Schmerz lass nach - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA - Tipps + Tests



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 26.11.2004


Schmerz lass nach
Julia Richter

Am 1. Dezember 2004 lädt das Feministische Frauen GesundheitsZentrum e. V. Berlin zu einer Veranstaltung ein. Thema: "Vom Umgang mit dem Schmerz".




Während der akute Schmerz häufig ein Alarmzeichen des Körpers ist und als solcher noch relativ gut beeinflussbar, machen Menschen mit chronischen Schmerzprozessen häufig die Erfahrung, dass nichts so richtig und schon gar nicht dauerhaft hilft. Schmerz ist ein komplexes Geschehen, das auch einer komplexen Behandlung bedarf.

Was genau geht bei der Schmerzentwicklung in Körper und Geist vor?
Neben verschiedenen Therapieansätzen werden besonders die Selbsthilfemöglichkeiten der mentalen und imaginativen Schmerzbeeinflussung in dieser Veranstaltung erfahrbar.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Feministischen Frauen GesundheitsZentrum e. V. Berlin, das dieses Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert. Die Gründung dieses Vereins geht zurück auf die Initiativen von US-Amerikanerinnen im Jahr 1973, die im Frauenzentrum in West-Berlin vor Hunderten von Frauen die vaginale Selbstuntersuchung vornahmen und damit den Anstoß zur Bildung vieler Selbsterfahrungsgruppen gaben.

Bereits ein Jahr später gründeten zehn Frauen das erste Feministische Frauen Gesundheits Zentrum in Berlin, das heutzutage Beratungen über gesundheitliche Fragen, über schulmedizinische und naturheilkundliche Behandlungsweisen anbietet und mit dem halbjährlich erscheinenden Magazin "Clio" die einzige Zeitschrift über Frauengesundheit im deutschsprachigen Raum herausgibt.



"Vom Umgang mit dem Schmerz"
Feministisches FrauenGesundheitsZentrum e.V.

Mittwoch, 01.12.2004, 19.00 Uhr
Bamberger Str. 51
10777 Berlin
Kosten 8,- Euro / erm. 6,- Euro
Anmeldung erbeten unter:
Tel. 030 / 213 95 97
www.ffgz.de





AVIVA - Tipps + Tests

Beitrag vom 26.11.2004

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter