Back to the Basics - Bauch, Beine, Po - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de AVIVA - Tipps + Tests Wellness



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 15.09.2002


Back to the Basics - Bauch, Beine, Po
Kirsten Böttcher

Wahrscheinlich hat schon Jane Fonda in den 80ern BBP trainiert - noch immer ein effizienter Weg gegen die barocke "Birnenform"...




. . . . Anzeige

. . . . . Blick in die Räume von Holmes Place


Bauch-Beine-Po: Ein Klassiker der Fitnesskultur neu getestet bei Holmes Place


© AVIVA BerlinZur Theorie

In unseren halbwegs emanzipierten Zeiten widerstrebte es mir eigentlich, zu einem Fitnesskurs zu gehen, der eben BAUCH- BEINE-PO heißt. Irgendwie eine geschriebene Anklage: genau DA habt Ihr Frauen Eure Schwachstellen! Okay, bei mir könnte sich die Aufzählung gleich fortsetzen mit Busen, Trizeps, Hüfte..., aber theoretisch ist diesem Kurstitel die physische Anpassung an ein westliches Modeideal offensichtlich inhärent...oder?

Die Praxis

Die Instructerin Olivera hat jedenfalls kein BBP - Problem, dafür aber gute Laune. Wir - damit meine ich circa 10 Teilnehmerinnen - holen uns die gelben Tubes, das sind diese Gummibänder, die man sich um die Hand- bzw. Fußgelenke schnallen kann und starten in ein grooviges Warm - up.

Diese Art von Kurs sei"ein Muß für jedes Sportstudio", kommentiert Olivera, da BBP gar nicht mehr aus einem Kursplan wegzudenken sei. Die Übungen setzen sich aus den Bereichen des Fitness - bzw. Krafttrainings zusammen und haben auch einiges aus der Rehabilitation übernommen, z.B. die Rückenkräftigung.

Allround
A propos Rückenkräftigung: innerhalb der 50 Minuten werden also nicht nur BBP trainiert, sondern auch die Arme (mein Trizeps!), der Schulter, und Rückenbereich. Entweder auf die althergebrachte Art, sprich Liegestütze und Sit - ups oder mit Hilfe der Tubes. Mit diesem "Gummigeschirr" macht es auch einfach mehr Spaß, die Muskeln zum Zittern zu bringen!
Man freut sich schon fast darauf, wenn Olivera zum tausendsten Mal fröhlich hinausruft: "Und doch noch vier mehr! Wirklich die letzten!"
Beim finalen Stretching komme ich ins Grübeln:
Während des Trainings hatte ich ganz vergessen, dass ich in einem BBP - Kurs gelandet war. Mein Vorschlag: den Kursnamen einfach ändern! Wer will denn schon so offenkundig hören, wo die physischen Schwachstellen situiert sind? Wie wäre es mit "InterGMGT" - InterGeschlechtliches MuskelGruppenTraining"? Zu political correct?!

BBP bei Holmes Place, dem Lifestyle Club
Immer dienstags, 10 - 10.50h
Quartier 205 am Gendarmenmarkt
www.holmesplace.de


AVIVA - Tipps + Tests > Wellness

Beitrag vom 15.09.2002

AVIVA-Redaktion