Jüdische Frauen in Geschichte und Gegenwart - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Juedisches Leben



AVIVA-BERLIN.de 1/19/5783 - Beitrag vom 20.10.2005


Jüdische Frauen in Geschichte und Gegenwart
Sarah Ross

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, die im November 2005 ihr 50-jähriges Bestehen feiert, veranstaltet vom 6. bis 8. Dezember ein Seminar rund um das Thema jüdische Frauen.




Einer der Schwerpunkte der Konrad-Adenauer-Stiftung ist der "Dialog mit der Jüdischen Welt". In diesem Rahmen findet nun auch vom 6. bis. 8. Dezember 2005 in Zusammenarbeit mit der Synagogengemeinde Köln ein Seminar zum Thema "Jüdische Frauen in Geschichte und Gegenwart statt".

Vertreterinnen verschiedener Universitäten, Autorinnen und Künstlerinnen werden in diesen Tagen in ihren Vorträgen einen weiten Bogen um folgende Themen spannen: das Selbstverständnis und die Rechte jüdischer Frauen in der Geschichte, ihr Selbstbild nach der Shoah, die Bedeutung Israels im Denken jüdischer Frauen und ihre Selbstverpflichtung für das Gelingen eines neuen jüdischen Lebens in der Gegenwart und in der Zukunft werden während der Tagung thematisiert und reflektiert. Das Seminar richtet sich sowohl an jüdische wie auch nichtjüdische Frauen und Männer.

Weiter Informationen zum Seminarprogramm, sowie zu den Teilnahmebedingungen und den Anmeldemodalitäten entnehmen Sie bitte der Website der Konrad-Adenauer-Stiftung: www.kas.de

Aspekte: Jüdische Frauen in Geschichte und Gegenwart
Eine Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Synagogengemeinde Köln
06.-08. Dezember 2005
Veranstaltungsort: Bildungszentrum Schloss Eichholz
Urfelder Str. 222
50389 Wessling (bei Bonn)


Jüdisches Leben

Beitrag vom 20.10.2005

Sarah Ross