K├╝nstlerinnenprojekt Goldrausch schreibt art IT Professionalisierungsprogramm 2018 aus - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA-Berlin > Found AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2018 - Beitrag vom 17.07.2017

Dieser Text wurde hinterlegt:



K├╝nstlerinnenprojekt Goldrausch schreibt art IT Professionalisierungsprogramm 2018 aus
AVIVA-Redaktion

Das Goldrausch K├╝nstlerinnenprojekt bietet auch im n├Ąchsten Jahr einen einj├Ąhrigen Professionalisierungskurs an. Bewerben k├Ânnen sich K├╝nstlerinnen aller Sparten und ohne Altersbegrenzung bis zum 30. September 2017



Das Goldrausch K├╝nstlerinnenprojekt f├Ârdert die Durchsetzung herausragender k├╝nstlerischer Positionen von Frauen. Es ist ein unabh├Ąngiges berufliches Weiterbildungsprojekt f├╝r Bildende K├╝nstlerinnen, in dessen Rahmen ein einj├Ąhriger, postgradualer Professionalisierungskurs und offene Workshops stattfinden.

Anliegen des Goldrausch K├╝nstlerinnenprojektes ist es, die Teilnehmerinnen in ihrer erfolgreichen Berufst├Ątigkeit zu unterst├╝tzen. Dies geht von der k├╝nstlerischen Arbeit der Teilnehmerinnen aus und geschieht ├╝ber eine Kombination aus Aneignung spezifischen Wissens, der ├Âffentlichkeitswirksamen Pr├Ąsentation der k├╝nstlerischen Arbeiten, und gezielter Debatte und Netzwerksbildung. Das Goldrausch K├╝nstlerinnenprojekt art IT m├Âchte ├╝ber die Vermittlung berufsnotwendigen Wissens K├╝nstlerinnen Handlungsspielr├Ąume zu er├Âffnen. Damit setzt es dort an, wo empfindliche L├╝cken existieren:

K├╝nstlerinnen sind noch immer in der ├ľffentlichkeit unterrepr├Ąsentiert. Trotz ├╝berproportionaler Pr├Ąsenz in Ausbildungsg├Ąngen sind K├╝nstlerinnen in deutlicher Minderzahl in namhaften Ausstellungen, bei Preisen und Berufungen. Zudem ist die kontinuierliche Weiterbildung in einem sich erweiternden Berufsfeld unabdingbar, um von k├╝nstlerischer Arbeit existieren zu k├Ânnen.

Das Professionalisierungsprogramm stellt die Bildung professioneller Netzwerke und berufsrelevante Kenntnisse in den Mittelpunkt. Angesprochen sind Berliner und internationale K├╝nstlerinnen, die nach ersten Ausstellungen oder in einer neuen Arbeitsphase individuelle L├Âsungen f├╝r folgende Fragen suchen: Wie bringe ich meine Arbeit in die ├ľffentlichkeit? Wie organisiere ich meine selbst├Ąndige K├╝nstlerinnent├Ątigkeit?

Das einj├Ąhrige Kursprogramm setzt sich aus folgenden Elementen zusammen:

  • Basiswissen
    Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse
    Finanz- und Zeitmanagement
    Kommunikationskompetenzen
    Multimedia-Grundkenntnisse

  • Reflexion und Analyse der k├╝nstlerischen Position
    Formulierung des k├╝nstlerischen Selbstverst├Ąndnisses
    Kontextualisierung
    Standortbestimmung und Zielentwicklung der k├╝nstlerischen Arbeit

  • Kunst├Âffentlichkeiten
    Gastgespr├Ąche u.a. mit K├╝nstlerinnen, KuratorInnen, GaleristInnen
    Beispiele aktueller ├Âffentlicher Kulturf├Ârderung
    Diskussion erweiterter k├╝nstlerischer Arbeitsfelder

  • Pr├Ąsentationskonzepte
    Konzeption und Realisierung einer eigenen Website
    Konzeption und Realisierung einer Brosch├╝re (Produktion vorbehaltlich der Finanzierungszusicherung)
    Abschluss-Gruppenausstellung
    Ausstellungsvermittlung und Dokumentation

    Teilnehmen k├Ânnen bildende K├╝nstlerinnen aus allen Bereichen. Gern gesehen sind vor allem Bewerbungen von K├╝nstlerinnen internationaler Herkunft. Teilnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene Hochschul- / Akademieausbildung als Bildende K├╝nstlerin oder eine vergleichbare Qualifikation, sowie erste Berufserfahrungen.

    Autodidaktinnen werden gebeten, eine ad├Ąquate Berufspraxis darzustellen. Es besteht keine Altersbegrenzung. Die ausgew├Ąhlten Kursteilnehmerinnen m├╝ssen einen Wohnsitz in Berlin nachweisen. Bei Zusage ist die kontinuierliche Teilnahme am Kursprogramm verbindlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Kursdauer: 1. Januar - 31. Dezember 2018
    Kernzeiten: Mittwoch und Donnerstag 10 - 14 Uhr, Freitag 10 - 17 Uhr

    Teilnahmevoraussetzung am Kurs ist eine schriftliche Bewerbung (deutsch oder englisch), die per Mail eingereicht werden muss. Alle Bewerberinnen werden ├╝ber den Ausgang des Verfahrens schriftlich informiert.

    Gebeten wird um:
  • Ausgef├╝lltes Bewerbungsformular (Download auf der Goldrausch Website)
  • Pers├Ânliche Angaben: Vor- und Zuname / Anschrift / Telefon / E-Mail /Geburtsdatum / Geburtsort
  • Lebenslauf / CV mit Ausbildungsweg und Ausstellungen, Projekten und Stipendien
  • Knappe Darstellung der Gr├╝nde f├╝r die gew├╝nschte Teilnahme (Motivationsschreiben)
  • Kurzes k├╝nstlerisches Statement zur eigenen Arbeit
  • Dokumentation der k├╝nstlerischen Arbeit in Form einer Mappe (Portfolio)
  • Kataloge (falls vorhanden), DVD / Video nur als eigenst├Ąndige k├╝nstlerische
    Arbeiten (Demoversion, max. 10 min L├Ąnge)
  • Frankierter R├╝ckumschlag f├╝r die postalische R├╝cksendung. Alternativ k├Ânnen
    die eingereichten Unterlagen zu einem festgelegten Termin abgeholt werden.
    Bei E-Mail-Bewerbungen: Mail an Kurs2016@goldrausch-kuenstlerinnen.de
    Dateiformat: PDF, max. 10 MB Datengr├Â├če pro Bewerbung.
    Dateinamen: Nachname_Vorname_Texte, Nachname_Vorname_Doku

    Bewerbungsschluss: 30. September 2017, 18 Uhr

    Infos zu einzureichenden Bewerbungsunterlagen und weitere Infos:
    (Applications can be submitted in English - for information in English please see website):
    www.goldrausch-kuenstlerinnen.de

    (Quelle: Goldrausch)

  • Women + Work > Wettbewerbe Beitrag vom 17.07.2017 AVIVA-Redaktion 





      © AVIVA-Berlin 2018 
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home