Walkind sucht Moby Dick - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Girls + Boys



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 08.08.2005


Walkind sucht Moby Dick
Brigita Bosotin

Samson und Sally sind zwei Walkinder, die durch eine Welt mit vielen Gefahren reisen. Sie begegnen sich zufällig, während Samson mit seiner Mutter verstecken spielt.




Sally hat durch Walfänger ihre Mutter verloren und schließt sich Samsons Herde an. Dem kleinen Samson widerfährt das gleiche Schicksal. Nach dem Tod seiner Mutter macht er sich auf den Weg, - Moby Dick - seinen Helden - zu finden. Während dieses Abenteuers begegnet er vielen MeeresbewohnerInnen, die ihn vor den Gefahren der langen Reise warnen. Doch der kleine Wal lässt sich nicht beirren.

Samsons Reise führt durch eine Welt der Verwüstung. Er trifft auf Erdöl- und Algenfelder, radioaktiven Abfall und tote Meereslebewesen. Alle MeeresbewohnerInnen sind auf der Flucht aus dem Gebiet. Der Mensch betreibt schlimmsten Raubbau. Die Natur und Tierwelt werden langsam, aber sicher zerstört. Die Tiere sind verzweifelt und traurig, weil sie wissen, dass sie die Verlierer in diesem Spiel sind.

Dank der Hilfe eines Bortenwals schafft es Samson letztendlich, Moby Dick zu finden. Dieser ist alt und müde und kann ihm nicht mehr helfen. Doch er gibt ihm den wertvollen Rat: "Warte nicht auf Hilfe anderer, werde selbst aktiv und rette alles aus eigener Kraft". Diese Empfehlung befolgt Samson und begibt sich auf den Rückweg zu seiner Herde. Er verliebt sich in Sally und gründet mit ihr eine Familie.

Das Thema der Umweltverschmutzung ist heute noch genauso aktuell wie damals, als der Film ins Kino kam. 1986, kurz vor Tschernobyl, wurde das kindliche Bewusstsein für die Zerstörung, die durch die Industrialisierung ein her geht, geschärft. Ein guter Weg, bildungspolitisch auf Kinder Einfluss zu nehmen. Die Bilder sind nicht verharmlosend und für kleine Kinder nachvollziehbar. Nie war das Thema so aktuell wie heutzutage: Wasserknappheit, Trockenheit, Treibhauseffekt und vieles mehr verfolgen die Menschheit. Klimawandel ist nur ein Stichwort, das einem zur Umweltzerstörung einfällt.

AVIVA-Tipp: "Samson und Sally" ist eine schöne Geschichte, die Kinder sehen sollten, um ihr Bewusstsein für die Umweltproblematik bereits im frühen Alter zu schärfen. Die Qualität der Bilder ist mit heutigen Standards natürlich nicht mehr zu vergleichen. Der kindlichen Phantasie tut das aber keinen Abbruch.

Samson & Sally
Dänemark 1984Produktion: Danks Tegnefilm Kompagni für Nordisk Film Institute Regie/Drehbuch: Jannik Hastrup, nach einer Novelle von B. Haller "Song of the Sperm Whale"
Kamera: Jakob Koch
Musik: Jens Wilhelm "Fuzzy" Pedersen
Technische Daten
Sprache:Deutsch
Länge:63 min
Bildformat:4:3 PAL
Tonformat: Dolby Digital 2.0
FSK: ab 6 Jahre
Besonderheiten
Die DVD "Samson & Sally" enthält neben dem Zeichentrickfilm folgendes, interessantes Bonusmaterial:
Einführung
Spiel
Film-Quiz
Trailer
Hörbuch
Internetlink.


Girls + Boys

Beitrag vom 08.08.2005

AVIVA-Redaktion