CD und Buch-Compilation Shabbat Night Fever - Groove Sounds from Israel - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Juedisches Leben



AVIVA-BERLIN.de 11/18/5781 - Beitrag vom 09.05.2008


CD und Buch-Compilation Shabbat Night Fever - Groove Sounds from Israel
Sharon Adler

Der Berliner Verein "interkult unterwegs" präsentiert das erste Produkt des Projekts ILanD. Groovy, funky, experimentell – die aufregendsten VertreterInnen der israelischen Musikszene erstmals in...




...Deutschland. Daneben gibt das 100seitige Buch im CD-Format ausführliche Informationen über das spannende und bunte musikalische Nachtleben in Tel Aviv, über die beteiligten KünstlerInnen und enthält Textübersetzungen der Songs sowie wunderschöne Bild-Impressionen aus Tel Aviv.

Pünktlich zum 60. Jahrestag des Staates Israel, der nach dem jüdischen Kalender am 08. Mai 2008 weltweit gefeiert wurde, erscheint am 09. Mai 2008 das erste Produkt des Projektes ILanD, die CD- und Buch-Kompilation "Shabbat Night Fever" im Handel. Eine Gruppe israelischer und deutscher MusikerInnen hat es sich zum Ziel gesetzt, das Klischee, in Israel gäbe es nur Klezmer zu hören, auszuräumen. Viel zu selten sind israelische MusikerInnen mit ihren ungewöhnlichen Stilmischungen auf europäischen Festivals oder in Clubs zu erleben. Der junge Berliner Verein "interkult unterwegs" mit seinem Projekt "ILanD" versammelt die KünstlerInnen nun in einem gemeinsamen Musikworkshop, um eine musikalische Brücke zwischen angesagten Klängen aus Deutschland und Israel zu schlagen.

"Shabbat Night Fever - Groove Sounds from Israel" bietet als CD mit Buch (deutsch/englisch) erstmals einen großen Einblick in die alternative Musikszene Israels. Das Buch wird durch Texte über die Musik- und Kulturszene und Fotos von Szene-FotografInnen ergänzt.
Die CD vereint die momentan angesagtesten Bands aus Israel:
Kutiman feat. Karolina, J.Viewz, Mook E, Radio Trip, Soulico Crew feat. Axum, Funk´n´Stein, Habanot Nechama, Hadag Nachash, Coolooloosh, Balkan Beat Box, Babaganooshka, Boom Pam, Onili, Izabo, Idan K featuring Axum, Tomer Yosef, The Apples, Radio Trip und Boom Pam, Karolina und Funset, Metropolin.

Showcase, Weltpremiere, Record Release
Donnerstag, 29.05. bis Sonntag, 01.06.2008
Clubmusik aus Israel und Deutschland – ILanD

Ab dem 26. Mai 2008 werden eine Woche lang MusikerInnen beider Länder in Köln, Leipzig und Berlin in Workshops zusammen arbeiten.
Die Ergebnisse der Workshops finden ihren Höhepunkt in Berlin bei einer Record-Release-Party am 31. Mai 2008 im Kaffee Burger, und sie werden bei einem gemeinsamen Abschlussfestival am Sonntag, dem 1. Juni 2008 in der Kulturbrauerei zu hören sein.
Diese Auftritte werden einen Einblick geben, was die HörerInnen auf der Compilation erwartet: Spannende musikalische Kooperationen und aufregende neue Musikmischungen. Die Kultband Boom Pam, die für die CD einen Song beigesteuert hat, wird – anders als sonst – nicht in ihrer gewohnten Besetzung auftreten, sondern von Yuriy Gurzhy an Gitarre und durch Gesang unterstützt. Der Russendisko-Kollege von Wladimir Kaminer ist selbst mit jüdischer und israelischer Musik verbunden und zudem Musiker und Sänger der Berliner Band Rot Front. Boom Pams schräge Mischung vereint Klezmer, Balkanmusik und orientalische Klänge mit Surfergitarren und einer Tuba. Auch Boom Pam Gitarrist Uzi Feinerman und die israelische Soul-Funk-Diva Karolina werden in einem besondern Showcase zu erleben sein.
Karolina ist eine der wohl spannendsten Stimmen Israels. Sie gehört mit ihrer Band HaBanot Nechama zu den neuen Shootingstars Israels. Auch solo und in anderen Bandprojekten, wie dem Kutiman Orchestra, feiert Karolina große Erfolge in Israel.

Record-Release-Party "Shabbat Night Fever"
Samstag, 31.Mai, 22 Uhr, Kaffee Burger, Berlin
Eintritt: 5 Euro, www.kaffeeburger.de


Live-Showcase:
Boom Pam (Tel Aviv) feat. Yuriy Gurzhy (Berlin) und Karolina (Tel Aviv)
Im Anschluss Shtetl Superstars - DJ-Set mit Yuriy Gurzhy (Russendisko Berlin)

ILanD Festival
mit 17 Hippies, Boom Pam, HaBanot Nechama, Ulman, M.A.R.S. Allstars, Mook E und Yossi Fine
Sonntag, 1. Juni, 16 Uhr, KulturBrauerei, Berlin
Kartenvorverkauf: www.hekticket.de, VVK 15 Euro zzgl. VVK-Gebühr, AK 20 Euro,
Eintritt für Kinder bis 12 Jahre frei

Weitere Infos zu den Konzertterminen unter: www.iland2008.de

AVIVA-Tipp: Laute und leise Töne versammelt dieses außergewöhnlich spannende Projekt auf eindrucksvolle Weise. Es wird Zeit, dass die kreative israelische Musikszene auch in Deutschland Anerkennung findet. Dank an die InitiatorInnen und MacherInnen für die schöne Idee, die professionelle Umsetzung und eine tolle und abwechslungsreiche Compilation, die zum Tanzen ebenso wie zum Chillen verführt.
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.ILanD2008.de

Die CD (Fly Fast Records) kann zum Vorzugspreis von 15,90 Euro direkt bestellt werden unter: www.fly-fast-records.com

Weitere Informationen zum Berliner Verein "interkult unterwegs" unter: www.interkult-unterwegs.de

Das Projekt wird unterstützt von der Bundeszentrale für politische Bildung, dem Hauptstadt Kulturfonds, dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, der Staatskanzlei Brandenburg, der Botschaft des Staates Israels, von Funkhaus Europa (WDR), MDR Figaro und Radiomultikulti (RBB).

Schirmherren des Projektes sind der Botschafter des Staates Israels, Yoram Ben-Zeev, und der Staatsministers für Kultur und Medien, Bernd Neumann.


Jüdisches Leben

Beitrag vom 09.05.2008

Sharon Adler 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Es war einmal ein Töpfchen

. . . . PR . . . .

Es war einmal ein Töpfchen
Alona Frankels "Sir haSirim" (Hebr., der Topf der Töpfe) gilt als erstes Kleinkinderbuch zum Thema "Töpfchentraining". Der israelische Kinderbuchklassiker aus dem Jahr 1975 ist jetzt auf Deutsch erschienen!
Mehr Infos zu den Büchern und zum Ariella Verlag unter:
www.ariella-verlag.de

Rosh HaShana 5781 - Shana tova u-metuka!

AVIVA wishes you a sweet, healthy and happy Rosh HaShana!
AVIVA wünscht ein süßes, glückliches, friedliches und gesundes Neues Jahr 5781!

Wir leben in Wohnungen mit Vergangenheit


Kooperationen

HentrichHentrich
Jewish Womens Archive
Jüdisches Museum Berlin
Bet Debora
Hagalil
JVHS
Ohel Hachidusch