RIAS Berlin: Jüdische Perspektiven aus Berlin nach dem 7. Oktober 2023 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Juedisches Leben



AVIVA-BERLIN.de 8/30/5784 - Beitrag vom 13.02.2024


RIAS Berlin: Jüdische Perspektiven aus Berlin nach dem 7. Oktober 2023
AVIVA-Redaktion, RIAS

Seit dem 7. Oktober hat sich die Realität von Jüdinnen_Juden in Deutschland, und insbesondere in Berlin, grundlegend verändert. Der neue Berliner Alltag von Jüdinnen_Juden ist seither geprägt von erhöhten Sicherheitsmaßnahmen, antisemitischen Vorfällen und einer kollektiven Alarmbereitschaft.




RIAS Berlin dokumentierte 282 antisemitische Vorfälle zwischen dem 07.10.23 und 09.11.23 - 90 % der in diesem Zeitraum dokumentierten Vorfälle weisen einen inhaltlichen Bezug zu dem Terrorangriff der Hamas und dem darauffolgenden Krieg in Israel und Gaza auf.

Um die Zahlen aus jüdischen Perspektiven zu kontextualisieren gibt RIAS Berlin in einzelnen Textbeiträgen jüdischen Personen aus Berlin, die Möglichkeit, ihr Empfinden und ihre Wahrnehmungen des Antisemitismus in der Stadt nach dem 7. Oktober wiederzugeben. Es handelt sich um Personen, die eine aktive Rolle in unterschiedlichen Bereichen jüdischer Communities Berlins ausüben. Sie sprechen von ihren persönlichen Gefühlen, Haltungen und Wünschen, die sie nach dem 7. Oktober beschäftigen.

Hierfür wurden sie gebeten, auf die folgenden zwei Fragen zu antworten:

1. Wie nimmst du persönlich die aktuelle Situation in Berlin mit Blick auf Antisemitismus wahr?
2. Was wünscht du dir in der aktuellen Situation?

Aktuell sind unter den Personen Mia Aviva und Sharon Adler. Weitere Textbeiträge folgen. Mehr auf dem instagram-Account von RIAS Berlin: www.instagram.com

Meldet weiterhin antisemitische Vorfälle in Berlin unter report-antisemitism.de

Der Bericht "Nach den Terrorangriffen der Hamas – Antisemitische Vorfälle in Berlin vom 7.10.2023 bis zum 9.11.2023" ist online unter: report-antisemitism.de/documents

Der Bericht über die bundesweiten Entwicklungen seit dem 7. Oktober des Bundesverbands RIAS e.V.: "Antisemitische Reaktionen auf den 07. Oktober. Antisemitische Vorfälle in Deutschland im Kontext der Massaker und des Krieges in Israel und Gaza zwischen dem 07. Oktober und 09. November 2023" ist einsehbar unter: report-antisemitism.de/BundesverbandRIAS

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin

Zahl antisemitischer Vorfälle in Berlin auf Höchststand. Bundesweit 29 antisemitische und terrorverherrlichende Vorfälle
Berlin, 28.11.2023: Die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin (RIAS Berlin) verzeichnete zwischen dem 7. Oktober und dem 9. November 282 antisemitische Vorfälle. Der Bundesverband RIAS e.V. untersuchte in einem Monitoringbericht antisemitische Reaktionen und Vorfälle in Deutschland im Kontext der Massaker und des Krieges in Israel und Gaza zwischen dem 7. Oktober und 9. November 2023.


Jüdisches Leben

Beitrag vom 13.02.2024

AVIVA-Redaktion