Volles Recht auf Spunk + Spiel - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Girls + Boys



AVIVA-BERLIN.de im April 2021 - Beitrag vom 11.05.2005


Volles Recht auf Spunk + Spiel
Ruth Niehaus

Auf Michels Schuppen klettern, in Bullerbü eine Murmelbahn bauen oder bei Ronja Räubergeschichten hören. Vom 25. Mai bis 20. November 2005 wird im Kindermuseum Labyrinth gespielt, was das Zeug hält.




Für Astrid Lindgren war Spielen und Freiheit ein untrennbares Begriffspaar, eng verbunden mit Draußen sein, sich im Freien, in der Natur bewegen - und zwar ohne Aufsicht oder gar Anleitung von Erwachsenen. In den Büchern der schwedischen Autorin tauchen Erwachsene nur am Rande auf, in den meisten Fällen fungieren sie als gütige Pfannkuchen- oder Zimtweckenlieferantinnen. Die Kinder bewegen sich in ihrer eigenen Welt. Sie graben labyrinthische Gänge durchs Heu, bauen Borkenschiffchen und Staudämme, spielen Pirat auf einer Insel im Fluß oder finden geheime Walderdbeerfelder. Kleine und größere Streitereien werden untereinander verhandelt. Es gibt keine Elternmacht, die vom Spielplatzrand aus ihre Geschütze auffährt.

Eigentlich traurig, dass Kinder heute zum Spielen ins Museum geladen werden. Aber wenn keine verwunschenen Bächlein vor dem Mietshaus gurgeln, sondern vierspurige Schnellstraßen den Aktionsradius dramatisch verkleinern, braucht es Initiativen wie die Mitmachausstellung zum Kinderrecht auf Spielen in der Fabrik Osloer Straße. Schirmherrin des Programms für Kinder von 3 bis 10 Jahren ist Astrid Lindgrens Tochter Karin Nymann.
Nach dem Motto "Spielen ist eine ernste Angelegenheit" können Kinder Häuser bauen, ihre Rechte kennenlernen, sich verkleiden, in die Welt von Astrid Lindgrens Figuren eintauchen und eigene Ideen für eine kinderfreundliche Stadt entwickeln.

AVIVA-Tipp: Bringen Sie für Ihre Kinder und für sich ausreichend Essen und Getränke mit. Es gibt keine Verpflegungsquellen vor Ort, wo man bei einem Kaffee wieder zu Kräften kommen könnte.

Die Termine aus dem Rahmenprogramm im einzelnen:
28. Mai 2005, 15 bis 18 Uhr
FabrikFest 2005

04. bis 13 Juni 2005
Die kinderfreundliche Stadt
Kinder bauen eine Stadt mit dem schwedischen Künstler und Mats Lindberg Architekten

25. Juni 2005, 15 bis 18 Uhr
In der Mitte wird gefeiert! - Das Midsommar-Fest

Im ganzen September 2005
Mit schwedischen Augen
Schwedische Kinderfilme im Hackesche Höfe Filmtheater und den Neuen Kant Kinos

20. September 2005
Sag bloß! - Kindertalkshow zum Thema "Mobbing unter Kindern"

15. Oktober 2005
Die große Lesenacht - Prominente lesen Kinderliteratur für einen guten Zweck

Labyrinth Kindermuseum Berlin
Fabrik Osloer Straße e.V.
Osloer Straße e.V.
13359 Berlin
Öffnungszeiten:
dienstags bis samstags von 13 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr
Ferienöffnungszeiten:
Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr
Samstags von 13 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr
Anmeldung und Informationen
Telefon: 49308901 (montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr)
www.labyrinth-kindermuseum.de
kontakt@labyrinth-kindermuseum.de
Eintritt:
Kinder: 3,30 Euro
Erwachsene: 3,80 Euro, mit Familienpass 3,00 Euro
Familien: 9,90 Euro, mit Familienpass 7,00 Euro
Gruppen: 2,80 Euro
Freitagnachmittag ist Kindermuseumstag: alle zahlen 2,50 Euro
Von 16.30 bis 18 Uhr zahlt jeder Besucher 50 Cent weniger.
www.kindermuseum-labyrinth.de


Girls + Boys

Beitrag vom 11.05.2005

Ruth Niehaus