerischen Freiheiten entfalten, malen und studieren. Der Film entstand anlässslich einer Retrospektive zu Paula Modersohn-Beckers Werk im Musée d´art Moderne de la Ville de Paris.



 


DIE HÄLFTE DER STADT. Ab 21.04.2017 auf DVD

mehr...


Anhand der Geschichte und den Fotografien des jüdischen Gemeindefotografen Chaim Berman rekonstruiert der Dokumentarfilm von Pawel Siczek die Geschichte des kleinen polnischen Städtchens Kozienice, in dem bis zum 2. Weltkrieg Polen, Juden und Deutsche gemeinsam lebten.



 


Paula - Mein Leben soll ein Fest sein. DVD & Blu-ray Release am 26. Mai 2017

mehr...


Das Biopic über Paula Modersohn-Becker erzählt die Lebensgeschichte einer der bedeutendsten Malerinnen des Expressionismus. Sie gehörte zu den wenigen, die in ihrer Zeit ein selbstbestimmtes künstlerisches Leben führte.



 


ATOMIC FALAFEL. Ab 28. April 2017 auf DVD

mehr...


Die 15-jährige Nofar hilft ihrer Mutter in deren Food Truck mitten in der Wüste Israels, doch eines Tages liegt statt Falafel plötzlich der Weltfrieden in ihren Händen.
Regisseur Dror Shaul ("Sweet Mud", "Operation Grandma", "The Witch") erzählt eine herrlich groteske und leichtfüßige Komödie zum Thema Frieden.



 


Embrace - Du bist schön. Ein Dokumentarfilm von Taryn Brumfitt mit Nora Tschirner. Ab 18. Mai 2017 auf DVD und Video on Demand

mehr...


Nur sehr selten bekommen wir in der Medienwelt Fotos von Frauenkörpern zu sehen, die nicht den vorherrschenden Idealen entsprechen. Gleichzeitig ist eine große Mehrheit der Frauen mit ihrem Körper unzufrieden. Diesen Status Quo hinterfragt...



 


HAYMATLOZ - EXIL IN DER TÜRKEI. Ab 28.04.2017 auf DVD

mehr...


In ihrem sensiblen und politischen Dokumentarfilm begleitet Eren Önsöz fünf heute erwachsene Kinder deutsch-jüdischer AkademikerInnen, die vor den Nazis in die Türkei geflüchtet waren, an Schauplätze ihrer Kindheit und Gegenwart in der Schweiz, Deutschland und in der Türkei.



 


Sonita. Ein Dokumentarfilm von Rokhsareh Ghaem Maghami. DVD-Start: 10. März 2017

mehr...


Vor den Taliban geflüchtet, rappt die 18 Jährige Afghanin in Teheran gegen den Verkauf von Mädchen an den meistbietenden Freier. Ihr freies Leben steht vor einem jähen Ende, als ihre Familie die Zwangsheirat plant.



 


VALIE EXPORT - Ikone und Rebellin. Ein Film von Claudia Müller. Ab April 2016 auf DVD

mehr...


In der feministischen Aktionskunst gilt die Professorin, Medien- und Performancekünstlerin sowie Filmemacherin spätestens seit 1968 als mutige Pionierin, ihre Performances sind immer noch hochaktuell. Die Portraitfilmerin Claudia Müller rückt in ihrem filmischen Essay auch...



 


Der Traum lebt mein Leben zu Ende. Das Leben der Dichterin Rose Ausländer. Auf DVD

mehr...


Wer ist diese Frau, der nach dem Holocaust die Sprache zur einzigen Heimat wurde? Katharina Schubert begibt sich auf die Spuren des Lebens einer großen Dichterin und zeigt Bilder von heute,...



Archiv Kultur anzeigen



  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home