Bertelsmann Studie zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Girls + Boys Elternsite



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 18.03.2003


Bertelsmann Studie zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Birgit Gerstenberger

Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist zentrale Herausforderung der Beschäftigungspolitik. Die Berliner Agentur echopool will ein Kindergarten-Modellprojekt initiieren.





Die Bevölkerung schrumpft, die Geburtenrate ist niedrig, die Zahl der Erwerbspersonen sinkt. In Deutschland liegt die Erwerbstätigkeit der Frauen im internationalen Vergleich weit zurück. Die Folgen für die Wirtschaft liegen auf der Hand. Deshalb sieht die Bertelsmann Stiftung in ihrem Buch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf als eine zentrale Aufgabe der Beschäftigungspolitik.

Die Bertelsmann Stiftung forschte nach Ursachen und Konsequenzen und fragte, was sich ändern muss, "damit Frauen berufliche Entwicklung und Kindererziehung miteinander in Einklang bringen können?".

Die geringe Partizipation von Frauen auf dem Arbeitsmarkt ist einerseits gesamtwirtschaftlich unbefriedigend, so die Studie, andererseits entspricht sie nicht den Wünschen der Frauen. Eine wichtige Erklärung dafür sind die mangelnden Möglichkeiten für junge Mütter, darunter auch hochqualifizierte Frauen, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen.
Im internationalen Vergleich fällt auf, dass es in Deutschland großzügige Regelungen wie Mutterschutz und Elternzeit (Erziehungsurlaub) gibt. Den großen Nachholbedarf sieht die Stiftung jedoch auf dem Gebiet der Integration von Müttern auf dem Arbeitsmarkt, die häufig an den fehlenden Betreuungsmöglichkeiten für Kinder unter 3 Jahren scheitert. Gleiches gilt auch für die 3 bis 6 jährigen sowie Grundschüler über Mittag, am Nachmittag, in den Ferien. Wohin mit den Kindern, wenn Mutter arbeitet? (In 2000 wurden im Westen nur 3,7 % der Schüler in Ganztagsschulen, 4 % in Horten betreut. Im Osten liegen die Zahlen etwas darüber).

Der internationale Vergleich zeigt, dass es in Skandinavischen Ländern, wie Dänemark und Norwegen besser gelingt, Frauen die Teilnahme am Erwerbsleben zu ermöglichen, ohne auf Kinder verzichten zu müssen. Die Geburtenrate liegt dort um ein Drittel höher als bei uns. Dabei sind 75 % aller Frauen berufstätig. In Deutschland sind es 62,8 %, die Geburtenrate ist hier weltweit eine der Niedrigsten.

All das hat volkswirtschaftliche Folgen. Gerade deshalb sieht die Bertelsmann Studie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf als eine zentrale Herausforderung der Beschäftigungspolitik.

An der Lösung dieser Problematik arbeitet zurzeit auch die Agentur für Corporate Responsibility, echopool, in Berlin. Sie plant in einem Modellprojekt eine Kindertagesstätte für MitarbeiterInnen der Informations- und Kommunikationsbranche. Der Hintergrund ist, dass qualifizierte MitarbeiterInnen auch als junge Eltern weiter ihrer Arbeit nachgehen können.

"Was aber, wenn MitarbeiterInnen Kinder bekommen? Sie müssen den flexiblen Arbeitszeiten und Bedürfnissen ihrer Kinder gerecht werden. Sollen Eltern mit diesem Spagat alleine gelassen werden?" fragt echopool.
Das Konzept sieht vor, dass sich kleine und mittlere Unternehmen einen flexiblen Ganztagskindergarten für ihre MitarbeiterInnen teilen. Die Finanzierung erfolgt durch den Senat und die Unternehmen.

Mit flexibler Kinderbetreuung meinen die ProjektentwicklerInnen: Lange Öffnungszeiten, Altersmischung der Kinder von 0 bis 6 Jahren und ein individuelles Zeitkonto für jedes Kind auf die Woche verteilt. Die Vorteile des betriebsnahen Kindergartens liegen auf der Hand: Kurze Wege zur Arbeit für die Mitarbeiter sowie die Kinder in der Nähe wissend.
Von diesem Kindergarten, der individuell auf die Betreuungswünsche eingeht, können Eltern derzeit nur träumen. Der Modellversuch soll 2004 realisiert werden.

Echopool entwickelt dieses Projekt im Rahmen der Europäischen Gemeinschaftsinitiative EQUAL, die aus Mitteln des europäischen Sozialfonds finanziert wird.

Weitere Infos unter:
Echopool GmbH
Chausseestr.8
10155 Berlin
fon. 030.59 00 96-0
fax. 030.59 00 96-11
www.echopool.com
galle@echopool.com




Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Dr. Werner Eichhorst
Eric Thode

Verlag Bertelsmann Stiftung, September 2002
ISBN 3-89204-648-4
9,oo €
www.bertelsmann-stiftung.de/verlag
200332555575" .





Girls + Boys > Elternsite

Beitrag vom 18.03.2003

AVIVA-Redaktion