Interviews, Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
AVIVA-Berlin > Interviews AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 

 

AVIVA-Berlin.de im Juli 2018:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


AVIVA-Interview mit den Organisatorinnen des Barcamp Frauen-Teams Sarah Vespermann und Elisa Gutsche
Über Wünsche und Forderungen für die Umsetzung feministischer Visionen in Politik und Gesellschaft: Elisa Gutsche ist Referentin im Forum Politik und Gesellschaft der Friedrich-Ebert-Stiftung und beschäftigt sich mit den verschiedenen Dimensionen von Geschlechtergerechtigkeit. Seit 2011 organisiert sie das Barcamp Frauen. Sarah Vespermann ist promovierte Politologin, arbeitet in der Geschäftsstelle Gleichstellung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung und begleitet das Barcamp seit 2016. Am 23. Juni 2018 startet das 8. Barcamp Frauen und über 350 Frauen diskutieren über Feminismus, Politik, Demokratie unter dem Motto "Female Utopia - Bringt Visionen in die Politik!" und über die Themen, die uns bewegen.

mehr...



 


Interview vom Nürnberger Versicherungscup 2018 mit Andrea Petković
Die gebürtige Jugoslawin war lange Zeit die beste deutsche Tennisspielerin und begeistert mit ihrer extrovertierten Art Fans weltweit. 2009 gewann sie ihren ersten Titel auf der WTA Tour. Fünf weitere folgten bislang, jedoch auch zahlreiche teilweise monatelange Verletzungspausen. Am Rande des Nürnberger Versicherungscups vom 20. bis 26. Mai 2018 sprach Petković über ihre Kolumne "30–LOVE" im SZ-Magazin, Erfolgsdruck und ihr Leben mit und nach dem Tennis.

mehr...



 


Interview vom Porsche Tennis Grand Prix mit Elina Svitolina, der ersten ukrainischen Top Ten-Spielerin
Im März 2017 zählte die aus Odessa stammende Rechtshänderin erstmals zu den zehn besten Tennisspielerinnen der Welt, im September des gleichen Jahres schaffte sie es sogar in die Top 3.

mehr...



 


Interview with Mira Magén. Lesung/Gespräch mit Mira Magén am 11.04.2018 im Rahmen der Deutsch-israelischen Literaturtage 2018
"Fair enough? What is fair?" lautet das Motto der Deutsch-israelischen Literaturtage 2018. Mira Magéns Vorrat an Geschichten ist unerschöpflich und ihre Kunst als Erzählerin ("Zuversicht", "Zu blaue Augen", "Wodka und Brot", "Als ihre Engel schliefen", "Die Zeit wird es zeigen") uneinholbar, wenn es darum geht, die Fähigkeit des Menschen zu beschreiben, sich seiner Kräfte zu besinnen und immer weiter zu leben. AVIVA-Berlin hat Mira Magén zu Literatur und Politik interviewt.

mehr...



 


Interview with Sarit Yishai-Levi. Lesung/Gespräch mit Sarit Yishai-Levi am 15. April 2018 im Rahmen der Deutsch-Israelischen Literaturtage 2018
"Fair enough? What is fair?" lautet das Motto der Deutsch-Israelischen Literaturtage 2018. In ihrem erfolgreichen und mehrfach ausgezeichneten Debütroman "Die Schönheitskönigin von Jerusalem" erzählte die Schauspielerin und Journalistin die Geschichte einer seit Jahrhunderten in Jerusalem ansässigen sephardischen Familie. AVIVA-Berlin hat Sarit Yishai-Levi zu Literatur und Politik, zu Chancengleichheit, Geschlechter- und Generationengerechtigkeit interviewt.

mehr...



 


Dr. Alice Brauner mit Veuve Clicquot Business Woman Award 2017 ausgezeichnet. AVIVA-Interview mit Dr. Alice Brauner
Das Champagnerhaus Veuve Clicquot verlieh am 29. November 2017 zum 31. Mal in Deutschland den Veuve Clicquot Business Woman Award an eine Unternehmerin, die durch ihren Mut, ihre Risikobereitschaft, aber auch durch ihre Vision, Innovation und Kreativität überzeugt hat: Dr. Alice Brauner, Journalistin, promovierte Historikerin und Politologin, Film- und Fernsehproduzentin und seit 2009 in der Geschäftsführung der CCC Filmkunst GmbH und der CCC Filmstudios. Mazal tov!

mehr...



