Women + Work, Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale Finanzkontor_Banner
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   Gewinnspiele
   Frauennetze
   E-cards
   About us
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2019







 

AVIVA-BERLIN.de im Juli 2019:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


Nominierungsverfahren für die Obermayer German Jewish History Awards 2020 eröffnet. Einsendeschluss ist der 8. September 2019. Eine zusätzliche Ausschreibung würdigt die Bekämpfung von Vorurteilen und Rassismus

mehr...



Die Obermayer Foundation ruft zur Nominierung für die Obermayer German Jewish History Awards 2020 auf. Die Auszeichnungen werden an Einzelpersonen, Vereine und andere Organisationen in Deutschland verliehen, die dazu beigetragen haben, jüdische Geschichte und Kultur in ihren Gemeinden...



 


Ausschreibung für den Förderpreis 2020 der Stiftung ZURÜCKGEBEN, Förderung jüdischer Frauen in Kunst und Wissenschaft

mehr...



Ab sofort können sich jüdische Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben, für ihre Projekte um Zuschüsse der Stiftung ZURÜCKGEBEN bewerben. Die Stiftung unterstützt Projektvorhaben in den Bereichen bildender und darstellender Kunst, Musik, Literatur, Film, und Wissenschaft. Die Bewerbungsfrist endet am 17. September 2019. Informationen zur Ausschreibung, zur Stiftung ZURÜCKGEBEN, und zu den Stipendiatinnen der letzten Jahre von AVIVA-Berlin.



 


Anne-Klein-Frauenpreis 2020 / Anne Klein Women´s Award 2020. Kandidatinnen für den Anne-Klein-Frauenpreis 2020 benennen / nominate candidates for the 2020 Anne Klein Women´s Award

mehr...



Mit dem Anne-Klein-Frauenpreis ehrt die Heinrich-Böll-Stiftung Frauen aus dem In- und Ausland, die mutig und hartnäckig für Menschenrechte, Gleichberechtigung und sexuelle Selbstbestimmung eintreten. Der Preis ist mit 10.000 EUR dotiert und wird seit 2012 vergeben. Einsendeschluss ist am 1. September 2019. The closing date for submissions is 1st September 2019. Weitere Details und die Nominierungskriterien finden Sie auf AVIVA-Berlin. More Information at AVIVA-Berlin



 


EWSA-Preis der Zivilgesellschaft für frauen- und gleichstellungspolitisch engagierte NGOs in Europa. Bewerbungsschluss ist der 6. September 2019

mehr...



Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) schreibt seinen renommierten "Preis der Zivilgesellschaft" 2019 unter dem Motto "Stärkung von Frauen in Europas Gesellschaft und Wirtschaft" aus. Die Preisverleihung findet am 12. Dezember 2019 in Brüssel statt. Die Informationen zur Ausschreibung und den Teilnahmebedingungen hier auf AVIVA-Berlin



 


Genderleicht. Start im Rahmen der Jahrestagung des Journalistinnenbunds vom 28. bis 30. Juni 2019 in Berlin

mehr...



Der Journalistinnenbund, das bundesweite, berufsbezogene und generationenübergreifende Netzwerk für Frauen, die hauptberuflich im journalistischen Bereich tätig sind, launcht ihr Portal "Genderleicht". Das Ziel: (mehr) Medienschaffenden das nötige Handwerkszeug für qualitätsvolle und gendersensible Berichterstattung in Text und Bild bereitzustellen.



 


Der Journalistinnenbund (jb) ehrt erneut herausragende Kolleginnen. Die jb-Medienpreise in drei Kategorien werden am 29. Juni 2019 in Berlin verliehen

mehr...



Die Karikaturistin Franziska Becker wird mit der Hedwig-Dohm-Urkunde für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Christine Holch und Patricia Morosan erhalten den Courage-Preis für aktuelle Berichterstattung. Der diesjährige Marlies-Hesse-Nachwuchspreis geht an Margherita Bettoni für ihre Reportage "Liebe mich oder stirb. Wie ein Dorf fast daran zerbricht, eines Femizid-Opfers zu gedenken". Den zweiten Nachwuchspreis bekommt Ann Esswein für ihre Reportage "Abdullas Puppe".



