Das West-Eastern Divan Orchestra live in Berlin - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Juedisches Leben



AVIVA-BERLIN.de 1/25/5782 - Beitrag vom 17.06.2008


Das West-Eastern Divan Orchestra live in Berlin
AVIVA-Redaktion

Am 23.08.2008 spielt das Orchester unter Dirigent Daniel Barenboim in der Berliner Waldbühne. Bundeskanzlerin Angela Merkel übernimmt für dieses Konzert die Schirmherrschaft.




Mit seinem international gefeierten West-Eastern Divan Orchestra vereint Daniel Barenboim junge MusikerInnen israelischer und arabischer Herkunft. Diese Bemühungen um interkulturellen Dialog unterstützt auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und übernimmt die Schirmherrschaft für das Konzert in Berlin: "Ich freue mich sehr, dass die Bundeskanzlerin auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft über unser Berliner Konzert übernommen hat. Für dieses Orchester ist das Konzert in der Waldbühne mit diesem Programm ein sehr wichtiges Projekt. Einen Teil des Erlöses aus den Eintrittskarten werden wir für den Bau eines Kammermusiksaales in Ramallah verwenden," so Daniel Barenboim.

Gemeinsam mit Waltraud Meier, Simon O´Neill und René Pape als SolistInnen spielt das West-Eastern Divan Orchestra unter dem Dirigat Daniel Barenboims Wagners Walküre 1. Akt. Auf dem Programm steht außerdem Mozarts Konzert für drei Klaviereunter anderem mit Daniel Barenboim als Solist.

Gemeinsam mit dem palästinensischen Literaturwissenschaftler Edward Said gründete Daniel Barenboim 1999 das West-Eastern Divan Orchestra mit dem Ziel. einen Raum der Begegnung zwischen jungen MusikerInnen aus Israel, Palästina und den arabischen Nachbarstaaten zu schaffen. In Anlehnung an Johann Wolfgang von Goethes berühmte Gedichtesammlung nannten Said und Barenboim ihr Projekt "West-Eastern Divan Orchestra". Die Musik des Orchesters kann die Probleme im Nahen Osten zwar nicht lösen, aber es bringt Menschen verschiedener Kulturen zusammen und lässt vermeintliche Feindbilder verblassen. Unter der Leitung Daniel Barenboims und Edwars Saids hat das West-Eastern Divan Orchestra bewiesen, dass Musik ein effizienter Weg ist, interkulturelle Mauern einzureißen.

Für sein politisches Engagement wurde Daniel Barenboim bereits mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen geehrt: So wurde er 2002 zusammen mit Edward Said für seine Friedensbemühungen im Nahen Osten mit dem Preis "Príncipe de Asturias" geehrt. Er erhielt u. a. den "Toleranzpreis" der Evangelischen Akademie Tutzing sowie das "Große Verdienstkreuz mit Stern" der Bundesrepublik Deutschland, die Buber-Rosenzweig-Medaille, den Preis der Wolf-Foundation für die Künste in der Knesset in Jerusalem, den Friedenspreis der Geschwister Korn und Gerstenmann-Stiftung in Frankfurt und den Hessischen Friedenspreis; darüber hinaus wurde er mit dem "Kulturgroschen", der höchsten Auszeichnung des Deutschen Kulturrats, mit dem Internationalen Ernst von Siemens Musikpreis und der Goethe-Medaille geehrt.

Im September 2007 wurde er zum Friedensbotschafter der Vereinten Nationen ernannt. Die FAZ bringt es auf den Punkt: "Was andere im Leben nicht schaffen, packt der Dirigent Daniel Barenboim in ein paar Tage."

Das West-Eastern Divan-Orchestra
23. August 2008
Waldbühne
Am Glockenturm
14053 Berlin
Vorverkauf: Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen
Programm:
-Mozarts Konzert für drei Klaviere KV 242
-Wagner Walküre 1. Akt

SolistInnen:
Waltraud Meier (Sieglinde)
Simon O´Neill (Siegmund)
René Pape (Hunding)

PianistInnen:
Daniel Barenboim
Yael Kareth
Karim Said

Weitere Infos unter: www.west-easterndivan.artists.warner.de


Jüdisches Leben

Beitrag vom 17.06.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Rosh HaShana 5782 - Shana tova u-metuka!

AVIVA wishes you a sweet, healthy and happy Rosh HaShana!
AVIVA wünscht ein süßes, glückliches, friedliches und gesundes Neues Jahr 5782!

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Ich bin noch nie einem Juden begegnet …

. . . . PR . . . .

Ich bin noch nie einem Juden begegnet
»Das Geschichtenerzählen ist Teil der jüdischen DNA«, meint Peninnah Schram, Literaturprofessorin und eine der Protagonistinnen in Haase-Hindenbergs neuem Buch. In einem außergewöhnlichen literarischen Stil erzählt er von den Lebensgeschichten jüdischer Menschen in Deutschland.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Es war einmal ein Töpfchen

. . . . PR . . . .

Es war einmal ein Töpfchen
Alona Frankels "Sir haSirim" (Hebr., der Topf der Töpfe) gilt als erstes Kleinkinderbuch zum Thema "Töpfchentraining". Der israelische Kinderbuchklassiker aus dem Jahr 1975 ist jetzt auf Deutsch erschienen!
Mehr Infos zu den Büchern und zum Ariella Verlag unter:
www.ariella-verlag.de

Wir leben in Wohnungen mit Vergangenheit


Kooperationen

HentrichHentrich
Jewish Womens Archive
Jüdisches Museum Berlin
Hagalil
JVHS
Bet Debora
Ohel Hachidusch