Die Eier des Staatsoberhaupts und andere Glossen. Von Luise F. Pusch - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA-Berlin > Buecher AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2018 - Beitrag vom 30.05.2008

Die Eier des Staatsoberhaupts und andere Glossen. Von Luise F. Pusch
Stefanie Denkert

Seit über 25 Jahren schreibt Deutschlands bekannteste feministische Sprachwissenschaftlerin ihre satirischen Glossen. Nun hat sie ein wunderbares ´best of´ der letzten Jahre veröffentlicht!



Mehr als 30 Jahre nach der Frauenbewegung ist das Deutsche noch zu häufig eine ´Männersprache´, in der Frauen unsichtbar bleiben. Deshalb kann die 68-jährige Sprachkritikerin, die 1982 ihre erste Glosse "Die Menstruation ist bei jedem ein bisschen anders" (zum Beipackzettel einer Tamponmarke) veröffentlichte, auch nicht in den Ruhestand gehen. Wie wir in ihrer neuesten Glossensammlung erfahren, sind sprachliche Diskriminierungen allgegenwärtig, so fragte sich Luise F. Pusch beispielsweise beim Besuch bei ihrer Zahnärztin: warum gibt es eigentlich keine ´ÄrztinnenhelferInnen´, sondern nur ArzthelferInnen? Und schon hatte sie Stoff für eine neue Glosse.

Neben der sprachkritischen, schreibt Pusch auch medienkritische Glossen, z.B. zum medialen Umgang mit Angela Merkel und Hillary Clinton. Warum wird letztere eigentlich immer mit Vornamen angesprochen, während Barack Obama schlicht ´Obama´ ist? Zu Recht fragte sich Luise F. Pusch in einer weiteren Glosse, warum in der Ankündigung des TV-Spielfilms "Die schönsten Jahre" die lesbische Liebesgeschichte einfach verschwiegen wurde. Und in einer weiteren Glosse reflektiert sie den Begriff "Gebärmaschine", dessen männliches Pendant dann ja wohl die "Zeugungsmaschine" sein müsste. Doch dem Vater, der die Erziehung des Kindes einer staatlichen Institution überlässt, werden keine Vorwürfe gemacht...

2001 hat Luise F. Pusch FemBio Frauen-Biographieforschung e.V. in Hannover gegründet, das auf seiner Online-Datenbank Informationen zu über 6.400 der in der Offline-Datenbank repräsentierten 32.000 bedeutenden Frauen frei zu Recherchezwecken zur Verfügung stellt.

AVIVA-Tipp: Luise F. Pusch ist quasi als linguistische Detektivin unterwegs, die sexistische Fälle in der deutschen Sprache aufdeckt. Ihre Glossen sind Gesellschaftskritik in humorvoller Verpackung und geistreichem Inhalt. Großartig!

Zur Autorin: Luise F. Pusch, geb. 1944, Professorin für Sprachwissenschaft und freie Publizistin, Autorin von u.a. "Die Frau ist nicht der Rede wert" (1999), "Alle Menschen werden Schwestern" (1990), "Das Deutsche als Männersprache" (1984). (Verlagsinfo)
Weitere Infos:
www.luisepusch.de
www.fembio.org

Luise Pusch
Die Eier des Staatsoberhaupts: Und andere Glossen

Wallstein Verlag, erschienen im März 2008
144 Seiten mit 6 Abbildungen
Einband: broschiert
Format: 12 x 20 cm
ISBN-10: 3835302809
ISBN-13: 978-3835302808
ca. 9,90 Euro

Weiterlesen auf AVIVA Berlin:
Luise F. Pusch und andere berühmte Frauen

Buecher Beitrag vom 30.05.2008 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken