Aus aller Welt - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Girls + Boys Fun + Games



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 01.03.2002


Aus aller Welt
Angelika Dufft

Kennt du den Nacktmull? Willst du wisen, wann und von wem die Brezel erfunden wurde? Dann bist du hier richtig!




Die Brezel wurde vor ungefähr 1400 Jahren in Norditalien von einem Mönch erfunden. Damals wurden dort beim Beten nicht die Hände gefaltet oder aneinandergelegt, sondern die Arme verschränkt. Die Brezeln stellten diese verschränkten Arme dar und waren ein Geschenk für Kinder, die ihre Gebete besonders gut gelernt hatten.

Die Büroklammer wurde 1900 von dem Norweger Johann Vaaler erfunden.

Der Grottenolm lebt auch nur unter der Erde, irgendwo in Südosteuropa, wo es in den Gebirgen unterirdische Seen gibt. Der Grottenolm ist eine Salamanderart, das heißt, er hat vier Beine, die allerdings ziemlich klein und dünn sind. Er ist ganz hell rosa, weil er nie an die Sonne kommt und hat zusätzlich Kiemen, wie eine Kaulquappe, mit denen er unter Wasser atmet. Früher hat man diese Tiere für Drachenbabys gehalten.

Hier siehst Du einen Nacktmull bei der Morgengymnastik.
Nacktmulle sind wohl so ziemlich die hässlichsten und schrumpeligsten Tiere, die es gibt. Aber lustig sind sie trotzdem, oder?
Sie leben in großen Wohngemeinschaften mit einer Königin irgendwo in der afrikanischen Wüste weit unter der Erde.
Nacktmulle sind blind wie Maulwürfe, haben lange dünne Zähne wie Hamster und ganz und gar kein Fell.

Der Schirm wurde schon vor etwa 3400 Jahren in Mesopotamien erfunden. Er war eine Weiterentwicklung des Fächers und wurde hauptsächlich zum Schutz vor zuviel Sonne benutzt.



Schreibt uns, wenn ihr noch mehr Ideen habt!


Girls + Boys > Fun + Games

Beitrag vom 01.03.2002

AVIVA-Redaktion