Big Hug in Jerusalem - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Juedisches Leben



AVIVA-BERLIN.de 3/1/5782 - Beitrag vom 18.06.2008


Big Hug in Jerusalem
AVIVA-Redaktion

On June 24, from 6.00-7.30 pm, the ´Big Hug´ will be held in Jerusalem. Light workers from Israel, Palestine and from all over the world, ´Lovers of Jerusalem´, will come together to bring...




... warmth and energy to this city, embracing the Old City.If all bundle their positive energies and bring these to Jerusalem, they can create peace to this exceptional place.

The ´Lovers of Jerusalem´ (LoJ) are organizing the Big Hug to make the people aware – especially the Israeli and Palestinian inhabitants of Jerusalem - that there is a very shaped perspective for the city of Jerusalem as a city of peace: a new, undivided Jerusalem, as the capital of Palestine, Israel and at large.

The ´LoJ´ thinks that the sting of all problems between Israeli and Palestinians lays in the Old City of Jerusalem. Her status has to be solved in such a way, that all parties fighting for control over her can agree upon. Let go of the conflict concerning her command and dedicate the city to the Omnipresent. The Old City as a whole is His Temple. To give the walled Old City free to God, as a "Status Apart", as an independent city, will be the most feasible way to come out the current impasse. The Old City of Jerusalem must become an open city, a House of Prayer for all the Peoples. This perspective is written down in the Holy Books, this is the perspective that the ´Lovers of Jerusalem´ embrace as well as solution.

Program:
16:00 Gather at three meeting points around the Old City. Outside Dung gate - near the Western Wall. Habonim Garden - south of Jaffa Gate. Palm tree´s Garden (Suk Al Falahin)- west of Damascus Gate. Parking in Karta Parking Lot and Giva´ti. Meet and connect to our bigger family of the Lovers of Jerusalem.
18:00 Spreading out around the walls of the Old City.
18:30 The Big Hug - a human Hug to surround and embrace the walls with shared prayers for peace and unity and for a life of happiness for all beings.
19:30 End of Second Jerusalem Hug and closure gathering at Habonim Garden for sharing of Music and blessings.
Bring family, friends and your musical instruments!

More information at:
www.loversofjerusalem.org


Jüdisches Leben

Beitrag vom 18.06.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Ich bin noch nie einem Juden begegnet …

. . . . PR . . . .

Ich bin noch nie einem Juden begegnet
»Das Geschichtenerzählen ist Teil der jüdischen DNA«, meint Peninnah Schram, Literaturprofessorin und eine der Protagonistinnen in Haase-Hindenbergs neuem Buch. In einem außergewöhnlichen literarischen Stil erzählt er von den Lebensgeschichten jüdischer Menschen in Deutschland.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Rosh HaShana 5782 - Shana tova u-metuka!

AVIVA wishes you a sweet, healthy and happy Rosh HaShana!
AVIVA wünscht ein süßes, glückliches, friedliches und gesundes Neues Jahr 5782!

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Es war einmal ein Töpfchen

. . . . PR . . . .

Es war einmal ein Töpfchen
Alona Frankels "Sir haSirim" (Hebr., der Topf der Töpfe) gilt als erstes Kleinkinderbuch zum Thema "Töpfchentraining". Der israelische Kinderbuchklassiker aus dem Jahr 1975 ist jetzt auf Deutsch erschienen!
Mehr Infos zu den Büchern und zum Ariella Verlag unter:
www.ariella-verlag.de

Wir leben in Wohnungen mit Vergangenheit


Kooperationen

HentrichHentrich
Jewish Womens Archive
Jüdisches Museum Berlin
JVHS
Bet Debora
Hagalil
Ohel Hachidusch