Vincent und ich - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Girls + Boys



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 27.10.2005


Vincent und ich
AVIVA-Redaktion

Die 13-jährige Jo aus Kanada ist eine talentierte Malerin, die sich Vincent van Gogh zum Vorbild genommen hat. Ein mysteriöser Kunsthändler kauft Jo eines ihrer Bilder ab.




Und stellt es in Amsterdam als ein bislang unbekanntes Frühwerk des Meisters vor. Jo reist nach Amsterdam, um den Betrug aufzuklären und die Zeichnung zurückzuholen. Dabei kommt sie zusammen mit ihren Freunden einer Bande auf die Spur, die einem japanischen Kunstmäzen gefälschte Meisterwerke andrehen möchte.
"Vincent und ich" ist ein abenteuerlustiger Film und man kann beim Zuschauen seine Fantasie unbegrenzt gebrauchen. Die Spannung kommt gut zum Publikum rüber. Das bedeutet auch, dass man an den Erlebnissen der drei Hauptdarsteller Jo, Felix und Joris teilhaben kann und ihre Gefühle mitempfindet. Der Film fasziniert uns auch durch die Bilder und die Lebensgeschichte des Malers Vincent van Gogh (Kinderjury, Berlin 1991).



Vincent und ich
Kanada 1990
Produktion: Rock Demers, Les production La Féte
Co-Produzent:Claude Nedjar
Regie: Michael Rubbo
Buch: Michael Rubbo
Musik: Pierick Houdy
Kamera: Andreas Poulsson
Darsteller: Nina Petronzio (Jo), Christopher Forrest (Felix), Paul Klerk (Joris), Anna-Maria Giannotti (Gran), Wally Martin (Burt), Tcheky Karyo (Vincent)
Technische Daten
Sprache: Deutsch
Länge: 96 min
Bildformat: 4:3 PAL
Tonformat: Dolby Digital 2.0
FSK: ab 6 Jahre


Girls + Boys

Beitrag vom 27.10.2005

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter