Renate zieht sich aus - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Anime + Comics



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 12.07.2003


Renate zieht sich aus
Gerlinde Behrendt

In der Nr.12 des Berliner Comicmagazins Renate dreht sich alles um Pornographie. Vierzehn Zeichnerinnen veröffentlichen ihre Stories zum Thema




Ein Mädchen geht in kummergebeugter Haltung hinaus, es beginnt zu regnen. Schon nähert sich eine große Gestalt mit Schirm und Teufelshörnern. Angekommen, bietet der Teufel einen Platz unter dem Schirm und den Arm und sonstige "Annehmlichkeiten" an. Das Mädchen nimmt erstmal an, wendet sich aber schnell wieder ab. Der Teufel lässt nicht locker, die Kleine redet mit ihm, der Teufel antwortet in einer anderen Sprache... Verstörende Aspekte im Verhältnis der Geschlechter, Sprachlosigkeit und Missbrauch sind wiederkehrende Themen in den Geschichten von Lilian Mousli . Die "Kleine Blume" läßt denn auch ihr Tagebuch wissen, dass der Teufel nervt.
Erwartungsgemäß gehen die Künstlerinnen im Themenheft "Renate ab 18" des Comicmagazins sehr differenziert zur Sache. Elke Steiner holt sich die Definition von Pornographie aus dem Lexikon und erfährt, dass es um die "Darstellung sexueller Vorgänge unter Betonung des genitalen Bereichs" geht, weshalb sie einen riesigen "genitalen Bereich" zeichnet, auf dem man nichts mehr erkennt.... Wenn sich Jule K.s Heldin aus Frust darüber, dass ihr Schwarm leider schwul ist, ein paar Freundinnen zum Videokucken einlädt und dabei aus Versehen ein Pornovideo erwischt hat.... oder wenn Isabel Kreitz immer heftiger den "natürlichen" Umgang mit Pornographie anpreist..., wenn Judith Drews in wunderschön brezeligen Zeichnungen schon "fast ohne dich" auskommt... oder wenn Kiezpäm "dabei" raucht und an die Todesgefahr denkt... dann ist das eben die etwas andere Art der Beschäftigung mit der großstädtischen Obsession mit Sex.

Und überhaupt - Pornocomics? Vergessen wir mal alle Klischees über meist männliche Grafiker, die Comic "Strip" allzu wörtlich nehmen und dort ihre spätpubertären Phantasien ausleben - ebenso das Vorurteil, dass Frauen nicht komisch sind. Was Männern heimlich Schweißausbrüche beschert, trifft durchaus zu: Frauen machen sich über Sex lustig. Das Groteske am zeitgenössischen gesteigerten Interesse am Thema lässt sich wohl von Frauen am treffendsten beobachten.

Gefallen hat uns auch die Titelillustration von Evelin, ein schüchtern aussehendes Girlie mit großen Kulleraugen und Rotznase, das vorsichtig das Kleid anhebt und die Unterhose zeigt. Renate ab 18 heißt die neueste Ausgabe des Berliner Comicmagazins, herausgegeben im Eigenverlag von der Comicbibliothek bei Renate.


Anime + Comics

Beitrag vom 12.07.2003

Gerlinde Behrendt