Kinderprogramm des Jüdischen Museums - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Juedisches Leben



AVIVA-BERLIN.de 11/16/5781 - Beitrag vom 19.02.2006


Kinderprogramm des Jüdischen Museums
Sarah Ross

In den kommenden Monaten März und April 2006 bietet das Museum ein buntes Programm für die kleinen Gäste an, das sich der Bedeutung und den Traditionen des Purim- und des Pessachfestes widmet.




Im März bietet das Jüdische Museum Berlin ein buntes Kinderprogramm zu Purim, einem der fröhlichsten Feste im Judentum. Auch zum Pessachfest im April wird es einen interessanten Workshop für die jungen BesucherInnen geben. In einer Führung rund um die Traditionen zum Pessachfest erfahren Kinder außerdem etwas über Heuschrecken und andere Plagen.

Kinderprogramm zum Purimfest:

Happy Purim!
Purim ist ein fröhliches Fest, das besonders bei Kindern beliebt ist: Geschenke, Verkleidungen und Lärm machen gehören dazu. Im Museum erfahren die jungen Gäste, wie Purim entstanden ist und warum es gefeiert wird. Außerdem werden bunte Masken gebastelt. Alle Kinder sind hierzu herzlich eingeladen! Wer mag, kommt in Verkleidung.
Der Workshop ist für Kinder im Alter von 6 bis 10 geeignet.
Wann: 11. und 18. März, jeweils 11 und 14 Uhr *
Dauer: ca. 1,5 Stunden, Kosten: 3 Euro
Treffpunkt: Meeting Point in der Lobby des Museums
*Für Kita-Gruppen gibt es vom 13. März bis 17. März gesonderte Termine am Vormittag, Uhrzeit jeweils nach Absprache.


Pessach für Kinder:

Pessach-Poeten - Ein Workshop für Kinder
Das Pessachfest erinnert alljährlich an den Auszug der Israeliten aus Ägypten.
Der Ausbruch aus der Sklaverei in die Freiheit spielen für das Fest eine wichtige Rolle. Im Workshop überlegen wir uns, welche Bedeutung Freiheit heute in unserem Alltag hat und übersetzen dies in Worte und Collagen. Der Workshop ist für BesucherInnen ab 9 Jahren geeignet.
Wann: 12. April 10:30- 13:30 Uhr, 18. April 14- 17 Uhr
Dauer: 3 Stunden, Preis: 5 Euro
Treffpunkt: Meeting Point in der Lobby des Museums
Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erwünscht.

Nähere Informationen und Anmeldung zu der Führung unter Tel.: 030-25993 424 oder fuehrungen@jmberlin.de.


Von Heuschrecken und anderen Plagen
Die kleinen BesucherInnen lernen die Traditionen des Pessachfestes in einer Kinderführung kennen. Anschließend werden Mazzebrote im historischen Lehmbackofen im Museumsgarten gebacken. Die Führung mit anschließendem Workshop eignet sich für Kinder von 5 bis 11 Jahren.
Wann: 11., 13., 15. April von 11 bis 13 Uhr, 17., 19., 22. April von 14 bis 16 Uhr
Dauer: 2 Stunden, Preis: 3 Euro
Treffpunkt: Meeting Point in der Lobby des Museums

Nähere Informationen und Anmeldung zu der Führung unter:
Tel.: 030-25993 305 oder fuehrungen@jmberlin.de.

Nähere Informationen finden Sie auch unter: www.jmberlin.de



Jüdisches Leben

Beitrag vom 19.02.2006

Sarah Ross 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Es war einmal ein Töpfchen

. . . . PR . . . .

Es war einmal ein Töpfchen
Alona Frankels "Sir haSirim" (Hebr., der Topf der Töpfe) gilt als erstes Kleinkinderbuch zum Thema "Töpfchentraining". Der israelische Kinderbuchklassiker aus dem Jahr 1975 ist jetzt auf Deutsch erschienen!
Mehr Infos zu den Büchern und zum Ariella Verlag unter:
www.ariella-verlag.de

Rosh HaShana 5781 - Shana tova u-metuka!

AVIVA wishes you a sweet, healthy and happy Rosh HaShana!
AVIVA wünscht ein süßes, glückliches, friedliches und gesundes Neues Jahr 5781!

Wir leben in Wohnungen mit Vergangenheit


Kooperationen

HentrichHentrich
Jewish Womens Archive
Jüdisches Museum Berlin
Bet Debora
Hagalil
JVHS
Ohel Hachidusch