Denkerin des Zwischen - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Juedisches Leben



AVIVA-BERLIN.de 12/29/5781 - Beitrag vom 20.04.2006


Denkerin des Zwischen
Agnes Winklarz

Hannah Arendts Denken bewegt sich in einem Spannungsfeld zwischen Philosophie, Politik, Kunst und Religion. Martin Heidegger beleuchtet am 13.05.06 im Kolloquium die intellektuelle Konstellation.




ReferentInnen: Dr. Barbara Hahn, Dr. Ludger Hagedorn, Dr. Otto Kallscheuer, Dr. Ingeborg Nordmann, Dr. Thomas Wild.
Eine Denkerin des Zwischen ist die deutsch-amerikanische Autorin jüdischer Herkunft Hannah Arendt insofern, als dass sie die gemeinsame Welt im Zwischen der Menschen ansiedelt. Dort entsteht zusammensprechend und -handelnd Politik, deren Sinn für Arendt Freiheit ist.

Das Kolloquium, das im Jahr des 100. Geburtstages von Hannah Arendt stattfindet, beschließt als dritter Teil eine Reihe, die im Mai 2004 mit einer Veranstaltung zu "Religion und Philosophie bei Martin Heidegger" eröffnet und im November 2005 mit einer Tagung zu philosophischen und theologischen Fragen im Denken Edith Steins fortgesetzt worden war. Das Kolloquium zu Hannah Arendt nimmt den roten Faden der Reihe auf, die intellektuelle Konstellation mit Martin Heidegger zu beleuchten. Es fragt nach theologischen Spuren in Arendts Schreiben, an dessen Beginn ihre Dissertation über Augustinus steht. Kernaspekte ihrer politischen Philosophie - Macht, Unabhängigkeit, Urteilskraft - öffnen weitere Facetten eines Wegs, der ins lebendige Zentrum von Hannah Arendts Denken führt: ins Zwischen.

Lesen Sie auch die Rezension von "Fever" und "Leidenschaften, Menschen und Bücher" auf AVIVA-Berlin:

Guardini Galerie
Samstag, 13. Mai 2006. 10 - 18 Uhr
Askanischer Platz 4
10963 Berlin
Fon: 030-217 358-0
Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.guardini.de
guardini.berlin@t-online.de
Um Voranmeldung wird gebeten.


Jüdisches Leben

Beitrag vom 20.04.2006

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Jüdisches Leben ist keine Provokation! Kundgebung gegen Antisemitismus in Berlin-Neukölln am 25. Juli 2021 ab 17 Uhr

. . . . PR . . . .

Jüdisches Leben ist keine Provokation
Mit einer Kundgebung vor dem Rathaus Neukölln will sich das Bündnis gegen Antisemitismus Neukölln gemeinsam mit Vertreter:innen aus Politik und Gesellschaft mit Jüdinnen und Juden solidarisch zeigen und Politik und Bürger:innen zum Handeln gegen Antisemitismus auffordern
Mehr Informationen zum unter: www.facebook.com/events

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Es war einmal ein Töpfchen

. . . . PR . . . .

Es war einmal ein Töpfchen
Alona Frankels "Sir haSirim" (Hebr., der Topf der Töpfe) gilt als erstes Kleinkinderbuch zum Thema "Töpfchentraining". Der israelische Kinderbuchklassiker aus dem Jahr 1975 ist jetzt auf Deutsch erschienen!
Mehr Infos zu den Büchern und zum Ariella Verlag unter:
www.ariella-verlag.de

Rosh HaShana 5781 - Shana tova u-metuka!

AVIVA wishes you a sweet, healthy and happy Rosh HaShana!
AVIVA wünscht ein süßes, glückliches, friedliches und gesundes Neues Jahr 5781!

Wir leben in Wohnungen mit Vergangenheit


Kooperationen

HentrichHentrich
Jewish Womens Archive
Jüdisches Museum Berlin
Hagalil
JVHS
Bet Debora
Ohel Hachidusch