German Open der Damen meets Qatar - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA - Tipps + Tests



AVIVA-BERLIN.de im März 2021 - Beitrag vom 21.03.2005


German Open der Damen meets Qatar
Christiane Sanaa

Vom 2. bis 8. Mai 2005 nehmen die Top-Spielerinnen der Welt an dem internationalen Tennis-Turnier in Berlin teil, dieses Jahr unter arabischer Leitung als Qatar Total German Open




Berlin kann sich freuen, erneut der Schauplatz von Weltklassetennis zu sein.
Im "Steffi-Graf-Stadion" des LTTC Rot-Weiß im Berliner Grunewald wird ein Jahr nach ihrem 25-jährigen Jubiläum eines der prestigeträchtigsten Sportevents der deutschen Hauptstadt stattfinden.

2004 waren die German Open der Damen trotz 42.500 ZuschauerInnen ein enormes Verlustgeschäft von 600 000 Euro. Deshalb wurde die Veranstaltung für 6,7 Millionen Euro an die Qatar Tennis Federation verkauft.
Das Interesse der neuen Eigentümer an dem Turnier erklärte Turnierdirektor Ayman Azmy Galal bei einer Pressekonferenz so: "Die German Open genießen seit Jahren einen ausgezeichneten Ruf und zählen zu den Vorzeigeturnieren weltweit. Auch wir wollen ein großes Tennismeeting in Berlin veranstalten und damit Werbung für unser Land Qatar machen."
Die Araber haben bereits umfassende Erfahrungen bei der Ausrichtung großer Sportveranstaltungen auf höchstem Niveau. "Wir wollen in Berlin zeigen, dass wir das auch an jedem anderen Ort der Welt können", sagte Ayman Azmy Galal, der seit 1993 die Qatar Open der Herren leitet.

Die Chancen auf ein hochbrisantes Turnier sind ausgesprochen groß, wenn man einen Blick auf die Spielerinnen wirft, die hier ihre Fähigkeiten messen werden. Erwartet werden die Titelverteidigerin Amelie Mauresmo (FRA) und die Siegerin von 2003 Justine Henin-Hardenne (BEL), die nach langwieriger Krankheit und Verletzung ihre Position unter den ersten der Welt wieder behaupten will. Weiter zugesagt haben die Wimbledon-Gewinnerin Maria Sharapova (RUS), die 2002-Finalistin Serena Williams (USA), French-Open-Siegerin Anastasia Myskina (RUS) und Kim Clijsters (BEL). Zum engsten Favoritenkreis zählen außerdem Svetlana Kuznetsova (RUS, Daniela Hantuchova (SVK), Nadia Petrova (RUS), Mary Pierce (FRA), Elena Bovina (RUS), Paola Suarez (ARG).

Insgesamt 1,3 Millionen Euro sind als Preisgeld für das Turnier angesetzt, eine Summe, die vor allem durch das umfangreiche Engagement des Mineralölunternehmens TOTAL, dem Hauptsponsor des Turniers, gesichert ist.
Die Total Gruppe ist bereits langjähriger Partner des nationalen Tennisverbandes von Qatar. In Europa ist Total bisher eher als Geldgeber von Motorsport aufgetreten. Der viertgrößte Mineralölkonzern weltweit nimmt mit mehr als tausend Tankstellen in Deutschland eine führende Stellung auf dem Mineralölmarkt ein.
Der Geschäftsführer der Total Deutschland GmbH, Thierry Pflimlin erklärte der Presse: "Das Engagement in Berlin ist um so wichtiger, da wir der einzige internationale Mineralölkonzern sind, der seinen Deutschland-Sitz in Berlin hat."

Die BesucherInnen der Qatar Total German Open erwartet mehr als Spitzensport. Um sich als Tourismusziel schmackhaft zu machen, hat das Emirat am Golf keine Kosten und Mühen gescheut. Der gesamte Public- und VIP-Bereich wurde in einen orientalischen Traum aus 1001 Nacht verwandelt. "Qatar Village" soll den arabischen Flair des Landes versprühen. "Die German Open sollen Werbung für unser Land sein, aber auch eine Kontaktbörse für Politik und Wirtschaft," so Turnierdirektor Galal.

Ob das Turnier über den Mai 2005 hinaus weitergeführt wird, machen die Qataries nicht vom finanziellen Erfolg der Veranstaltung abhängig. Wichtig ist ihnen der Zuspruch des Publikums und die internationale Resonanz.
"Bei einem erfolgreichen Turnier 2005 besteht eine große Chance, die Veranstaltung auch darüber hinaus in Berlin zu erhalten. Wir wollen mit dem Erwerb dieses Traditionsturniers keinen Gewinn machen, sondern einfach guten Sport erhalten", erklärte Galal.
Und Sheikh Mohammad Bin Faleh Al-Thani, Präsident der Qatar Tennis Federation fügte hinzu: "Wir haben die Absicht, eine große Veranstaltung in Berlin zu erhalten."

Die offizielle Website der Qatar Total German Open finden Sie unter:
www.content.german-open.org

Weitere Informationen bieten auch:
Deutscher Tennisbund
www.dtb-tennis.de

LTTC Rot-Weiß Berlin e.V.
www.rot-weiss-berlin.de


AVIVA - Tipps + Tests

Beitrag vom 21.03.2005

AVIVA-Redaktion