 


Die Jüdische Oberschule in Berlin. Identität und jüdische Schulbildung seit 1993. Autorin Sandra Anusiewicz-Baer im Interview mit AVIVA-Berlin
Die Koordinatorin des konservativen/Masorti Rabbinerseminars Zacharias Frankel College untersuchte, welche Rolle das Jüdische Gymnasium Moses Mendelssohn bei der Schaffung und Bewahrung jüdischer Identität spielt, und welche Bedeutung der Besuch der Jüdischen Oberschule auf die Schülerinnen und Schüler haben kann. Ergründen wollte sie vor allem, welche Relevanz die ehemaligen Schülerinnen und Schüler selbst dem Schulbesuch für ihre Identität zuschreiben. Für ihre Dissertation wurde sie mit dem Sonderpreis "Judentum und Antisemitismus" des Humboldt-Preises 2017 ausgezeichnet.

mehr...



 


AVIVA-Interview mit Britta Jürgs, Verlegerin und Publizistin
Der AvivA Verlag feiert 2017 seinen 20. Geburtstag. Britta Jürgs hat den literarischen Kanon weiblicher Stimmen erweitert, vergessene, darunter viele jüdische Autorinnen sichtbar gemacht und engagiert sich in Netzwerken in der Buchbranche

mehr...



 


AVIVA-Interview mit der Verlegerin und Sozialwissenschaftlerin Ulrike Helmer
"Bücher sind Klamotten fürs Hirn", so der Claim des Ulrike Helmer Verlags, der auf der Frankfurter Buchmesse 2017 mit Lesungen und Präsentationen seinen 30. Geburtstag feiert. Die Verlegerin Ulrike Helmer berichtet über die Entwicklung des Verlages, ihre wichtigsten Bücher und darüber, wie sich die Verlagslandschaft heute verändert hat.

mehr...



 


AVIVA-Interview mit der Herausgeberin der Lili Grün Werke, der Literaturwissenschaftlerin und Publizistin Anke Heimberg
Die 1904 in Wien geborene jüdische Schriftstellerin Elisabeth "Lili" Grün ging Ende der 1920er Jahre nach Berlin. Sie widmete sich in ihren Werken humorvoll und selbstironisch dem Großstadtleben. 1942 wurde Lili Grün durch das NS-Regime aus ihrem Exil in Wien deportiert und in der weißrussischen Vernichtungsstätte Maly Trostinec ermordet.

mehr...



 


The Party. Written and directed by Sally Potter. The Party premiered at Berlinale 2017. Cinema release in Germany: 26. July 2017. Sally Potter in interview with AVIVA-Berlin
Sally Potter is not just a brilliant filmmaker and screenwriter ("Orlando", "Ginger and Rosa", Yes", "The Tango Lesson"), but also a performance artist, actress, dancer, theatre director, choreographer, composer and author. In her latest movie "The Party" she deals with politics, betrayal, ideals, love, friendship, and loyalty. With AVIVA-Berlin she talks about the writing process, compassion and Women´s marches

mehr...



 


AVIVA-Berlin befragt Barbara Rohm vom Vorstand Pro Quote Regie zur Studie Audiovisuelle Diversität? Geschlechterdarstellungen in Film und Fernsehen in Deutschland
Es gibt eine Schieflage vor und hinter der Kamera. Das Netzwerk Pro Quote Regie fordert anlässlich der Ergebnisse der Studie eine Diversitätsoffensive in TV und Kino. Nur so kann die deutliche Unterrepräsentierung von Frauen und gegen Stereotypen in TV und Kino angegangen werden.

mehr...



 


SchspIN - Gedanken einer Schauspielerin. Belinde Ruth Stieve im Interview mit AVIVA-Berlin
Überholte Rollenbilder in Film und TV. Die Studie "Audiovisuelle Diversität? Geschlechterdarstellungen in Film und Fernsehen in Deutschland", initiiert von Dr. Maria Furtwängler, hat für viel Aufmerksamkeit gesorgt. AVIVA-Berlin sprach darüber mit Belinde Ruth Stieve, Schauspielerin und Bloggerin, die sich seit vielen Jahren mit dem Thema beschäftigt.

mehr...



