Denkerin des Zwischen - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Juedisches Leben
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Stiftung Zurückgeben Ein Lied in Gottes Ohr
AVIVA-Berlin > Jüdisches Leben AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Veranstaltungen in Berlin
   Koscher + Vegetarisch
   Writing Girls
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de 12/20/5778 - Beitrag vom 20.04.2006

Denkerin des Zwischen
Agnes Winklarz

Hannah Arendts Denken bewegt sich in einem Spannungsfeld zwischen Philosophie, Politik, Kunst und Religion. Martin Heidegger beleuchtet am 13.05.06 im Kolloquium die intellektuelle Konstellation.



ReferentInnen: Dr. Barbara Hahn, Dr. Ludger Hagedorn, Dr. Otto Kallscheuer, Dr. Ingeborg Nordmann, Dr. Thomas Wild.
Eine Denkerin des Zwischen ist die deutsch-amerikanische Autorin jüdischer Herkunft Hannah Arendt insofern, als dass sie die gemeinsame Welt im Zwischen der Menschen ansiedelt. Dort entsteht zusammensprechend und -handelnd Politik, deren Sinn für Arendt Freiheit ist.

Das Kolloquium, das im Jahr des 100. Geburtstages von Hannah Arendt stattfindet, beschließt als dritter Teil eine Reihe, die im Mai 2004 mit einer Veranstaltung zu "Religion und Philosophie bei Martin Heidegger" eröffnet und im November 2005 mit einer Tagung zu philosophischen und theologischen Fragen im Denken Edith Steins fortgesetzt worden war. Das Kolloquium zu Hannah Arendt nimmt den roten Faden der Reihe auf, die intellektuelle Konstellation mit Martin Heidegger zu beleuchten. Es fragt nach theologischen Spuren in Arendts Schreiben, an dessen Beginn ihre Dissertation über Augustinus steht. Kernaspekte ihrer politischen Philosophie - Macht, Unabhängigkeit, Urteilskraft - öffnen weitere Facetten eines Wegs, der ins lebendige Zentrum von Hannah Arendts Denken führt: ins Zwischen.

Lesen Sie auch die Rezension von "Fever" und "Leidenschaften, Menschen und Bücher" auf AVIVA-Berlin:

Guardini Galerie
Samstag, 13. Mai 2006. 10 - 18 Uhr
Askanischer Platz 4
10963 Berlin
Fon: 030-217 358-0
Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.guardini.de
guardini.berlin@t-online.de
Um Voranmeldung wird gebeten.

Jüdisches Leben Beitrag vom 20.04.2006 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken