Die Lebensmittelpyramide wird dreidimensional - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA - Tipps + Tests Schoen + Gesund



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 24.03.2005


Die Lebensmittelpyramide wird dreidimensional
AVIVA-Redaktion

"Ernährungsrichtlinien" klingt trocken und verstaubt. Doch in der neuen dreidimensionalen Lebensmittelpyramide der Deutschen Gesellschaft für Ernährung werden sie bunt und anschaulich dargestellt.




Am 21. März 2005 stellte Verbraucherministerin Renate Künast zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) eine dreidimensionale Lebensmittelpyramide vor.

Die bisherige Lebensmittelpyramide war ja eigentlich gar keine Pyramide, sondern nur ein Dreieck: gesunde Lebensmittel, die den Hauptteil der Ernährung ausmachen sollten, befanden sich ganz unten an der langen Seite, die ungesunden, die nur in geringen Mengen empfohlen sind, befanden sich oben in der spitzen Ecke.

Dies ist noch immer so: Gutes unten, also breit, also viel, weniger Gutes oben, also schmal, also wenig. Die neue Pyramide ist nun aber wirklich eine Pyramide, dreidimensional, also mit vier Seiten. Diese vier Pyramidenseiten widmen sich nun den vier Bereichen:

  • Lebensmittel vorwiegend pflanzlichen Ursprungs

  • Lebensmittel vorwiegend tierischen Ursprungs

  • Speisefette und Öle

  • Getränke


  • Innerhalb dieser vier Dreiecke werden die Lebensmittel anhand ihrer ernährungsphysiologischen Qualität hierarchisiert und nach objektiven Kriterien, vorrangig nach Energiedichte und Nährstoffgehalt eingeteilt. Empfehlenswerte Produkte, z. B. Obst, Gemüse, Fisch, fettarme Milchprodukte, mageres Fleisch, Rapsöl, Trink- und Mineralwasser, stehen unten und dürfen häufiger verzehrt werden. Ernährungsphysiologisch weniger wertvolle Produkte wie Fleischwaren, Eier, Butter, Schmalz, Süßigkeiten, Limonaden oder Energydrinks stehen an der Spitze und sollten sparsam verwendet werden.
    Basis der Lebensmittelpyramide ist der Ernährungskreis, in dem die Segmentgrößen des Kreises das prozentuale Mengenverhältnis der einzelnen Lebensmittelgruppen zueinander darstellen. Die Lebensmittelpyramide informiert darüber, mit welchen Lebensmitteln der jeweilige Bedarf am besten gestillt wird.

    Eine aktive Lebensmittelpyramide wird demnächst erhältlich sein unter
    www.verbraucherministerium.de
    und unter
    www.dge.de


    AVIVA - Tipps + Tests > Schoen + Gesund

    Beitrag vom 24.03.2005

    AVIVA-Redaktion