Die Eisprinzessin - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Girls + Boys



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 25.07.2005


Die Eisprinzessin
Christiane Sanaa

Mädchenträume können wahr werden - das beweist uns Hollywood nicht nur in seinen Märchen-Verfilmungen. In jeder unscheinbaren Teenagerin steckt eine Prinzessin, auf die der Kuß des Prinzen wartet.




Casey ist eine schüchterne Teenagerin. Sie ist zwar eine hervorragende Schülerin, auf dem Schulhof ist sie aber eher eine Außenseiterin, die ungeschminkt und zurückhaltend mit Jeans und T-Shirt rumläuft.
Als sie ein Forschungsthema sucht, mit dem sie sich für ein Harvard-Stipendium bewerben soll, kommt sie auf ihre Leidenschaft, das Eiskunstlaufen, zurück. Während sie sich mit den physikalischen Bedingungen der Drehungen und Sprünge auseinandersetzt, wird sie mehr und mehr in den Bann dieses Sports gezogen. Schließlich beginnt sie mit dem Training bei der renommierten Trainerin Tina Harwood. Sie nimmt enorme Anstrengungen auf sich, das Geld für den Unterricht zu verdienen, so viel zu trainieren wie möglich und gleichzeitig an ihrer Forschung zu arbeiten.

Casey beweist ein ungeheures Talent. Ihr Traum von einer Gold-Medaille bei der Olympiade rückt in greifbare Nähe. Als sie allerdings droht, erfolgreicher als die eigene, gedrillte Tochter der Trainerin zu werden, wird sie mit der unfairen Seite des Leistungssports bekannt gemacht. Ihre Karriere wird unsanft gebremst. Ihr Traum scheint zu zerplatzen und sie ist nahe daran, aufzugeben. Auch von ihrer Mutter erfährt sie Gegenwehr. Die hält die Idee von einer Karriere als Eisprinzessin für kindisch und wenig zukunftstauglich. Sie will ihre Tochter bei Harvard sehen und nicht in einem Glitzerkleid auf der Eisbahn.
Jetzt muß Casey sich entscheiden und beweisen, dass sie trotz aller Widrigkeiten an ihrem Traum festhält und alles tut, ihn zu verwirklichen.

AVIVA-Tipp: Michelle Trachtenberg spielt ihre Rolle hervorragend. Die Faszination und Leidenschaft, die Casey empfindet, überträgt sich auch auf die Zuschauerin. Caseys Entwicklung bis hin zu der Entscheidung, ihren Traum vom Eiskunstlaufen zu verwirklichen - gegen den erklärten Willen ihrer Mutter und trotz gnadenlosen Konkurrenzkampfs - wird überzeugend und nachvollziehbar dargestellt. Und doch ist es wieder nur das alte Hollywoodschema, in dem Träume wahr werden, das Gute siegt und das Happy-End winkt, wenn man nur daran glaubt.



Die Eisprinzessin

Regie: Tim Fywell
DarstellerInnen: Michelle Trachtenberg, Kim Cattrall, Joan Cusak, Hyden Panettier
USA 2005
Dauer: 92 min
Kinostart: 28. Juli 2005

Mehr zum Film finden Sie unter: www.iceprincessmovie.com


Girls + Boys

Beitrag vom 25.07.2005

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter