Deutsches Aufgebot für Peking benannt - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA - Tipps + Tests Schoen + Gesund



AVIVA-BERLIN.de im April 2021 - Beitrag vom 22.07.2008


Deutsches Aufgebot für Peking benannt
Sylvia Rochow

Die 18 Fußballerinnen, die bei Olympia eine Goldmedaille für Deutschland erringen sollen, stehen fest. Generalprobe am 23.07.2008 gegen Norwegen.




Bundestrainerin Silvia Neid hat den 18 Spielerinnen umfassenden Kader benannt, mit dem bei den Olympischen Spielen in Beijing ab dem 6. August 2008 die "Mission Gold" angegangen werden soll. Bisher errangen die deutschen Fußballerinnen zwei Bronzemedaillen bei Olympia (2000, 2004).

"Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Die Spielerinnen, die wir in den Lehrgängen dabei hatten, haben voll mitgezogen. Einstellung und Engagement haben bei allen gestimmt", stellte Neid bei Bekanntgabe des Aufgebots fest, dem 16 Weltmeisterinnen von 2007 angehören.

Nach dem Rücktritt der langjährigen Stammtorhüterin Silke Rottenberg legte sich die Nationaltrainerin bereits auf WM-Keeperin Nadine Angerer als ihre Nummer 1 für das olympische Frauenfußballturnier fest. Mittelfeldspielerin Renate Lingor feiert nach mehrmonatiger Verletzungspause ihr Comeback im Nationalteam – und zugleich ihren Abschied: Die Akteurin vom 1. FFC Frankfurt hat angekündigt, dass sie ihre internationale Karriere nach Olympia beenden wird.

Vor der Abreise nach China steht für die Weltmeisterinnen noch ein abschließender Test auf dem Programm: Am 23. Juli 2008 empfängt Norwegen die Deutschen in Sandefjord zu einem Freundschaftsspiel (18.00 Uhr, live in der ARD).

Gespielt wird bei Olympia zunächst in drei Vorrundengruppen mit jeweils vier Teams. Deutschland trifft in Gruppe F auf Vizeweltmeister Brasilien, Nigeria und Nordkorea. Die erst- und zweitplatzierten Teams jeder Gruppe sowie die beiden besten drittplatzierten Teams qualifizieren sich dann für das Viertelfinale.

Das deutsche Olympia-Aufgebot:

Tor: Nadine Angerer (Djurgarden IF Stockholm), Ursula Holl (SC 07 Bad Neuenahr)
Abwehr: Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Ariane Hingst (Djurgarden IF Stockholm), Annike Krahn (FCR 2001 Duisburg), Babett Peter (FFC Turbine Potsdam), Kerstin Stegemann (SG Wattenscheid 09)
Mittelfeld: Fatmire Bajramaj, (FCR 2001 Duisburg), Melanie Behringer (FC Bayern München), Linda Bresonik (FCR 2001 Duisburg), Kerstin Garefrekes, (1. FFC Frankfurt), Simone Laudehr (FCR 2001 Duisburg), Renate Lingor (1. FFC Frankfurt), Celia Okoyino da Mbabi (SC 07 Bad Neuenahr)
Angriff: Anja Mittag (FFC Turbine Potsdam), Conny Pohlers, Birgit Prinz, Sandra Smisek (alle 1. FFC Frankfurt)

Die Gruppenspiele der deutschen Mannschaft:

6.8.2008 Deutschland-Brasilien (Shenyang)
9.8.2008 Nigeria-Deutschland (Shenyang)
12.8.2008 Nordkorea-Deutschland (Tianjin)

Das Finale wird am 21. August 2008 in Beijing ausgetragen.

Weitere Infos unter: www.dfb.de


AVIVA - Tipps + Tests > Schoen + Gesund

Beitrag vom 22.07.2008

Sylvia Rochow