 


Interview mit Christiane Rösinger, Mitgründerin, Sängerin und Texterin der Berliner Bands Lassie Singers und Britta
Christiane Rösinger ist zurzeit enorm beschäftigt: Vor wenigen Wochen, am 24.02.2017, veröffentlichte sie ihr zweites, hochgelobtes Soloalbum "Lieder ohne Leiden", mit dem sie auf Tournee geht. Die Kreuzberger Singer-/Songwriterin ist aber auch Buchautorin: Beinah gleichzeitig mit der Platte erschien "Zukunft machen wir später", ...

mehr...



 


Sookee im Interview zu ihrem neuen Album Mortem & Makeup
"Ich bin nicht nur eine Meinung, ich bin auch eine Musik" sagt Sookee über sich. Nach ihrem letzten Album "Bitches Butches Dykes & Divas" und drei Jahren Pause meldet sich die Quing des queeren HipHop mit "Mortem & Makeup" zurück. Mit Geschichten zwischen ...

mehr...



 


Interview mit Henrike von Platen, Past-Präsidentin des BPW Germany und Initiatorin der Initiative und Online Petition FairPlay ist FairPay!
Ungleiche Bezahlung zwischen Männern und Frauen ist ein Skandal. Seit 2010 ist die Kampagne EPD mit Henrike von Platen eng verknüpft. Gleiche Bezahlung lautet das Ziel. Die bereinigte Lohnlücke ist daher unerlässlich und wird auf dem Equal Pay Day 2017 eingefordert.

mehr...



 


Frauen im Filmbusiness - Interview mit der Filmemacherin, Künstlerin, Autorin und Fotografin Ulrike Ottinger über weit mehr als ihren neuen Film Chamissos Schatten, Kinostart: 24.03.2016
Ulrike Ottinger gab uns an einem schönen Freitagmorgen ungezwungen, humorvoll und nachdenklich ein Interview zu ihrer Arbeit, ihrer jüdischen Familiengeschichte, Rollenverhältnissen und ihren Plänen für neue spannende Projekte.

mehr...



 


Antje Rávic Strubel im AVIVA-Interview
Antje Rávic Strubel, 1974 in Potsdam geboren, ist derzeit eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen deutscher Sprache. Vor kurzem erschien ihr jüngster Roman "In den Wäldern des menschlichen Herzens".

mehr...



 


Interview mit den Kuratorinnen Katharina Koch und Dorothea Nold
Anlässlich des dreißigjährigen Jubiläums der alpha nova-kulturwerkstatt & galerie futura sprach AVIVA mit den Kuratorinnen über die Herausforderungen, der geringeren Präsenz von Frauen im Kulturbetrieb entgegenzuwirken, die gegenwärtige Arbeit, und darüber, was ...

mehr...



 


Omanut - die heilende Kraft der Kunst
Omanut, oder Kunst auf Hebräisch, heißt ein erfolgreiches Projekt der ZWST für jüdische Menschen mit Behinderung. Die Kunsttherapeutin Judith Tarazi spricht über den Alltag des Kunstateliers.

mehr...



 


Life in Stills. Die u.a. mit dem Publikumspreis des 18. Jüdischen Filmfestivals ausgezeichnete Doku erschien am 11. Januar 2013 als Kauf-DVD bei GMfilms/good!movies
Im Interview: Tamar Tal, Fotografin und Dokumentarfilmerin aus Israel über ihren Film, der die toughe 96-jährige Protagonistin Miriam Weissenstein und das legendäre Photo House in Tel Aviv...

mehr...



 


Interview mit Aisha Franz
Mit "Alien" brachte Aisha Franz im Januar 2011 eine poetische, melancholische und tiefgründige Graphic Novel auf den deutschen Comicbuchmarkt. Mit AVIVA-Berlin sprach sie über Frauen in der...

mehr...



alle Interviews dieses Monats anzeigen

Archiv Interviews anzeigen

Die verborgenen Farben der Dinge - Il colore nascosto delle cose. Kinostart: 26. Juli 2018

. . . . PR . . . .

 Die verborgenen Farben der Dinge
Regisseur Silvio Soldini ("Pane e tulipani") zeigt in seinem neuen Spielfilm erneut sein Gespür dafür, die magischen Momente einer aufkeimenden Liebe einzufangen. Die berührende und inspirierende Geschichte um die blinde Osteopathin Emma und den Grafikdesigner Teo begeisterte bei den Filmfestspielen Venedig, dem Filmfestival São Paulo, dem Zurich Film Festival und den Solothurner Filmtagen.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de


Werbung & Kooperationen
  berlinfeministfilmweek  
  
  FemBio  
  



  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home