 


Neues Netzwerk im Deutschen Juristinnenbund e.V.: Juristinnen Wirtschafts- und Steuerstrafrecht (JuWiSt)

mehr...



Der Deutsche Juristinnenbund e.V. (djb) gibt eine Neugründung innerhalb seiner Netzwerke und Projekte bekannt: Neu hinzugekommen ist das Netzwerk für Frauen im Bereich des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts.



 


Vielfalt unternimmt - Berlin würdigt migrantische Unternehmen

mehr...



Wirtschaftssenatorin Ramona Pop verlieh die Preise an Nare Yesilyurt (Deta-Med kulturspezifische Hauskrankenpflege, an Kaya Tiglioglu (ISOGON Fenstersysteme GmbH) und an Jacques Colman und Michael Gilli (Lilienthal Lifestyle GmbH).



 


Digital Empowerment-Fachtagung im FCZB

mehr...



Mehr als 70 Interessierte trafen sich am 22. März 2019 zur Fachtagung "Integration von geflüchteten Frauen in einer digitalisierten Gesellschaft: Erfolge, Herausforderungen, Hindernisse und blinde Flecken" im FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB). "Digital Empowerment" beginnt jeweils Anfang und Mitte des Jahres, ein laufender Einstieg ist jedoch nach Absprache möglich. Die nächste Lerngruppe im FCZB startet am 9. August 2019.



 


Gleichstellungssenatorin Dilek Kolat verleiht Berliner Frauenpreis 2019 an Karin Bergdoll

mehr...



Die Preisträgerin des Berliner Frauenpreises 2019 ist langjährige engagierte Kämpferin für Frauengesundheit und Frauenrechte, bis 2005 als frauenpolitischer Ebene seit 2003 als Mitbegründerin des Netzwerks "Frauengesundheit Berlin" und seit 2008 als Initiatorin des Bündnisses für sexuelle Selbstbestimmung. Preisverleihung am 7. März 2019, dem Vorabend des Internationalen Frauentags!



 


Hatun-Sürücü-Preis 2019: Grüne Fraktion zeichnet Engagement für Mädchen und junge Frauen aus

mehr...



Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus zeichnete am 01.02.2019 zum siebten Mal drei Berliner Projekte und Initiativen mit dem Hatun-Sürücü-Preis aus und erinnert damit auch an Hatun Sürücü. Die Preisverleihung ist zugleich Auftakt der grünen Frauenkampfwochen 2019.



 


100 Jahre Frauenwahlrecht - Parität in der Politik - Matinee im Schloss Bellevue

mehr...



Vor fast genau 100 Jahren, am 19. Januar 1919, konnten Frauen zum ersten Mal wählen und gewählt werden, ein Meilenstein auf dem Weg zur Gleichberechtigung der Geschlechter. Zu diesem Anlass luden der Bundespräsident und Elke Büdenbender am 15. Januar 2019 gemeinsam mit dem Deutschen Juristinnenbund e.V. (djb) zum Feiern und Diskutieren ins Schloss Bellevue ein.



 


Die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung verlieh erstmalig den Preis für lesbische* Sichtbarkeit

mehr...



Im Rahmen eines feierlichen Festaktes am 2. Juli 2018 im SchwuZ wurden die Nominierten des 1. Preises für lesbische Sichtbarkeit 2018 in Berlin bekannt gegeben. Es sind: die Autorin und Pädagogin Dr. Ilse Kokula, die Sozialpädagogin, DJane und Produzentin İpek İpekcioğlu, und die Sängerin und Kabarettistin Sigrid Grajek.



 


Wie Projektmanagement vereinfacht werden kann

mehr...



Projektmanagement kann definiert werden als die Gesamtheit von Aufgaben, Techniken und Mitteln, die nötig sind, um ein Projekt erfolgreich ablaufen zu lassen. Welche Hilfsmittel für erfolgreiches Projektmanagement wichtig sind, und warum Projektmanagement bei komplexen Aufgaben wichtig ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.



