60 Jahre Israel - Studienreise der Bundeszentrale für politische Bildung - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Juedisches Leben



AVIVA-BERLIN.de 10/15/5781 - Beitrag vom 17.06.2008


60 Jahre Israel - Studienreise der Bundeszentrale für politische Bildung
AVIVA-Redaktion

JournalistInnen aus TV, Hörfunk, Print und Online-Medien können sich durch die Studienreise der bpb im Jahr des Gründungsjubiläums ein aktuelles Bild des Landes machen. Infos zur Anmeldung hier




Wunder - wie einst von David Ben Gurion gewünscht - haben sich in den vergangenen 60 Jahren nicht ereignet, eine Erfolgsgeschichte ist die Entwicklung des jüdischen Staates aber mit Sicherheit.

Israel hat es mit einer ungeheuren Integrationsleistung verstanden, seit seiner Staatsgründung 1948 Einwanderungswellen von Menschen aus über 120 Ländern zu meistern und den Neueinwanderern in einem jüdischen, demokratischen Staat eine Heimat zu geben. "Von Jaffa zu Java", so lässt sich Israels Aufstieg von einem einst landwirtschaftlich geprägten Land zur Hightech-Spitzennation in ökonomischer Hinsicht beschreiben. Doch leider wirft diese Erfolgsbilanz auch ihre Schatten: strebte man einst eine vom sozialistisch-zionistischen Ideal geprägte kollektive, egalitäre Gesellschaft an, so verzeichnet Israel heute eine der größten Scheren zwischen Arm und Reich.

Auch in außenpolitischer Hinsicht bleibt die Bilanz getrübt: bis in die jüngste Vergangenheit haben Kriege mit den arabischen Nachbarn Israels Geschichte immer wieder bestimmt. Der Konflikt mit den PalästinenserInnen ist trotz des friedenspolitischen Intermezzos in den 1990er Jahren bis heute ungelöst. Die Suche nach Frieden und Sicherheit bleibt auch nach 60 Jahren eine bisher unerfüllte Sehnsucht aller Israelis.

In Gesprächen mit VertreterInnen aus Politik, Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft sowie mit ZeitzeugInnen soll den Teilnehmenden eine Bestandsaufnahme aus heutiger Sicht ermöglicht und einen Blick in die Zukunft Israels geworfen werden.

Für
JournalistInnen aus TV, Hörfunk, Print und Online-Medien

Termin
08. November 2008 bis 18. November 2008

Teilnahmebetrag
970 Euro
Die Bewerbung sollte bis spätestens drei Monate vor Reisebeginn erfolgen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
www.bpb.de


Jüdisches Leben

Beitrag vom 17.06.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Es war einmal ein Töpfchen

. . . . PR . . . .

Es war einmal ein Töpfchen
Alona Frankels "Sir haSirim" (Hebr., der Topf der Töpfe) gilt als erstes Kleinkinderbuch zum Thema "Töpfchentraining". Der israelische Kinderbuchklassiker aus dem Jahr 1975 ist jetzt auf Deutsch erschienen!
Mehr Infos zu den Büchern und zum Ariella Verlag unter:
www.ariella-verlag.de

Rosh HaShana 5781 - Shana tova u-metuka!

AVIVA wishes you a sweet, healthy and happy Rosh HaShana!
AVIVA wünscht ein süßes, glückliches, friedliches und gesundes Neues Jahr 5781!

Wir leben in Wohnungen mit Vergangenheit


Kooperationen

HentrichHentrich
Jewish Womens Archive
Jüdisches Museum Berlin
Bet Debora
Hagalil
JVHS