Neues deutsch-israelisches Onlinemagazin haOlam.de - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Juedisches Leben



AVIVA-BERLIN.de 1/24/5783 - Beitrag vom 21.10.2009


Neues deutsch-israelisches Onlinemagazin haOlam.de
Sunna Krause-Leipoldt

Seit dem 15. Oktober 2009 steht "haOlam.de", (hebräisch für "Die Welt"), online und bietet den LeserInnen tagesaktuelle Nachrichten aus der ganzen Welt in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft, ...




... Kultur, Technik, Jüdisches Leben und Lifestyle.

Zusätzlich zu den Berichten wird den BesucherInnen der Webseite ein umfangreiches Serviceangebot bestehend aus einem Terminkalender mit TV-Tipps und Veranstaltungshinweisen, Börsenkursen, Routenplaner und Wetterdaten für Deutschland und Israel und Angebote des Stellenmarktes für ArbeitgeberInnen und Arbeitssuchende dieser zwei Länder zur Verfügung gestellt.

Von Sonntag bis Freitag gibt es jeweils ein Special des Tages, wie die Liveausstrahlung der deutsch-israelischen Radiosendung "Kol Berlin", dem Cartoon der ersten und bisher einzigen jüdischen Comic-Figur im deutschsprachigen Raum und der Rubrik "Ask the Rabbis". Bei letztgenanntem Angebot wird jede Woche eine LeserInnenfrage von jeweils einem orthodoxen Rabbiner und einem Vertreter des liberalen Reformjudentums beantwortet. Dadurch wird den LeserInnen neben der Möglichkeit, sich eigene Fragen beantworten zu lassen, gleichzeitig die Vielfältigkeit des Judentums vermittelt.

Das Angebot von "haOlam" soll immer weiter ausgebaut werden. Geplant sind neben umfangreichen Community-Funktionen auch Video-Livestreams zu besonderen Veranstaltungen.

Das Onlinemagazin, dessen Redaktion aus jüdischen und nichtjüdischen Deutschen sowie aus in Deutschland und Israel lebenden Israelis besteht, will vor allem zweierlei: mit seinem umfangreichen Informationsangebot antisemitischer und minderheitsfeindlicher Prpaganda im Netz entgegentreten und den Austausch zwischen jüdischen und nichtjüdischen Deutschen sowie Deutschen und Israelis fördern. Es versteht sich als Ergänzung zu den bereits bestehenden Medien.

"haOlam" ist unter folgender Internetadresse zu finden:

www.haolam.de





Jüdisches Leben

Beitrag vom 21.10.2009

AVIVA-Redaktion