Women + Work, Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Die Pariserin ÔÇô Auftrag Baskenland Finanzkontor_Banner Weiberwirtschaft
AVIVA-Berlin > Women + Work AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 

AVIVA-BERLIN.de im Mai 2018:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


bauhaus100. Ausschreibung der GALERIE BERNAU

mehr...


K├╝nstler*innen und K├╝nstler*innengruppen sind aufgerufen, sich f├╝r eine Einzel- oder Gruppenausstellung im Jahr 2019 in der GALERIE BERNAU zu bewerben. Einsendeschluss ist der 25. Mai 2018. Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier auf AVIVA-Berlin.



 


Verleihung der 13. Victress Awards am 9. April 2018 in Berlin

mehr...


Im Rahmen einer glanzvollen Gala wurden die Preise an herausragende Frauen verliehen, die als eindrucksvolle Vorbilder beweisen, dass Erfolg, Leadership und Familie vereinbar sind. Die Gewinnerinnen: Sabine Aur├ęlia (Victress of The Year Award 2018), Katharina J├╝nger (Victress Vital Award), Christina Gr├Ątz (Victress Sustainability Award), Alexandra Knauer (Victress Succession Award), Ann-Katrin Reuel (Heidi Hetzer Future Victress Award) und Laila Noor (Victress International Award)



 


Berliner Frauenpreis 2018 f├╝r Christine Vogler

mehr...


Berlins Senatorin f├╝r Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Dilek Kolat verlieh am 8. M├Ąrz 2018 anl├Ąsslich des Empfangs zum Internationalen Frauentag den diesj├Ąhrigen Berliner Frauenpreis an Frau Christine Vogler, Leiterin der Gesundheits- und Krankenpflegeschule an der Wannseeschule e.V., Berliner Landesvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende des Bundesverbands Lehrende Gesundheits- und Sozialberufe (BLGS) sowie Vorsitzende des Landespflegerats Berlin-Brandenburg



 


AVIVA-├ťbersicht: Gedanken und Aktionen zum Internationalen Weltfrauen*tag 2018 und zu 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland

mehr...


Frauenpower und Vielfalt PUR: Preisverleihung Berliner Frauenpreis 2018. Berlin Feminist Film Week. Die Internationalistische Frauen*kampf Demo unter dem Motto "Frauen* wollen Revolution!" mit Pro-Choice Block: "Weg mit ┬ž 219a. Solidarit├Ąt mit Polen und Irland. F├╝r ein Informationsrecht f├╝r Frauen zum Thema Schwangerschaftsabbruch" sowie Demo zum Internationalen Frauen*kampftag unter dem Motto "Feminismus hei├čt Widerstand". Kurzfilme gegen Gewalt an Frauen von "medica mondiale". Frauenm├Ąrz 2018. Geburtstag bei S.U.S.I. Interkulturelles Frauenzentrum. Feministische Perspektiven auf Frauenrechte in Polen: Vortrag mit Joanna M. Stolarek und Anna Krenz im Frauenzentrum Paula Panke. Die #MeToo Kampagne. Veranstaltung im RuT, Rad und Tat, Offene Initiative Lesbischer Frauen e.V. In Berlin und weltweit ist viel los am 8. M├Ąrz. Ein Grund zum Feiern. Oder etwa nicht? Statements vom Deutscher Frauenrat, dem Deutschen Juristinnenbund, dem B├╝ndnis f├╝r sexuelle Selbstbestimmung und mehr.



 


Anne-Klein-Frauenpreis 2018 geht an Jineth Bedoya aus Lima und Mayerlis Angarita Robles aus Kolumbien

mehr...


Die Jury w├╝rdigt mit Jineth Bedoya Lima und Mayerlis Angarita Robles zwei Frauen, die sich f├╝r die Rechte von Frauen und M├Ądchen in bewaffneten Konflikten, gegen den Einsatz struktureller sexueller Gewalt gegen Frauen und f├╝r Frieden und Aufarbeitung in Kolumbien einsetzen.



 


Hatun-S├╝r├╝c├╝-Preis 2018 und Gedenkveranstaltung zum 13. Todestag von Hatun S├╝r├╝c├╝ am 7. Februar 2018. Benennung der Autobahnbr├╝cke BAB A 100 in Hatun-S├╝r├╝c├╝-Br├╝cke

mehr...


Die Fraktion B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen im Abgeordnetenhaus zeichnete am 2. Februar 2018 zum sechsten Mal drei Berliner Projekte und Initiativen mit dem Hatun-S├╝r├╝c├╝-Preis aus. 1. PREIS: DONYA ÔÇô TRANSKULTURELLE M├äDCHEN WG, 2. PREIS: VON MEISTERHAND e.V., 3. PREIS: SCHILLERIA GIRLSCLUB. "Mit dem gr├╝nen Preis f├╝r die F├Ârderung der Selbstbestimmung von M├Ądchen und Frauen r├╝cken wir die Menschen in den Vordergrund, die sich oft im Stillen, aber mit Tatkraft und viel Herz f├╝r die Selbstbestimmung von M├Ądchen und jungen Frauen engagieren. Zugleich erinnern wir mit dem Preis an Hatun S├╝r├╝c├╝, die am 7. Februar 2005 von einem ihrer Br├╝der ermordet wurde, weil sie ihr Leben selbstbestimmt und frei f├╝hren wollte."



 


Pro Quote Film - Filmschaffende Frauen fordern FiftyFifty in der Gesamtheit aller Produktionen

mehr...


"9 Gewerke, 1 Stimme, 10 Forderungen: Pro Quote Film". Filmschaffende Frauen aller Gewerke schlie├čen sich der Initiative der Regisseurinnen an. Mehr als 1200 Unterst├╝tzerinnen aus der Branche haben die Forderung nach einer 50% Quote f├╝r die Vergabe von Auftr├Ągen, F├Ârdergeldern und Rollen unterzeichnet. Mehr zu Pro Quote Film, der 10-Punkte-Forderung, weiteren Vorhaben und Mitmach-M├Âglichkeiten.



 


Terminkoordination f├╝r Freelancerinnen - M├Âglichkeiten und Grenzen des Outsourcings

mehr...


W├Ąhrend das Outsourcing in vielen L├Ąndern zum Alltag geh├Ârt, ist es in Deutschland vergleichsweise noch wenig verbreitet. Die Auslagerung von bestimmten Gesch├Ąftsprozessen birgt jedoch die Chance, sich besser auf das Kerngesch├Ąft fokussieren zu k├Ânnen. Gerade Freelancerinnen in kund*innenorientierten Branchen verlieren oft viel Zeit bei Routineaufgaben, w├Ąhrend die Hauptarbeit zur├╝ck bleibt. Denn Terminkoordination und telefonische Erreichbarkeit sind so wichtig wie zeitintensiv. Daher stellt sich die Frage nach dem Outsourcing dieser Dienstleistungen.



 


Nea Weissberg - Mein Interesse f├╝r Lene Schneider-Kainer

mehr...


Die Autorin und Verlegerin (Lichtig Verlag) ist schon seit einigen Jahren fasziniert von der j├╝dischen Malerin und Graphikerin, die vor ihrer Emigration im Berlin der zwanziger Jahre wirkte.



 


Charlotte Salomon ÔÇô Eine K├╝nstlerin zu Zeiten des Holocausts. Von Rachel Betteridge und Juana Wenning. Ein Beitrag im Rahmen des AVIVA-Recherche- und Dialogprojekts Lokale Geschichte_n

mehr...


Rachel und Juana gehen in die 10. Klasse der Nelson-Mandela-Schule in Charlottenburg. Sie haben zum Leben der j├╝dischen K├╝nstlerin Charlotte Salomon recherchiert, die ganz in der N├Ąhe der Schule...



 


Sie haben versucht, uns umzubringen, wir haben ├╝berlebt, lasst uns essen. Gaby Steiner und Talin Bahcivanoglu und ihr j├╝disch-armenisches Dialog-Koch-Projekt

mehr...


Die Catering-Unternehmerin und die Politikwissenschaftlerin und angehende Ethnologin diskutieren dar├╝ber, was es hei├čt, J├╝din oder Armenierin zu sein in der Diaspora. "In der Emigration ...



 


Fathiyeh Naghibzadeh - Vom Unwillen, sich von Haaren verr├╝ckt machen zu lassen

mehr...


Die im Iran aufgewachsene P├Ądagogin Fathiyeh Naghibzadeh hat einen Film ├╝ber den Kopftuchzwang im Iran gedreht und das "Mideast Freedom Forum Berlin" mitgegr├╝ndet. Mit ihrer Dialogpartnerin...



 


Sabrina Goldemann: Mit Sarkasmus gegen den allt├Ąglichen Antisemitismus

mehr...


Sabrina Goldemann ist Journalistin und historische Beraterin, war Mitarbeiterin der Gedenkst├Ątte Yad Vashem und ist nach langem Aufenthalt in Israel wieder in Berlin. Mit ihrer Dialogpartnerin,...



 


20 JAHRE LICHTIG VERLAG. Ein Portrait der Verlegerin Nea Weissberg

mehr...


Ausl├Âser f├╝r die Gr├╝ndung des Verlages, mit dem Nea Weissberg einen kontinuierlichen Dialog zwischen j├╝dischen und nichtj├╝dischen Deutschen f├Ârdert, war 1989 die Begegnung mit Halina Birenbaum



Archiv Women + Work anzeigen



  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home