Frühjahrstreffen - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Juedisches Leben



AVIVA-BERLIN.de 10/17/5781 - Beitrag vom 07.03.2005


Frühjahrstreffen
Sarah Ross

Vom 15. bis 17. April 2005 (6.-8. Nissan 5765) findet in Bielefeld das deutschlandweite Treffen zum VIII. Seminar von Jung und Jüdisch statt.




Das Team von Jung und Jüdisch lädt junge jüdische Erwachsene im Alter von 18 bis 35 Jahren zum Frühjahrstreffen nach Bielefeld ein. Auch in diesem Jahr wird den Besuchern und Besucherinnen wieder ein interessantes und aufregendes Programm geboten, das durch die Vielfalt der Themen rund um jüdisches Leben in Deutschland und weltweit überzeugt.

Sinn und Zweck des Frühjahrtreffens ist es, die jüdische Identität zu stärken und neues Wissen gemeinsam zu vermitteln. Die einzelnen Veranstaltungsprogramme sind in viel Spaß und ein geselliges Zusammensein eingebettet.
Als ReferentInnen konnten bereits Rabbiner Brandt, Andrey Gore, Prof. Kosman, Jan Mühlstein und Irith Raub-Michelson gewonnen werden.

Teilnahmeberechtigt sind all diejenigen, die zwischen 18 und 35 Jahre alt sind, und mindestens einen jüdischen Elternteil haben, oder sich im aktiven Giurprozess befinden - egal ob orthodox, konservativ, liberal oder sekulär!

Die Kosten für das Wochenende inklusive Essen und Unterkunft belaufen sich auf 45 Euro, wobei FrühbucherInnen (vor dem 1. April 2005) nur 40,- Euro bezahlen müssen. Die Anreise muss zusätzlich bezahlt werden. InteressentInnen, die finanzielle Unterstützung benötigen werden gebeten, sich direkt mit Jung und Jüdisch in Verbindung zu setzen.


Wann: 15.-17. April 2005
Wo: Bielefeld (genauere Angaben erhalten Sie nach der Anmeldung)
Achtung: Anmeldeschluss ist der 8. April 2005.

Weitere Informationen zum Treffen und zur Anmeldung finden Sie unter www.jungundjuedisch.de



Jüdisches Leben

Beitrag vom 07.03.2005

Sarah Ross 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Es war einmal ein Töpfchen

. . . . PR . . . .

Es war einmal ein Töpfchen
Alona Frankels "Sir haSirim" (Hebr., der Topf der Töpfe) gilt als erstes Kleinkinderbuch zum Thema "Töpfchentraining". Der israelische Kinderbuchklassiker aus dem Jahr 1975 ist jetzt auf Deutsch erschienen!
Mehr Infos zu den Büchern und zum Ariella Verlag unter:
www.ariella-verlag.de

Rosh HaShana 5781 - Shana tova u-metuka!

AVIVA wishes you a sweet, healthy and happy Rosh HaShana!
AVIVA wünscht ein süßes, glückliches, friedliches und gesundes Neues Jahr 5781!

Wir leben in Wohnungen mit Vergangenheit


Kooperationen

HentrichHentrich
Jewish Womens Archive
Jüdisches Museum Berlin
JVHS
Bet Debora
Hagalil