 


AVIVA-Übersicht: Gedanken und Aktionen zum Internationalen Weltfrauen*tag 2018 und zu 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland

mehr...



Frauenpower und Vielfalt PUR: Preisverleihung Berliner Frauenpreis 2018. Berlin Feminist Film Week. Die Internationalistische Frauen*kampf Demo unter dem Motto "Frauen* wollen Revolution!" mit Pro-Choice Block: "Weg mit § 219a. Solidarität mit Polen und Irland. Für ein Informationsrecht für Frauen zum Thema Schwangerschaftsabbruch" sowie Demo zum Internationalen Frauen*kampftag unter dem Motto "Feminismus heißt Widerstand". Kurzfilme gegen Gewalt an Frauen von "medica mondiale". Frauenmärz 2018. Geburtstag bei S.U.S.I. Interkulturelles Frauenzentrum. Feministische Perspektiven auf Frauenrechte in Polen: Vortrag mit Joanna M. Stolarek und Anna Krenz im Frauenzentrum Paula Panke. Die #MeToo Kampagne. Veranstaltung im RuT, Rad und Tat, Offene Initiative Lesbischer Frauen e.V. In Berlin und weltweit ist viel los am 8. März. Ein Grund zum Feiern. Oder etwa nicht? Statements vom Deutscher Frauenrat, dem Deutschen Juristinnenbund, dem Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung und mehr.



 


Pro Quote Film - Filmschaffende Frauen fordern FiftyFifty in der Gesamtheit aller Produktionen

mehr...



"9 Gewerke, 1 Stimme, 10 Forderungen: Pro Quote Film". Filmschaffende Frauen aller Gewerke schließen sich der Initiative der Regisseurinnen an. Mehr als 1200 Unterstützerinnen aus der Branche haben die Forderung nach einer 50% Quote für die Vergabe von Aufträgen, Fördergeldern und Rollen unterzeichnet. Mehr zu Pro Quote Film, der 10-Punkte-Forderung, weiteren Vorhaben und Mitmach-Möglichkeiten.



 


Nea Weissberg - Mein Interesse für Lene Schneider-Kainer

mehr...



Die Autorin und Verlegerin (Lichtig Verlag) ist schon seit einigen Jahren fasziniert von der jüdischen Malerin und Graphikerin, die vor ihrer Emigration im Berlin der zwanziger Jahre wirkte.



 


Sie haben versucht, uns umzubringen, wir haben überlebt, lasst uns essen. Gaby Steiner und Talin Bahcivanoglu und ihr jüdisch-armenisches Dialog-Koch-Projekt

mehr...



Die Catering-Unternehmerin und die Politikwissenschaftlerin und angehende Ethnologin diskutieren darüber, was es heißt, Jüdin oder Armenierin zu sein in der Diaspora. "In der Emigration ...



 


Fathiyeh Naghibzadeh - Vom Unwillen, sich von Haaren verrückt machen zu lassen

mehr...



Die im Iran aufgewachsene Pädagogin Fathiyeh Naghibzadeh hat einen Film über den Kopftuchzwang im Iran gedreht und das "Mideast Freedom Forum Berlin" mitgegründet. Mit ihrer Dialogpartnerin...



 


Lea Feynberg - Sie und ich. Wir sind King

mehr...



Die in Moskau geborene Autorin von "Ich werd sowieso Rapper. Erfahrungen einer gut gelaunten Lehrerin" unterrichtet in einer Sekundarschule und schreibt über ihren Berufsalltag und ihre (jüdische)...



 


Lea Isabel Ramirez. Eine Spurensuche zwischen Vergangenheit und Gegenwart

mehr...



Taube Warech Burg, geboren 1897, ausgewiesen 1939, ermordet 1940 in Krakau. Sie wohnte zuletzt in der Sebastian Str. 79, in Berlin-Kreuzberg. Ihre Tagebuchrecherche führt die in Bogotá, ...



Archiv Women + Work anzeigen



  © AVIVA-Berlin 2019 
zum Seitenanfang   suche   sitemap   impressum   datenschutz   home